Ex-Verteidigungsministerin von Spanien mit 46 gestorben! Carme Chacón

Carme Chacón während eines Wahlkampfs in Spanien. (Bild: Von Enfo - Eigenes Werk, CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=27282090)

Im Alter von nur 46 Jahren ist nun die erste Frau auf dem Posten des Verteidigungsministers von Spanien, Carme Chacón, gestorben. Das meldet die spanische Tageszeitung «El País».

Die Ministerin erlag nach bisherigen Spekulationen einem Herzfehler, über welchen sie in Interviews immer wieder gesprochen hatte. Nun sei sie tot in ihrer Wohnung in Madrid aufgefunden worden.

Die Sozialistin Carme Chacón war von 2008 bis Dezember 2011 Verteidigungsministerin von Spanien.

Sie war mit Miguel Barroso, einem Journalisten, Politiker und CEO der spanischen Tranche der Werbeagentur Young & Rubicam, verheiratet. 2016 scheiterte die Ehe jedoch und es kam zur Scheidung.

Die Katalanin Carme Chacón hinterlässt aus ihrer Ehe mit Miguel Barroso ein Kind.

Carme Chacón ist mitverantwortlich für die NATO-Massenbomben auf Libyen, über welche letztlich der jahrzehntelange libyische Staatschef und umstrittene Diktator Muammar al-Gaddafi völkerrechtswidrig und illegal im Oktober 2011 ermordet worden war.

Die NATO hatte unter spanischer Beteiligung 2011 in wenigen Monaten über 50.000 Bomben auf Libyen geworfen und nach Schätzungen über 50.000 Libyer umgebracht, darunter zahlreiche Soldaten von Gaddafi.

Hunderte überwiegend junger Männer sollen bis heute unter diesen NATO-Angriffen leiden: Sie sind blind, gelähmt, haben Arme oder Beine verloren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.