Skip to main content
Sonntag, 19. Mai 2019

Piraten: Trotz Rechtsextremismus-Äußerung bleibt Berliner Pirat im Parlament

Wäre Bundestagswahl, würde die Piraten Partei sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit den Grünen liefern. Doch die Erfolgssträhne wird immer wieder durch seltsame Aktionen der Piraten unterbrochen.

So äußerte sich kürzlich der Berliner Piraten-Abgeordnete Martin Delius, er könne Parallelen zwischen dem Aufstieg von den Piraten und der national-sozialistischen Partei NSDAP sehen. Zwar hat sich der Pirat mittlerweile von seiner Äußerung distanziert und einen „Fehler“ eingeräumt. Aber dennoch bleibt ein fader Geschmack.

Denn seine Äußerung war erstaunlich unglücklich und auch naiv. Entsprechend bescherte sie den Piraten einmal mehr ein Mediendonner, das ihn seinen Abgeordneten-Posten hätte kosten können. Nach bisherigem Stand bleibt Delius aber wohl weiterhin im Abgeordnetenhaus vertreten. Jedoch empfahl ihm die Parteispitze, sich künftig etwas vorsichtiger zu äußern und solche „dämlichen“ Vergleiche lieber zu unterlassen. Ganz ausgestanden ist die Sache für den Berliner Piraten allerdings nicht. Noch hat die Berliner Partei-Fraktion sich nicht näher mit der aktuellen Diskussion beschäftigt.

In seinem Blog bezeichnete Delius mittlerweile seine Äußerungen als „Fehler“. Selbstverständlich seien die Piraten und die NSDAP „nicht vergleichbar“. Gleichzeitig zog er seine geplante Kandidatur für den Bundesvorstand zurück.
Bereits vergangene Woche waren die Piraten mit einem seltsamen Ansinnen aufgefallen: Die Mecklenburger Piraten hatten gefordert, das Wahlrecht nun auch Kindern zu erlauben. So sollten bereits 12-Jährige wählen dürfen.



Kommentare (2)


Unmut 24. April 2012 um 12:22

Ob die Piraten sich bei ihrer Namenswahl auch nur ein kleines bisschen das Hirn zermartert haben?

Pirat, abgeleitet aus dem Lateinischen pirata bedeutet Seeräuber oder dem Griechischen peirates bedeutet Angreifer. darunter ist eine Person zu verstehen die Piraterie betreibt.
Unter Piraterie verstehen wir auf See oder zur Luft ausgeübte Gewalttaten, Eigentumsdelikte oder Freiheitsberaubungen. Diese finden in der Regel dort statt, wo keine anderen staatlichen Hoheitsregeln bzw. Gesetze gelten. Die Piraten sind bitte nicht zu verwechseln mit Freibeutern, die diese Dinge im Auftrag von Regierungen tun.
Übrigens Piraterie ist international geächtet, das bedeutet, dass alle Statten der Welt zu ihrer Verfolgung und in diesem Zusammenhang zur internationalen Zusammenarbeit verpflichtet sind.
Toller Name!
Vielleicht fühlt sich die Mehrheit der Piraten auch an ihre Kindheit erinnert, wer hat nicht gern Pirat gespielt und sich die selbige Flagge gebastelt…
Aber in der Politik- hat so etwas nichts zu suchen. Es ist Schade, dass diese Partei einen solchen Zulauf hat und doch nichts bewegen möchte, da es ihr an Verantwortungsbewusstsein mangelt. Es ist aber sehr gut, dass in diesem Zusammenhang den Politikern der anderen Parteien der Marsch geblasen wird, denn diese müssen jetzt erkennen, dass sie Politik am Menschen vorbei gestalten und so, ähnlich den Piraten, keinen guten Zeiten entgegen segeln!

Antworten

Piratenschnösel 24. April 2012 um 11:55

Was will man von einer Horde wild zusammengewürfelter Menschen die den Mittelpunkt ihres Lebens im Netz sehen auch sonst erwarten. Da fehlt es an Wissen, Kultur und Takt!
Nicht jeder der Tag und Nacht im Internet rum twittert ect. erreicht damit Regierungskompetenz-Schade- aber selbst Verantwortung wollen die ja nicht übernehmen.

Antworten

Schreibe einen Kommentar zu Unmut Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*


Das könnte Sie interessieren

Mittwoch, 15. Mai 2019

Zündeln

Iran-Krise um angebliche Drohnenangriffe und die Lügenkriege

Kommentar – Es ist immer das gleiche: Wenn eine Nation gegen eine andere mit kriegerischen Aggressionen auf Grund politischer Dissonanzen vorgehen möchte, beginnt als erstes der PR-Lügenkrieg. Damit möchte man die Öffentlichkeit auf seine Seite ziehen. Das war im Zweiten Weltkrieg so, als Polen und Großbritannien den deutschen Diktator Adolf Hitler bewusst über die Danzig-Frage 1939 monatelang provozierten. Und damit […]

Mittwoch, 01. Mai 2019

Interessengemeinschaft Schiessen Schweiz will am 19. Mai gegen Verschärfung des Waffenrechts entsprechend EU-Vorgaben stimmen

Auch wenn es in der EU zahlreiche Gegner von Waffen in privaten Händen gibt: In der Schweiz wollen am 19. Mai in einer Volksabstimmung zahlreiche Bürger nach wie vor für ihr Waffenrecht stimmen. Dabei gibt es aber hitzige Diskussionen ob das alte Waffenrecht erhalten bleiben soll oder ob es entsprechend des Schengener Euro-Abkommens überarbeitet, also verschärft werden soll. Die Anhänger […]

Sonntag, 28. April 2019

Todesfall UKE Hamburg + Wollte Ärztin Psychopharmaka mit Gewalt in den Mund stopfen lassen?

Das Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf (UKE) versinkt in einem Skandal. Wie die linksalternative Tageszeitung taz berichtet, habe sich ein unglaublicher Vorfall an der „Klinik und Poliklinik für Psychiatrie und Psychotherapie im Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf“ mit Todesfolge eines Patienten ereignet.[i] Für die psychiatrische Klinik des UKE verantwortlich wird auf der Homepage des UKE Klinikdirektor Univ-Prof. Dr. Jürgen Gallinat genannt.[ii] Der Arzt lässt sich auch auf der […]

Freitag, 26. April 2019

Trauer

Asylsuchende aus Pakistan und Afghanistan werden in Sri Lanka wegen Terroranschlägen von verzweifelten Christen bedroht

Kommentar – Nach den Terroranschlägen von Sri Lanka, denen am höchsten Fest der Christen, dem Ostersonntag, rund 250 bis 300 Menschen zum Opfer fielen, kommen weitere Details ans Tageslicht. Alleine in der christlichen Kirche St. Sebastians in der Katuwapitiya Straße im sri-lankischen Städtchen Negombo[i] sollen 93 betende Christen von den Terroristen massakriert worden sein. Unter den in der alten Kirche […]

Freitag, 12. April 2019

Kamera im USB-Stick

Wikileaks US Botschaften Einkaufsliste anlässlich der Verhaftung von Julian Assange

Anlässlich der Verhaftung von Julian Assange, des „australischen politischen Aktivisten, investigativen Journalisten, ehemaligem Computerhackers, Programmierers und Sprechers der Enthüllungsplattform WikiLeaks“ (O-Ton Wikipedia Deutschland) publizieren wir hier die letzte Pressemeldung, welche Wikileaks im Dezember 2018 auf seiner deutschen Plattform publizierte. Assange hatte sieben lange Jahre seines Lebens geopfert, um für sein Projekt, die maximale Transparenz auf Regierungsebene über die Enthüllungsplattform Wikileaks […]

Sonntag, 07. April 2019

Deutsch Ostafrika

Ehemalige deutsche Kolonie Ruanda – 800.000 Menschen wurden 1994 ermordet

Es ist einer der schlimmsten Völkermorde auf dem afrikanischen Kontinent: Jener, den fanatische Hutu 1994 an rund 800.000 Menschen in Ruanda, einer ehemaligen deutschen Kolonie (Deutsch-Ostafrika) begangen haben sollen. Noch heute erinnert man sich beispielsweise in der Ortschaft Mabare an den April 1994. Es war der Beginn vor der langen Regenzeit. Die Berghänge, schreibt Al Jazeera auf seinem Onlineportal aljazeera.com, hätten […]