Massaker in Somalia während französischer Befreiungsaktion

Im gefallenen afrikanischen Staat Somalia ist es zu einem furchtbaren Massaker mit 20 Toten während einer Befreiungsaktion gekommen. Eine Spezialeinheit französischer Elitekämpfer hatte versucht eine französische Geisel aus mehrjähriger Geiselnahme zu befreien. Bei den Geiselnehmern hatte es sich angeblich über die islamische Gruppe der Shebab-Miliz gehandelt.

Derweil versucht US-Präsident Barack Obama sich vor einer Verantwortung am Massaker zu drücken. Dem US-Kongress teilte er mit, die USA hätten die Franzosen angeblich „lediglich“ mit technischem Gerät in der gefährlichen Wüsten-Befreiungsaktion ausgestattet.

Derweil machen im Internet schreckliche Bilder von dem Massaker in Somalia die Runde. Gepostet wurden sie auf youtube sowie über den twitter account der al-Shabab Miliz. Es zeigt angeblich tote französische Soldaten, umgeben von Waffen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.