Gärtner klagt an: Groupon agiere unseriös – Er solle 1200 Stunden schuften für fast nichts

©istockphoto.com/seewhatmitchsee

Groupon, ein „Schnäppchenportal“, manche sagen auch eine „Resterampe“, habe einem 30-Jährigen Berliner Landschaftsgärtner und Landschaftsarchitekten vorgeschlagen, seinen kleinen Ein-Mann-Betrieb durch den Verkauf von 200 Gutscheinen anzukurbeln und neue Kunden zu akquirieren.

Was harmlos klingt, ist für ihn jetzt zur Existenz- und Lebenskrise geworden: Er solle nun 1200 bis 1600 Stunden in 18 Monaten zu Dumping-Stundenlöhnen schuften und Groupon obendrein 50 Prozent Rabatt abdrücken. Er sieht seine Existenz in Gefahr und wirft Groupon vor, „unseriös zu agieren“. Das berichtet heute exklusiv das Portal netz-trends.de. Das ganze Interview mit dem Gärtner unter:

http://www.netz-trends.de/id/1588/Groupon-unserioes-Ein-Berliner-Landschaftsgaertner-hat-nach-einer-Groupon-Rabattaktion-Existenzangst/

4 comments

  1. Hallo Robert,

    Ihre Einträge lassen sich ja nun in dem einen oder anderen Forum wiederfinden.

    Interessant jedoch ist, dass der Sachverhalt immer der selbe ist, jedoch mal Sie der Geschädigte sind und ein anderes mal Ihre Eltern.

    Ich möchte Sie nochmals auf meine Antworten unter:gutefrage.net/frage/bestellung-kommt-nicht–und-widerruf-rueckschein-auch-nicht
    hinweisen und Sie bitten doch den Kontat aufzunehmen.

    MFG
    M. Dedecke

  2. Und deswegen nutzt man keine Gutschein-Portale sondern reine Coupon-Portale. Kosten und Bedingungen sind für Nutzer und Unternehmen wesentlich freundlicher. Schaut euch mal http://www.gutscheine.de oder auch http://www.loupus.de an. Dort stellt man selbst Coupons ein, mit Rabatthöhe, Laufzeit, Ausgabemenge und Bedingungen wie man selbst will. Kosten dahinter: Cent-Beträge.

  3. Das kann ich gut nachvollziehen.
    Mir ist das gleiche passiert.
    Ich wollte für meine Eltern ein Kofferset kaufen und wurde von Groupon/Ihandys über der www-Tisch gezogen. Rechnung bezahlt aber nichts bekommen.
    Von Groupon lapidare bemerkung gutschein schon eingeköst. Pech gehabt.
    Widerruf beim Lieferant zwecklos da die Adresse von Ihandys anscheinend fingiert ist. sauerei sowas.
    Solchen Betrügern gehört das Handwerk gelegt !!!
    Ich hoffe dass die schuldigen zur Rechenschaft gezogen werden können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.