Hamburg Harley Days Time: Tausende zum Harley Davidson Tag in der Hansestadt

In Hamburg treffen sich Tausende Fans des Kultmotorrads Harley Davidson – und zwar am Wochenende vom 22. bis 24. Juni. Das Treffen wird vom gleichnamigen US-Hersteller gesponsert. Titel: „It’s Hamburg Harley Days Time“. Berühmt ist die Harley nicht nur auf Grund seines coolen ausgefallenen Designs, sondern auch, da es das Lieblingsmotorrad von Tausenden Motorradfahrern der Hells Angels ist. Der jetzige Harley-Tag ist aber kein Hells-Angels-Tag.

Weltruhm erlangte das edel gestylte Zweirad auch Dank weltbekannter Hollywood-Filme: „Easy Rider“ sowie „Born to be wild“. Das werbliche Motto: „Wir verkaufen ein Lebensgefühl“. Die Tausenden Motorradfahrer, die dieses Wochenende in Hamburg am Großmarkt, einem ausladenden Eventgelände, zusammenkommen, fahren teils Hunderte Kilometer aus ganz Europa in die Hansestadt. Ihr Fahrtspruch „Take me to funky Town“.

Erstmals wird das Programm in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Pole Sport Verband durchgeführt. Einer der Höhepunkte: Der „Pole Dance Cup“. „Pole Dancer“ wollten ihr Können den harten Kerlen und Bikerfrauen vorführen. Zitat aus dem Programmheft: „Wir werden eindrucksvoll demonstrieren, dass der Tanz an der Stange nicht nur unter erotischen, sondern auch unter sportlich-artistischen Aspekten vom Feinsten sein kann“. LESEN:

Polizeirazzien Hells Angels, Bandidos: ‚Frauen und Kinder mit Füßen zu Boden gedrückt, Wohnungen Erdboden gleich gemacht‘

Hells Angels: Peinliche Ergebnisse von Polizei und Staatsanwaltschaft

Rockerunion wehrt sich gegen überzogene Polizeieinsätze und Polizeischikane bei Hells Angels oder Bandidos

Zudem:

Kampf ums Überleben – Hells Angels: Mordanschlag galt André S., bekannter Hells Angels in Berlin

Bandidos Razzia -99 Prozent gelten bislang als unschuldig / 1 Prozent der 900 Berliner Mitglieder sitzt jetzt in U-Haft

2.000 Hells Angels treffen sich in Graz in Österreich zum World Run

Folterkammer Hells Angels Nicht entdeckt – Medienfalschmeldung

Hells Angels Chef Frank Hanebuth ist stinksauer nach Razzia mit 1200 Polizisten

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.