Panama Papers Bloggerin Galizia auf Malta ermordet mit Autobombe

Furchtlos, aber auch gnadenlos, nahm die 53-jährige viel gelesene Bloggerin Daphne Caruana Galizia die Elite Maltas auseinander und bezahlte nun mit dem Leben dafür. Die Mörder könnten im politischen Bereich, der Mafia oder / und dem Drogenmilieu entstammen.

Dass Journalisten gefährlich leben, zeigt sich an diesem Mord auf Malta: Die maltesische politische Bloggerin Daphne Caruana Galizia ist auf der Insel einem Bombenanschlag in ihrem Auto zum Opfer gefallen.

Sie soll nach Angaben der maltesischen Regierung zerfetzt worden sein, als sie in ihrem Auto unterwegs war.

Zuvor hatte Daphne Caruana Galizia, die einen gleichnamigen Blog in englischer Sprache betreibt, in mehreren Artikeln über Korruption auf Regierungsebene Maltas geschrieben und sich besonders scharf auch über die Opposition ausgelassen.

Zudem habe sie, behaupten mehrere Medien, über die Panama Papers berichtet. Ob sie aber nur sekundär darüber berichtete, oder Bestandteil des investigativen Teams rund um die Süddeutsche Zeitung war, welche die weltweite Veröffentlichung der Panama Papers vorangetrieben hatte, ist nicht klar.

Bislang deutet aber nicht viel darauf hin, dass der Mord wegen den Panama Papers geschehen ist. Als wahrscheinlicher gilt, dass die Täter der Mafia auf Malta entspringen, dem Drogenmilieu, oder der Politik. Ausgeschlossen wird aber ein Zusammenhang mit den Panama Papers auch nicht, da sich Panama-Briefkastenfirmen bis nach Malta verfolgen lassen und dort bis auf die Regierungsebene.

In den Panama Papers waren Hunderte Prominente und Unternehmen genannt worden, welche über eine deutsch-panamaische Kanzlei Briefkastenfirmen in Panama unterhielten.

Das ist zwar nicht illegal, gilt aber deshalb als etwas anrüchig, da solche Briefkastenfirmen in der Regel genutzt werden, um am Heimatland vorbei Steuern zu sparen, in einigen Fällen auch, um Steuern zu hinterziehen, lautet die Befürchtung.

Die 53-Jährige Bloggerin Galizia war durch die Autobombe so schwer verletzt worden, dass sie anschließend komplett verbrannte.

Der Regierungschef von Malta, Joseph Muscat, erklärte via Twitter, die Tat sei barbarisch und ein Anschlag gegen die Pressefreiheit Maltas.

Der Anschlag ist vor allem deshalb für den Regierungschef doppelt unangenehm, da Galizia über Korruption in der Regierung und Opposition von Malta in scharfen viel kommentierten Artikeln unzählige Male berichtet hatte.

So soll die Frau des Regierungschefs mit Panama Papers in Verbindung gebracht worden sein. Über die Frau des Oppositionsführer schriebt Bloggerin Daphne Caruana Galizia, sie sei mit einem vorbestraften Drogendealer befreundet.

Erst vor zwei Wochen habe die Journalistin, heißt es weiter, Morddrohungen erhalten und sich an die Polizei von Malta gewandt. Neben Recherchen rund um die Regierung von Malta soll Galizia auch über die Mafia auf Malta berichtet haben.

Liest man sich die Artikel von Bloggerin Daphne Caruana Galizia durch, so sind die veröffentlichten Zeilen in der Tat äußert provokant und stechen regelmäßig tief in die Schwachstellen der Korruption und Eitelkeit von Maltas Elite und Unterwelt. Malta war einstmals eine britische Kolonie und liegt südlich von Siziiien.

Die letzte Schlagzeile von Bloggerin Daphne Caruana Galizia wurde erst vor sieben Stunden am Montagmittag den 16. Oktober veröffentlicht. Die teils holprige Übersetzung ist Google Translator geschuldet. Wir halten das aber auf Grund der Eile derzeit für absolut ausreichend, um ein Verständnis für die Zustände auf Malta zu bekommen. Im Text heißt es:

„Dieser Gauner Schembri war heute vor Gericht und plädierte dafür, dass er kein Gauner sei. Der frühere Oppositionsführer Simon Busuttil hat heute Morgen vor Gericht gestanden, ebenso wie der Stabschef des Premierministers Keith Schembri, der selbst gegen Dr. Busuttil wegen Verleumdung angeklagt wurde.

Herr Schembri behauptet, dass er nicht korrupt ist, obwohl er zusammen mit seinem Lieblingsminister Konrad Mizzi und Herrn Egrant ein geheimnisvolles Unternehmen in Panama gegründet hat, nur wenige Tage nachdem Labour die Parlamentswahlen im Jahr 2013 gewonnen hat und es in einem streng geheimen Vertrauen in New Seeland, dann um die Welt für eine schattige Bank jagen, die sie als Kunden nehmen würde.

(Am Ende lösten sie das Problem, indem sie eine schattige Bank in Malta aufstellten, die sich in Sichtweite versteckte.)

Sein Staatsgehalt seien nur Peanuts für ihn, sagte Herr Schembri, weil er seine Unternehmen und seine Anteile behalten habe, und dort verdiene er sein Geld. Die Art und Weise, wie er seinen Einfluss auf die Regierung ausnutzt, um sein privates Geschäft in Malta zu fördern, ist jedoch ein getrenntes Korruptions- / Handelseinflussproblem und ist kein Argument für seine Verteidigung.

Er sagte auch, dass er nicht in der Lage gewesen sei, auf die Korruptionsvorwürfe in den letzten zwei Jahren zu antworten – aber es waren nicht zwei Jahre – wegen einer ‚medizinischen Situation‘. Wäre dies der medizinische Zustand, den sie behaupteten, er habe es nicht getan, als der Stabschef des Premierministers monatelang verschwand, fragte ich mich, warum erfuhr und berichtete er darüber?“

Ein weiterer Artikel von der Bloggerin vom 14 Oktober 2017 lautet unter der Überschrift: „Sieht so aus, als ob Delia sich mit Gleichgesinnten umgibt“.

Im Text ist dann zu lesen:

„Das Schändliche ist, dass dieser Mann seit geraumer Zeit eine nationalistische Partei im Parlament ist und ihm eine Legitimität gibt, die er sicherlich nicht verdient. Und jetzt wird er diese Legitimität nutzen, um seinen Tief-IQ-Ehrgeiz auf die nächste Stufe zu bringen: Stellvertretender Leiter für parlamentarische Angelegenheiten.

Dann sind einige Leute überrascht, wenn jemand auf Universitätsniveau betrügt, so oft nimmt er ein Staatsgehalt für einen Job an, den er nicht macht – eine Arbeit, die er nicht einmal haben sollte, weil er sie durch politische Verbindungen geschafft hat als die Nationalisten in der Regierung waren.

Die Nationalistische Partei hat die Jahre seit dem Höhepunkt verbracht, in dem Malta im Jahr 2004 in die Europäische Union eingedrungen ist, um die Glieder in seiner Kette zu schwächen, so hartnäckig, dass man sich fast fragen muss, ob es absichtlich war.“

In wieder einem anderen Artikel vom 12. Oktober 2017 schreibt die getötete Bloggerin folgenden Artikel unter der Überschrift: „’Dem Volk zuhören’: Die Ehefrau des Oppositionsführers verbringt so viel wie 10 Wochen staatliche Rente im Outfit für die Vereidigung.“

Im Text ist dann zu lesen:

„Die Kleidung, die Frau Adrian Delia trug, um ihren Ehemann als Oppositionsführer im Palace in Valletta am vergangenen Freitag vereidigt zu sehen, kostete 1.070 € – 695 € für das Kleid und 375 € für die Schuhe.

Beide wurden im Elisabetta Franchi-Laden in der Bisazza-Straße in Sliema gekauft, die der Dizz-Gruppe gehört. Die folgenden Fotos wurden für diese Website aufgenommen.

Das schwere Wollkleid, das eine Kunstfellstola enthält, ist Teil der neuen Kaltwetterkollektion, aber Frau Delia trug es an einem Tag, als die Temperatur 25C erreichte. Sie behielt das Outfit für ihren Auftritt in der Fernsehshow Xarabank später am Abend und halbierte die ‚Kosten pro Verschleiß‘.

Der Gesamtpreis ihres Outfits für diesen Tag entspricht dem, wovon verheiratete Rentner 10 Wochen leben müssen.

Der Preis schreckte Dr. und Frau Delia, die kein Geld auf der Bank haben und von Kreditkarten und Überziehungskrediten leben, nicht ab, während sie Schulden in Höhe von 1 Mio. € für Privat- und Haushalte schulden und weitere 7,3 Mio. € an die HSBC Bank, gemeinsam mit anderen (was bedeutet, dass die Bank sie allein abschotten kann) auf ein Darlehen, das vor 11 Jahren für ein gescheitertes Bauprojekt in Mgarr, Gozo, abgeschlossen wurde.

Dr. Delia suchte die Wahl, indem er argumentierte, dass er nicht in einem Elfenbeinturm lebe, sondern sich mit gewöhnlichen Menschen vermischte und einer von ihnen sei, und so werde er auf die Sorgen hören und den Schmerz des Mannes auf der Straße fühlen.“

In wieder einem anderen Artikel verfasste die Bloggerin spitze Sätze rund um einen Drogendealer. So schrieb ebenfalls am 12. Oktober 2017:

„Die Ehefrau des Oppositionsführers sagt, die Freundin des verurteilten Drogenhändlers sei ‚einer meiner engsten und vertrauenswürdigsten Freunde‘; Die Freundin des Drogenhändlers sagt, sie und die Frau des Oppositionsführers seien ‚enge Freunde wie Schwestern’.

In einem Interview mit The Malta Independent am letzten Sonntag wurde Frau Delia, die Frau des Oppositionsführers, nach Rebecca Dimech und der Familie Delia befragt. Frau Delia antwortete: ‚Rebecca war in den letzten sechs Jahren einer meiner engsten und vertrauenswürdigsten Freunde. Sie ist immer für mich da. Ihre vollständige Antwort ist im Screenshot unten.

Frau Dimech, die das Interview auf ihrer Facebook-Seite veröffentlicht, verweist auf die Frau des Oppositionsführers als ‚meinen schönen Nickie‘ und dann als ‚oh, meine schöne Puppe‘.

Da die Oppositionsführerin wiederholt begeisterte Kommentare unter Rebecca Dimechs provokativen Posen auf Facebook veröffentlicht hat, war Frau Delia bestrebt, jeglichen Verdacht auf ‚Untreue‘ zu verwerfen, indem sie ihrem Interviewer sagte: ‚Wir haben uns den Kopf abgeschlagen‘.

Der weit verbreitete Verdacht, den sie über sie und die Beziehung des Oppositionsführers mit Miss Dimech ansprechen muss, hat nichts mit Untreue zu tun.

Miss Dimech, die im Make-up arbeitet, ist ein Amateur-Glamour-Model von der falschen Seite der Tracks, deren langjähriger Freund Andre Falzon (bekannt als Id-Diesel), ein verurteilter Drogendealer ist, der der Polizei gut bekannt ist.

Er wurde im vergangenen Juni aus dem Gefängnis entlassen. Sie ist ebenfalls Anfang dreißig, Frau Delia ist eine 45-jährige verheiratete Hausfrau mit fünf Kindern, die sich als Anwältin ausbildet und mit einem ganz anderen Set sozialisiert. Der Oppositionsführer selbst ist mindestens 15 Jahre älter als Miss Dimech.

Wenn Frauen die besten Freunde sind – so unwahrscheinlich das Szenario ist, weil sie nichts gemeinsam haben und sich in verschiedenen Welten bewegen, aber sie sagen, dass sie die besten Freunde sind – das bedeutet, dass ihre Ehemänner oder Freunde unausweichlich in ständigem Kontakt stehen.

In diesem Fall ist der Ehemann der Oppositionsführer und der Freund ist ein verurteilter, lebenslanger Drogenhändler, der vor einigen Monaten aus dem Gefängnis entlassen wurde.

Dieses Thema wurde im Interview nicht angesprochen.

Gestern veröffentlichte LovinMalta ein Stück über meine Entdeckung, dass Adrian Delia bei Massimo Dutti in Sliema für ein Outfit einkaufen wollte, als er schon bei seiner offiziellen Vereidigung sein sollte. Unterdessen veröffentlichte Rebecca Dimech eine Reihe von wütenden und defensiven Kommentaren, die unten vollständig wiedergegeben werden.

In einem sagt sie: ‚Ich und Dr. Nickie‘ – Frau Delia – ‚sind enge Freunde wie Schwestern‘. Sie sagt auch, dass ihr Motto ‚sexy bis ich sterbe‘.

Die Kommentare, die bis gestern Abend stattfanden und von einigen Leuten gesehen wurden, die Bildschirmaufnahmen gemacht haben, wurden heute gelöscht.“

Malta ist ein Mitgliedsland der Europäischen Union.

Anmerkung:

Das pazifistische Portal kriegsberichterstattung.com ist sich bewusst, dass eine eins zu eins Veröffentlichung von Artikeln urheberrechtlich nicht gestattet ist. Auf Grund der außerordentlichen zeitgeschichtlichen Brisanz dieses Journalistenmordes auf Malta halten wir es aber als unsere Pflicht einen Teil ihrer Arbeit schonungslos der Öffentlichkeit zur Kenntnis zu geben.

Wir verurteilen diesen Mordanschlag an einer bloggerin und Journalistin aufs Schärfste. Wir fordern die Regierung und Opposition von Malta auf und alle beteiligten Behörden, den oder die Täter zu fassen und vor Gericht zu stellen.

Unser ganzes Mitgefühl gilt der hinterbliebenen Familie und den Freunden der Bloggerin. Insbesondere dem Ehemann Peter Caruana Galizia, dem Sohn Matthew Caruana Galizia und ihren Eltern Michael A. Vella und Rose Marie Vella.

Webseitenverweis

https://daphnecaruanagalizia.com/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.