Al Qaida plante angeblich Zug-Entgleisungen

Erstmals nach der U.S-Tötung des Chefs der Terrororganisation Al Qaida, Osama bin Laden, gelangen nun Details an die Öffentlichkeit, welche weiteren Angriffe er möglicherweise geplant haben könnte. So teilte die U.S-Regierung mit, in einem Notizbuch, das bin Laden zugeschrieben werde, hätten Ermittler Eintragungen vom Februar 2010 gefunden. In diesem befänden sich detailliertere Anschlagspläne auf U.S-amerikanische Bahnstrecken.

Angeblich hätte Al Qaida mehrere Züge an Tagen zum entgleisen bringen wollen, die im besonderen öffentlichen Fokus standen: Weihnachten, Neujahr, dem Tag der Rede zur Lage der Nation des U.S.-Präsidenten etc. Selbst der Tag des Anschlags auf das World Trade Center am 11. September 2011 habe zur Disposition gestanden.

Aus U.S.-Kreisen heißt es jedoch, man habe bislang keine konkreten Pläne zu so einem Anschlag gefunden, lediglich allgemein gehaltene Szenarien. Dennoch nahm dies die U.S.-Regierung zum Anlass, eine Warnung an die Dienststellen der Bahn auszusprechen. Die U.S.-Terrorabwehr ist in erhöhte Alarmbereitschaft versetzt worden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.