Koran-Verteilung: Verfassungsschutz beobachtet Salafisten

Am heutigen Sonnabend verteilen die rund 3000 in Deutschland lebenden Salafisten, eine islamische, erzkonservative Gruppierung im Islam, in Deutschland Millionen Koran-Bücher. Dem deutschen Verfassungsschutz misshagt dieses, Grund: Einige Salafisten gelten in ihrer Radikalität als mit demokratischen Prinzipien nicht vereinbar.

So wenden sich einige Salafisten eindeutig gegen freiheitliche Grundrechte. Aus diesem Grund werden die Salafisten bereist seit 2010 vom Verfassungsschutz beobachtet.

Allerdings ist die reine Koran-Verteilung, wie sie heute bundesweit durchgeführt wird, mit der Religionsfreiheit und der Meinungsfreiheit vereinbar. Salafisten fallen häufig durch lange Bärte auf. Einige von ihnen tragen auch die für die arabischen Ländern typischen Gewänder.

Die Salafisten sind auch im Islam auf Grund ihrer Radikalität umstritten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.