Fahndung: Interpol jagt Pornodarsteller und Mörder – ist er in Berlin oder Frankreich?

Verlag.

Die Polizei Interpol sucht nun weltweit nach dem verrückten Mörder aus Montreal in Kanada, der einen Menschen zerstückelt hat und anschließend in mehreren Paketen per Post diversen politischen Parteien in Kanada zugesendet hat. Er soll sich möglicherweise in Frankreich aufhalten. In Montreal kursieren aber zudem Gerüchte, er könne auch in Berlin sein.

Der verrückte Mörder schickte der einen Partei eine Hand, der anderen einen Fuß, der dritten den Torso. Die Polizei von Montreal ist sich in Kanada mittlerweile sicher, dass es sich bei dem Mörder um einen Pornodarsteller handelt, welcher das Opfer, einen 33-Jährigen chinesischen Studenten, ermordet und anschließend zerstückelt hat. Der Student war an der Concordia Universität eingeschrieben.

Es heißt, der vermeintliche Täter lebe möglicherweise in Frankreich, wo er sich hin abgesetzt haben soll. Der Name des 29-jährigen Verrückten: Luka Rocco M. Zum derzeitigen Zeitpunkt möchte die Polizei keine Kommentare zu ihrer Ermittlungsarbeit und den Fahndungsgebieten abgeben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.