Amoklauf Memmingen: Polizei fasst Schützen

Wie soeben verlautbart, hat die Polizei den Amokläufer von Memmingen, einen 14-Jährigen Schüler, gefasst. Nach längeren Gesprächen mit der Polizei habe er sich schließlich verzweifelt ergeben.

Rund 300 Schüler waren zur Tatzeit auf dem Schulgelände, als der Schüler plötzlich mit einer Pistole um sich geschossen hatte. Warum der Schüler auf dem Schulgelände geschossen hatte, ist bislang nicht geklärt. Nur so viel ist bekannt: Der Schüler ist wohl mit Mitschülern in Streit geraten, daraufhin habe er geschossen.

Verletzt worden sei bei dem Amoklauf jedoch niemand. Memmingen kann also aufatmen. Dieser Amoklauf erinnert an einen anderen Schüler, der vor einigen Jahren an einer Schule in Calw Amok lief und mehrere Menschen dabei umgebracht hatte. Das ist zum Glück Memmingen erspart geblieben.

Weitere Hintergründe zu dem Schüler: Er ging wohl in die 8. Klasse. Wir halten Sie auf dem laufenden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.