Syrien: Terroristen und Söldner bringen 100 Soldaten um

Der kriegerische Arm der syrischen Opposition, welche unter dem dubiosen Dach der Freien Syrischen Armee agiert, einem brutalen Verbund aus Söldnern und Terroristen, hätte alleine in den vergangenen drei Tagen 100 Soldaten der syrischen Armee umgebracht. Das berichtete CNN. Dieser kriegerischen Opposition wird auch hauptverantwortlich das Massaker an über 100 Menschen in der kleinen Stadt Houla zugeordnet.

Ob diese Angaben wahr sind, konnte nicht überprüft werden. Sie passen aber ins Bild der derzeitigen chaotischen und immer brutaleren Kriegs in Syrien. Für Präsident Baschar Hafiz al-Assad bedeutet das: Wenn die Opposition, die auch vor Mord an Kindern offensichtlich nicht zurückschreckt, um die Macht und damit den Zugriff auf das Öl im Land zu erhalten, er wird es sehr schwer haben den 6-Punkte-Plan des UN-Sondergesandten Kofi Annan durchzuziehen.

Denn: Beordert er seine Armee komplett in die Kasernen zurück, werden diese dort, wie schon oft in den vergangenen 14 Monaten geschehen, von den Terrorgruppen der Opposition eingekesselt und angegriffen. Obendrein ist der Schutz der zivilen Bevölkerung, welche hinter Assad steht, nicht mehr gewehrleistet und weitere Massaker drohen.

Auch diese Artikel könnten Sie interessieren:

Massaker Al-Hula in Syrien mit über 100 Toten: ANNA-News war vor Ort, spricht von Säuberungsaktion gegen regimetreue Familien

Syrien-Krieg: Deutsche Medien manipulieren in Kriegsberichterstattung und Frankreich will Krieg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.