MLP Partner Clerical Medical Gerichtsurteil auf Rückzahlung / Anbieter auch von Wealthmaster Basisrente

Erneut ist der Britische Lebensversicherer Clerical Medical (Anbieter u.a. der Wealthmaster Basisrente, Wealthmaster Kapitallebensversicherung) in einem noch nicht rechtskräftigen Urteil, einem Gerichtsurteil, dieses Mal vom Landgericht Ulm, verurteilt worden (am 07.09.2012). Die Clerical Medical soll einem Anleger einen Teil seines Schadens begleichen. Schon 2009 hatte es ein ähnliches Urteil gegen Clerical Medical gegeben (Urteil OLG Bamberg Az: 3 U 81/09). Der britische Lebensversicherer ist in Deutschland vor allem bei Kunden des (auch wegen solchen Urteilen) zunehmend bei Anlegern umstrittenen Finanzdienstleisters MLP (u.a. Heidelberger Leben) bekannt.

Grund: MLP hatte in den vergangenen Jahren zahlreichen Anlegern Versicherungen des britischen Lebensversicherers Clerical Medical vermittelt. Doch: Die in Aussicht gestellte sehr gute Anlage-Performance trat in den vergangenen Jahren bei Anlegern wohl des Öfteren nicht ein.

Obendrein erklärten MLP-Anlageberater wohl Kunden, es sei für den Anleger am besten, wenn die Kosten für eine Altersvorsorge-Versicherung beispielsweise von Clerical Medical (z.B. Wealthmaster Basisrente, also Rürup Rente) bereits in den ersten Jahren weitestgehend abgezogen würden. Doch Fakt ist: Gerade die ersten Jahre sind die für den Anleger am wertvollsten. So beklagt sich auf netz-trends.de ein Anleger: Von seinen in den vergangenen Jahren 5000 Euro an die von MLP vermitteltete Clerical Medical Versicherung bezahlten Altersvorsorge-Beiträgen seien bislang nach seinen Berechnungen über 4000 Euro an Kosten abgezogen worden.
Die ersten Jahre seiner Altersvorsorge-Ansparung seien damit für die Katz gewesen. HIER KLICKEN ZUM AKTUELLEN ARTIKEL zum neuen CLERICAL MEDICAL Gerichtsurteil und zu Hintergründen zum Finanzberater MLP.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.