Flugzeug zertrümmert mit 300 Passagieren, 2 Tote in San Francisco

Flugzeugunglück, Notlandung – Ein Flugzeug mit mehr als 300 Passagieren an Bord, das von Südkorea in die USA geflogen war, ist in San Francisco auf dem O’Hare International Airport während einer Notlandung zertrümmert worden. Bislang sind die Hintergründe nicht bekannt, das Flugzeug ist besonders im Dachbereich nahezu komplett zerstört. Bis auf eine Person gab es angeblich keine Verletzte, dafür aber zwei Tote. Bei dem betroffenen Flugzeug handele es sich um eine Boeing 777. An Bord des Fluges mit der Nummer 214 waren 16 Crew-Mitglieder.

Das amerikanische National Transportation Safety Board teilte mit, wonach man derzeit dabei sein, den Flugzeugunfall in San Francisco zu untersuchen. Bislang sind nur diese Details bekannt: Es gab wohl eine Explosion an Bord und es soll gebrannt haben. Einige sprechen von einem Feuerball, einem brief fireball. Andere wiederum berichten, wonach das Flugzeug beim Landeanflug in Schleudern geraten sei, wobei Kerosin in den Tragflächen explodiert sei. Von einem Terroranschlag mag bislang niemand reden. Stand: 7. Juli 2013, 00:14 Uhr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.