US-Soldaten posieren mit Leichen und Leichenteilen von Taliban Attentätern

© Christophe Cerisier iStockphoto.com

Die US-Armee erschüttert mal wieder ein handfester Skandal. Mehrere Soldaten sollen mit den Leichen von afghanischen Taliban-Kämpfern posiert haben. Es ist ein weiterer Höhepunkt in einer Reihe massiver Missgriffe von US-Soldaten: Anfang des Jahres ging schon einmal ein Video um die Welt, das vier Soldaten zeigt, die neben Taliban-Leichen urinieren. Kurz darauf verbrannte ein NATO-Soldat „aus Versehen“ ein Koran-Buch in Afghanistan und löste damit im ganzen Land gewalttätige Aufstände auf. Im März schließlich erschoss ein US-Soldat in einem Dorf 17 Zivilisten.

Dass der neue Skandal an die Weltpresse gelang, ist zum Leidwesen der US-Armee ausgerechnet einer undichten Stelle in den eigenen Reihen „zu verdanken“. Ein US-Soldat hatte der Los Angeles Times Fotos zur Verfügung gestellt, die die Soldaten in Pose neben den Taliban-Leichen zeigten. Zwar hatte die Armee versucht die Veröffentlichung zu verhindern, doch vergebens.

Der neue US-Skandal sorgt weltweit für Ärger. Auch NATO-Generalsekretär Rasmussen fand deshalb deutliche Worte. Die Fotos entsprächen in keinster Weise „den Prinzipien und Werte“, die „Grundlage“ des Einsatzes der NATO in Afghanistan sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.