Putschisten-Regierung Ukraine: Russen-Abschlachten beginnt / 4 Personen an Hubschrauber des Militärs verhaftet

Die vom Westen, auch von der deutschen Bundesregierung aus CDU/CSU und SPD geförderte und finanzierte Putschisten-Regierung der Ukraine startet ihre Abschlacht-Offensive gegen Russen im Osten der Ukraine. Derzeit versucht eine Menschenkette die urkainische Putschisten-Armee daran zu hindern, ein Massaker unter den Bewohnern der ostukrainischen Stadt Slovyansk anzurichten.

Doch läuft die militärische Aktion zur angeblichen „Terrorabwehr“ durch die vom Westen logistisch, militärisch und finanziell geförderte Putschisten-Regierung der Ukraine nicht ohne Zwischenfälle. So seien jetzt vier Personen in der Nähe eines Militärhubschraubers verhaftet worden, welche bei der ost-ukrainischen Stadt Slovyansk angeblich gedreht hätten. Der Vorwurf lautet: Angebliche Spionage, da der Hubschrauber mobile Flugabwehrraketensysteme transportiert hatte.

Außerdem hätten, heißt es weiter, die vier am Boden liegenden Gefangenen (Foto) angeblich auf den schwer bewaffneten Militärhubschrauber geschossen. Das berichtet jetzt zumindest die Nachrichtenagentur „Interfax“ und bezieht sich dabei auf Verlautbarungen des von den Putschisten gehaltenen ukrainischen Verteidigungsministeriums.

Mit den Flugabwehrraketen des Militärhubschraubers wollte die vom Westen unterstützte Putschisten-Regierung eigentlich in der Ost-Ukraine Russen abschlachten. So teilte jetzt das Putschisten-Verteidigungsministerium um den ukrainischen Putschisten-Verteidigungsminister Yuri Povkh mit: „Als Ergebnis der Aktivitäten der ATO am Checkpoint in der Umgebung von Sloviansk wurden jetzt vier Personen festgenommen, die dem Spektrum der russischen Separatisten zugeordnet werden.“

Des Weiteren verlautbart die nicht demokratisch gewählte Putschisten-Regierung der Ukraine, sie wolle die Festgenommenen den von den Putschisten gehaltenen angeblich unabhängigen „Strafverfolgungsbehörden“ übergeben. Diese werden, das ist bekannt, seit Wochen vom amerikanischen Militärgeheimdienst CIA beraten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.