21 Tote bei Bar-Anschlag / Schon 40.000 Tote im Drogenkrieg

Bei einem Anschlag auf eine Bar im nordmexikanischen Monterrey starben am Freitagabend 21 Menschen. Zahlreiche Medien berichten, es seien mehrere Bewaffnete in die Bar eingedrungen und hätten ziellos um sich geschossen. Als erstes habe es den Türsteher getroffen, aber auch einige Passanten. Anschließend seien mehrere Bar-Gäste erschossen worden.

Erst vor kurzem rühmte sich die Polizei von Mexiko mit Hilfe der USA einen der mächtigsten Drogenbarone von Mexiko festgenommen zu haben. Kriegsberichterstattung.com geht davon aus, dass diese Verhaftung möglicherweise im Zusammenhang mit diesem Anschlag steht. Mexiko wird jährlich von Tausenden Touristen aus Ländern wie Deutschland, Österreich, Lichtenstein, der Schweiz oder Italien besucht. Kriegsberichterstattung.com warnt zwar nicht generell vor einem Besuch in Mexiko, rät allerdings zu erhöhter Wachsamkeit besonders in Mexico City.

One comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.