Zuwanderer strömen Deutschland 2011: Insgesamt eine Millionen

Deutschland ist derzeit das Bollwerk in der Euro-Krise. Das scheinen sich auch viele Bürger aus anderen EU-Ländern zu sagen, deshalb hatte Deutschland 2011 so viele Zuwanderer wie seit Jahren nicht mehr: Eine Millionen Menschen versprechen sich hierzulande den Himmel auf Erden und kamen nach Deutschland.

Das statistische Bundesamt sagte, das seien so viele Zuwanderer, wie seit 15 Jahren nicht mehr. Besonders viele Menschen kommen aus den von der Wirtschaftskrise besonders gebeutelten Ländern Griechenland oder Spanien. Ebenfalls ganz vorne auf dem Wunschkalender steht Deutschland als Einwanderland Nummer Eins bei Polen, Ungarn, Bulgaren und Rumänen.

Allerdings sind nicht alle friedlich hierzulande. Besonders Wohnungseinbrüche sehen viele Rumänen oder Bulgaren als besonders lohnende „Tätigkeit“ hierzulande. Dazu passt, dass es in Deutschland so viele Einbrüche gibt, wie seit zehn Jahren nicht mehr. Dennoch gibt es auch zahlreiche Zuwanderer, die Jobs machen, die kein anderer machen möchte – beispielsweise Erntehelfer. Besonders Polen helfen mittlerweile umfangreich in der deutschen Landwirtschaft oder auch in sozialen Berufen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.