Florida, Miami: Kannibale frisst Kopf von Obdachlosem / erschossen

Verlag.

Ein nackter Kannibale schockt derzeit die schöne Stadt Miami in Florida. Der Kannibale sei nackt auf einen anderen Mann in Miami gestürzt, habe diesen festgehalten und ihm bei lebendigem Leib ganze Teile aus dem Gesicht gebissen und aufgegessen. Zeugen riefen die Polizei, welche den Kannibalen schließlich erschoss.

Miami ist geschockt. Klar weiß man auch in Amerika: Verrücktes gibt es immer und überall. Aber so etwas? Das sprengt selbst die Vorstellungskraft der Amerikaner, die immer wieder von grausamen Gewalttaten in den Medien lesen müssen.
Es heißt, bei dem Kannibalen handele es sich um den 31-Jährigen Rudy E. Er wohne im nicht gerade guten nördlichen Stadtteil von Miami, in North Miami Beach. Er soll einem anderen Mann, MacArthur, ein Teil seines Gesichtes weggebissen und aufgegessen haben.

Diverse Medien zitieren den angeblichen Augenzeugen Larry V. mit den Worten: „Überall war Blut. Er hat seine Zähne in das Gesicht gerammt, in den Nacken des anderen. Es ist eines der grausamsten Dinge, die ich in meinem Leben je gesehen habe.“

Obwohl der herbeigerufene Polizist selbst in Panik die grausige Szene beobachtete und immer wieder den Verrückten anschrie, er solle von seinem Opfer loslassen, habe dieser aber nicht reagiert. Schließlich habe er ihn erschossen. Bei dem Opfer handele es sich wohl, wird berichtet, um den obdachlosen Ronaldo P., einen 65-Jährigen. Er ringe derzeit im Traumazentrum des Jackson Memorial Hospital in Miami mit dem Tod.

Als Ursache für den Angriff des Kannibalen wird eine Überdosis der Droge LSD vermutet. Klar ist das aber noch nicht. Miamis Polizeisprecher Armando Aguilar: „Wenn wir es mit nackten, gewalttätigen Menschen zu tun haben, deutet das meist auf ein Delirium hin, das durch Drogen ausgelöst wurde.“ Er kenne „bereits drei oder vier Fälle, in denen sich Menschen ähnlich benommen haben. Sie alle haben zugegeben, LSD genommen zu haben.“

Der Kannibale war mehrfach wegen Drogendelikten mit der Polizei von Miami aneinandergeraten, zuletzt im Jahr 2009. Allerdings gilt die Kannibale von Miami als durchaus liebenswerter Mensch, der auch ganz normal gewesen sei. Medien zitieren eine Bekannte mit den Worten: „Er war ein guter Mensch, ein echter Freund.“

Florida und Miami gehören auf Grund des sehr guten und schönen Wetters zu den beliebten Reisezielen der Deutschen. Besonders beliebt ist Florida in den Monaten Oktober bis April.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.