Syrien: Assad sollte endlich zurücktreten – es gibt keine andere Lösung

Unabhängig von der Frage, wer nun schlimmer ist – die Truppen von Syriens Präsident Baschar Hafiz al-Assad (arabisch ‏ بشار حافظ الأسد) oder die Söldner und Terroristen der Freien Syrischen Armee: Es gibt in Syrien ganz offensichtlich keinen Frieden mit der jetzigen Regierungskonstellation. Deshalb ist es an der Zeit, dass Syriens Assad selbst eine kluge Entscheidung fällt und zwar ähnlich wie im Jemen: Er sollte Platz machen für eine neue Regierung. Der Klügere gibt nach. Diese simple Sichtweise trifft auf die Katastrophe in Syrien mehr zu denn je.

Mit dem Rücktritt von Assad soll keinesfalls ihm alleine Schuld zugeschoben werden. Es ist bekannt, dass die Terroristen in der Freien Syrischen Armee vorsätzlich Massaker begangen haben, um diese hinterher der Assad-Regierung in die Schuhe schieben zu können. Dennoch ist nach über zwei Jahren des gegenseitigen Blutvergießens die Zeit gekommen in dem klarer denn je fest steht: Eine Befriedung Syriens ist ohne einen Machtwechsel nicht möglich.

Dabei gilt aber auch: Der Machtwechsel muss von innen erfolgen. Der Westen muss aufhören mit militärischer und monetärer Aufrüstung von Terroristen – der Freien Syrischen Armee – Syrien weiter zu destabilisieren. So lange der Westen das tut, ist ein Rückzug von Assad faktisch kaum möglich, da er zu Recht versucht sein Volk – das nicht nur aus den Sunniten der Freien Syrischen Armee besteht, sondern auch aus Alawiten und Christen (beide Glaubensrichtungen werden von der FSA verfolgt; Stichwort: Christenverfolgung in Syrien) – zu schützen.

Wie könnte ein Machtwechsel von statten gehen? Man müsste Assad dauerhaft – und zwar lebenslang – Straffreiheit zusichern und ihm international ein Rückzugsrecht einräumen. Das muss auch für seine komplette Familie gelten sowie andere Regierungsmitglieder. Höchstwahrscheinlich wird dieses Schutzschild einige hundert syrische Personen umfassen müssen. Schritt zwei muss die UNO ins Land lassen, welche freie und geheime Wahlen zu überwachen hat.

Nur wenn das alles geschieht, ist ein friedliches, freies Syrien möglich. Wer aber nach Hass und Rache sucht, für den wird es niemals ein glückliches Syrien geben können. Ohne einen Cut gibt es kein Vorwärts.

Dass der Westen im Syrien-Krieg wieder einmal blutrot mitmischt, zeigt sich auch daran, dass ein Gesandter des iranischen Präsidenten Ahmadinedschad aktuell bei einem Attentat in der Nähe der syrischen Grenze ermordet worden ist. Das Auto des Generals wurde von Terroristen mit Maschinengewehren angegriffen. Davor sind sie aber informiert worden, wer im Auto sitzt. Experten gehen davon aus, dass westliche Staaten mittels Drohnen das mitgeteilt haben.

Weiter lesen:
Syrien: Blutiger Terror der Freien Syrischen Armee zwingt Tausende zur Flucht
Syrische Nachrichtenagentur: http://sana.sy (Artikel können über diverse Web-Browser ins Deutsche übersetzt werden).

4 Replies to “Syrien: Assad sollte endlich zurücktreten – es gibt keine andere Lösung”

  1. Der Autor des Artikels stellt einen Vergleich auf (Syrien – Jemen) der vorne und hinten nicht passt. Es wird suggeriert, im Jemen hätte ein Wechsel an der Staatspitze eine Veränderung bewirkt. Das ist nicht der Fall. Abdu Rabu Mansour Hadi war jahrelang Stellvertreter von Saleh. Dieser Mann hat keine Macht, er repräsentiert. Es ist weiterhin Saleh der im Hintergrund die Macht ausfüllt. Es war nicht mehr als ein kluger Schachzug, im weiteren Verlauf allerhöchstens ein eingeleiteter Generationswechsel, basierend auf Kontinuität im Machtzirkel. Frieden ist im Jemen auch nicht eingekehrt, das Land steckt weiter in der Krise.
    Zudem ist der Vergleich absurd. Im Jemen existiert keine nationale Geschlossenheit. Es ist ein Land bestehend aus mehreren Fragmenten. Syrien hingegen kann mit Fug und Recht als Nationalstaat bezeichnet werden. Christen und Muslime kämpfen für den Erhalt des Staates. Die FSA ist nicht das einzige Problem. Es wurde mal eben die stärkste Terror-Miliz ausgeklammert, die Al-Nusra-Front.

    Assad hat lange still gehalten. Die Milzen durften sich leider ungestört ausbreiten. Die syrische Armee hat 1 1/2 Jahre eine reine Defensivstrategie verfolgt. Große Teile des Nordens (Ausnahme: Sonderstellung Kurdengebiete) gingen so verloren. In den Regionen Hama und Homs drohte Gleiches. Um Damaskus schnürte sich eine Schlinge. Und der Süden des Landes destabilisierte sich auf ähnliche Weise. Erst als die Milizen eine Großoffensive auf Damaskus ausriefen, besann sich Assad. Seither wendet sich das Blatt stückweise. Der vollen Kraft der syrischen Armee haben die Schurken nur bedingt etwas entgegenzusetzen.

  2. Assad zurücktreten? Was für ein Unsinn !

    Er ist gewählt worden und darf in dieser schweren Zeit doch nicht zurücktreten – und damit gar diesen ausländischen Verbrechern, die von den USA, der NATO, den Saudis und Kataris als Guerrillakämpfer angeheuert worden sind !

    Dieser Krieg war schon lange geplant von den USA, ebenso wie die anderen von der USA/NATO gesteuerten Fake-„Aufstände im sog. „Arabischen Frühling“ !

    Sie nutzen sogar gewerbliche Revolutionsorganisatoren für die „Aufstände“, um für hübsche oder dramatische Propagandafilmchen im Westfernsehen zu sorgen. Siehe z.B. Revolutions-Consultant OTPOR mit bereits zig Revolutionen: http://www.youtube.com/watch?v=oG-UxPLV5fo

    Auch für das Blut, das notwendig ist um für Hass gegen angebliche böse Diktatoren aufzustacheln und den Verstand auszuschalten sorgen sie durch die Entsendung von verdeckten Killern.

    Assad ist ein Lamm von Mensch, seine Frau wie ein Engel, und sie sind die Garanten dafür, dass alle verschiedenen Völker und Religionen dort in Frieden leben können.
    Vor diesem Krieg hatte er laut Umfagen 55% Zustimmung, die heute auf 75% gestiegen sein soll, weil keiner diese extremistischen Islamistischen Killer der USA an der Macht sehen will.

    Die von der NATO geschickten Söldner haben bereits alle (!) Christen aus Homs vertreiben und die Kirchen zerstört. Nicht mal die Kirchen berichten darüber – und der Papst muß trotzdem gegehn.

    Ohne die wegzensierten Fakten kann man nciht verstehen was dort läuft – hier sond sie:

    http://08oo.wordpress.com/2012/09/03/syrien-ein-verdeckter-stellvertreter-guerrilla-krieg-der-usanatosaudis/

  3. Deine Kommentare stinken bis zum Himmel und weiter! Was stimmt eigentlich bei dir nicht? Denkst du, die Mujahedin bringen sich in Lebensgefahr wegen nichts? Die wären sicherlich auch so wie du in der warmen Wohnung und würden lieber mit ihren Familien zusammensein! Doch diese Männer schauen nicht weg wie Feiglinge und verschanzen sich nicht hinter Floskeln!!! Sie setzen ihr Leben ein, damit Leben erhalten bleibt. Unsere edlen Brüder, die Mujahedin, die nichts anderes als die Scharia wollen, zeigen Verantwortungsgefühl, Gottesfurcht, Gewissen, was dir anscheinend fehlt. “Deine” Mujahedin? Wer sind denn DEINE Helden, etwa Assad?! Wer unterstützt DICH denn?! Mit wessen Mund schreibst du hier?! Sollen Muslime zuschauen wie ihre Frauen und Kinder verschleppt und getötet werden! Na, wäre dein Gewissen dann erleichert!

    Wenn du kein Kafir und kein Heuchler bist! DANN Sei ehrlich und gerecht, wenn du Allah fürchtest! Was genau findest du anstößig daran, dass der Muslim ausruft, “Allah ist groß!” Ist (Allah mustaan) Allah etwa nicht groß?! Niemand kann Allah täuschen! Tatsachen sind keine Hetze!

    Wie kannst du Muslime mit den Kuffar vergleichen! Wir Muslime fürchten Gott und achten alle Menschen, die Feinde der Muslime aber verspotten Gott und verachten Menschen, sobald diese eine andere Gesinnung als sie selber tragen! Die Mujahedin kämpfen mit ihren bescheidenen Mitteln unter Einsatz ihres Lebens, sie bekommen keine materielle Entlohnung wie die Soldaten der Kuffar. Sie haben nur ihren Glauben an Allah, ihre klugen Köpfe und tapferen Herzen. Sie kämpfen nur gegen jene, die sie bekämpfen, gegen das Regime und nicht gegen das Volk, egal welche Konfession sie tragen mögen. Und deshalb bekommen sie auch Unterstützung vom Volk!

    Mörder, Meuchelmörder, Vergewaltiger, Folterer, Heuchler und Kriegstreiber anzuprangern und zu verachten ist keine Hetze, es ist das Recht der Opfer, Verbrecher an der Menschlichkeit anzuklagen und zu stoppen!

    Denkst du all die Opfer und Betroffenen verfluchen Assad, weil sie Spaß daran haben?! Sie sind die nächsten Augenzeugen, sie schreien vor Trauer und Schmerz, um ihre abgeschlachteten, vergewaltigten Kinder und Frauen!!!! Wenn wir ihre Aussagen nicht beachten, wen sollen wir beachten, etwa Assad den Hund, der an seiner Macht klebt und das Volk leiden lässt!

    Gezielt werden und wurden in Syrien Journalisten getötet, warum? Weil das Regime des Terrors alles unternimmt, damit die Wahrheit, das unendliche Leid nicht nach außen dringt. Der Westen schickt keine Journalisten mehr, auch keine unabhängigen Beobachter mehr, warum? Rümpft aber selbstgerecht die Nase über die von Aktivisten unter Lebensgefahr !!!eingestellten Beweisvideos im Internet. Apfel, fall mir doch direkt in den Mund, warum fällst du auf den Boden! Scheinheiliger geht es nicht mehr!!!

    Warst du im Wachkoma als die USA die Gruppen der Mujahedin, so nah am offentsichtlichen Sieg, anfing als Terroristen abzustempeln? Ist das eine Lüge?!

    Nein!!! Wir schleudern (lediglich) die Wahrheit gegen die Lüge, und sie zerschmettert der Lüge das Haupt, und siehe, die Lüge vergeht!!!!! Das ist das Versprechen des Qurans! (Lies !!! 21:18). Bereitet dir der Artikel deshalb so viel Verdruss, weil die Lüge in dir zerschmetter wird?!!! Hast du halb so viel Mitleid und Verständnis mit den Mujahedin, wie du sie gerne für die Gegenseite hegst?!

    Warst du im Tiefschlaf als Israel Syriens Grenzen mehrmals widerrechtlich verletzt und auf syrischem Gebiet Luftangriffe vollzogen hat? Und den MUJAHEDIN offen gedroht hat!!!

    Hast du K.O-Tropfen genommen als Assads Armee Phosphorbomben auf Dörfer!!! niederregnen ließ!Woher hat er die und wieso benutzt dieser Feigling diese Bomben, die sich ins Fleisch brennen und nicht gelöscht werden können!! Und wieso gerade auf Dörfer!!! Warum schlachten seine elenden Satane all die unschultige Tiere ab!Was haben Tiere ihm angetan!!! Wer hat die Miliz auf Frauen und Kinder losgelassen?! Wer hat auf seine Waffen und Allianzen vertraut!!! Wer hat die Luft seit 2 Jahren beherrscht mit seinen Kampfjets, wer hat auf Land seine Panzer anrücken lassen, die Mujahedin oder Assads Hunde?! Warum laufen Assad seit Anfang an die Soldaten weg und schließen sich den Mujahedin an?!!!

    Die 100.000 Toten sind a) mehrheitlich von Assad abgeschlachtete Muslime b) gehen sie einzig und allein auf das Konto von Assad, denn er und nur er hat diesen Bürgerkrieg in Kauf genommen, anstatt versöhnliche Diplomatie mit den Betroffenen Eltern, deren Kinder verschleppt, gefoltert und getötet wurden anzusteuern. Wenn dein Verstand und dein Herz richtig funktioniert, so müsstest du dich erinnern, wie der Konflikt angefangen hat! Wieder eine Amnesie?!

    Dann lass uns die Anfänge noch einmal ins Gedächtnis rufen: Was war 2011 der Auslöser für die Proteste in der Bevölkerung?

    Von der Brutalität des Regimes unwissende, unbedachte Kinder, 14,15,16 !!! Jahre alt, inspiriert durch die Freiheitsbewegung in den Nachbarländern, die ihre Tyrannen abgeschütteln konnten, haben sie Graffity an die Wände gesprüht wie “Das syrische Volk will einen Regimeänderung.”

    In einem Land wie Syrien, wo die banalste Meinungsäußerung, Kritik am Regime, System und Lage des Landes streng verboten und mit Gefängnis, Folter und Tod geahndet wurde, hat das Regime bei den Kindern natürlich keine Ausnahme gemacht. Wochenlang wussten die Eltern nicht, in welches Gefängnis ihre Kinder direkt von der Schule verschleppt worden waren. Nicht nur, dass die Suche und Bitte um Freigabe ihrer Kinder kein Gehör in der Regierungsebene und den Behörden fand, die Eltern wurden auch noch mit Spott und Häme behandelt. Behörden teilten den Eltern mit, wenn sie unbedingt Kinder haben wollen, sollen sie mit ihren Ehepartnern anfangen neue Kinder zu zeugen. Damit war klar, was mit den Kindern geschehen war. So fingen die Freitagsproteste an, bis den Eltern ihre zu Tode gefolterten Kinder übergeben worden waren. Den Kindern waren Nägel abgezogen, große Teile ihrer Körper trugen Verletzungen, Traumata und Verbrennungen. Ganz schreckliche Bilder, kaum zu ertragen, und vor allem nicht zu begreifen!!! Und nicht hinnehmbar!!! Anstatt die Täter in die Verantwortung zu ziehen, zog Assad es dennoch vor mit Panzern auf die monatelang friedlich ablaufenden Demonstrationen zu reagieren. Du hinterfragst die Mujahedin, warum hinterfragst du nicht die Feinde der Mujahedin?! Weil du womöglich auch einer von ihnen bist?!

  4. Das könnte tatsächlich funktionieren. Wäre auf jeden Fall eine bessere Lösung als massenweise Blut zu vergießen.
    Andererseits macht totalitäre Herrschaft viele Menschen überoptimistisch. Da kann man nur hoffen, dass das bei Assad nicht der Fall ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.