Britischer Geheimdienst GCHQ nimmt Stellenanzeigen offline

Der in die Schlagzeilen geratene britische Geheimdienst GCHQ (Government Communications Headquarters), der die Welt mit Stasi-Spitzel-Aktivitäten überzieht und in einem noch nie dagewesenen Ausmaß alle 500 Mio. EU-Bürger abhört, sämtliche Webseiten-Aktivitäten der Bürger auf individueller Basis abfängt und dokumentiert, versucht sich selbst jetzt zu verstecken. Wie das Antikriegsportal kriegsberichterstattung.com am Samstag feststelle, hat der Britische Geheimdienst GCHQ seine offenen Stellenanzeigen schnell offline genommen. Insgesamt beschäftigt die „Superpower“ der Internet-Spionage 5.000 Menschen. Aktuell erscheint beim Aufruf von Stellenanzeigen folgende Nachricht: „This site has been taken down for maintenance. Whilst the site is down it will not be possible for you to apply for and or complete an application for any of our current campaigns. All closing dates will be extended to account for this unforeseen situation. Once the site is reinstated we will contact all candidates who were in the process of making an application. We are very sorry for any inconvenience this causes you.“ In folgenden Bereichen sucht der GCHQ nach Auskunft eines Insiders aktuell weit über 100 Mitarbeiter:

Cyber, IA, Research, Maths & Cryptography, Engineering, IT Service Management, Analysis, Knowledge & Information Management, Language, Corporate & Others (Unternehmensspionage), Graduates, Students, Ex-Military Forces, Ex-GCHQ, Biometrics.

Zum GCHQ gehören auch die Unter-Organisationen MI5 (Security Services) sowie MI6 (Secret Intelligence Service).

Zur Webseite geht es hier: http://www.gchq-careers.co.uk/
Weitere Infos gibt es hier: http://www.tech-hq.co.uk/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.