Britische Touristin von Verrücktem geköpft

Canarische Inseln -kriegsberichterstattung

Eine 60-jährige britische Touristin wollte am 14. Mai 2011 eigentlich nur ein paar Kleinigkeiten in einem asiatischen Supermarkt auf der beliebten kanarischen Insel Teneriffa einkaufen. Es war ihr letzter Supermarktbesuch. Grund: Ein vermutlich geistig gestörter Mann zückte ein Messer und schnitt ihr einfach den Kopf ab. Ein Augenzeuge sagte anschließend aus, er habe einen Schrei gehört und habe dann einen Mann gesehen, der einen Kopf in der Hand gehalten habe.

Zunächst habe er gedacht, es handele sich um einen Scherz. Erst kurze Zeit darauf habe er mit Grausen festgestellt, dass es sich tatsächlich um einen Menschenkopf handele. Der Täter rannte daraufhin mit dem Kopf weg, wurde aber kurz darauf von der spanischen Polizei sowie Passanten festgesetzt. Der Täter habe, so die Polizei, in keiner Beziehung zu der Frau gestanden. Die getötete Britin hinterlässt als Großmutter zwei Töchter und fünf Enkel.

2 comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.