Skip to main content
Mittwoch, 27. Januar 2021

Israel führt Krieg gegen Syrien / UNO empört Israels Verhalten

Bereits zum zweiten Mal in Folge haben Israels Kampfjets Syrien bombardiert. Das ist ein klarer Verstoß gegen internationales Recht.

Syrien sieht den Angriff Israels als einen Völkerrechtsverstoß und warnt Israel vor einem syrischen Gegenangriff. Israel versucht seine „illegale Kriegshandlungen gegen Syrien“ (UNO-Zitat) damit zu verteidigen, dass man die libanesische Hisbollah-Miliz daran hindern wolle, die Regierung von Syrien zu unterstützten.

Nur: gleichzeitig gibt es Berichte, wonach Israel seit bald zwei Jahren die syrische Opposition mit hartem Kriegsgerät aufgerüstet habe – in Kooperation mit den USA, Frankreich, Großbritannien und Katar. Die Angriffe Israels verärgern sowohl die UNO wie auch die Arabische Liga. Letztere hat die Angriffe Israels scharf verurteilt. UNO-Generalsekretär Ban Ki Moon fordert Aufklärung.

Beobachter erstaunt die geografischen Tiefe des von israelischen Kampfjets geflogenen Angriffs gegen Syrien. So bombardierte Israel ein angebliches Waffenlager in der Nähe des Flughafens von Damaskus. Israel behauptet, man habe „lediglich“ Raketen des Typs Fateh-110 bei Damaskus zerstören wollen, da diese Raketen eine Reichweite von rund 300 Kilometern hätten und somit theoretisch auch Israels Bevölkerung treffen könnten.

Derweil berichtet der arabische TV-Sender Al jazeera wonach Syrien nun angekündigt habe, man würde sich mit „allen Formen und Mittel und Möglichkeiten“ gegen Israels Angriff auf Syrien verteidigen. Der Sender beruft sich dabei auf eine Pressekonferenz des syrische Informationsminister Omran Zoubi. Er wirft Israel vor, bereits „seit langer Zeit terroristische Aktionen von Gegnern der syrischen Regierung zu unterstützten“. Es gebe „einen Zusammenhang zwischen Terroraktionen in Syrien und dem Zionismus“. Die syrische Regierung erklärte zudem, dass der Zeitpunkt der Luftangriffe Israels auf Syrien kein Zufall sei.

Vielmehr hätte gerade in den vergangenen Wochen die syrische Regierung erfolgreich gegen die terroristisch agierende islamische „Freie Syrische Armee“ vorgehen können. Es sei offensichtlich, so Syrien, dass Israel hier nun versuche, in einen Konflikt entgegen den UNO-Statuten einzugreifen.

Derweil ist die Empörung in der UNO über Israel groß. So sagten mehrere Diplomaten, es sei nicht akzeptabel, wie sich Israel an UN-Sicherheitsbeschlüssen vorbei das Recht nehme, gegen ein souveränes Land Krieg zu führen. Schon beim Sechstagekrieg hatte Israel vor über 40 Jahren Krieg gegen Syrien geführt.

Während sich die Welt um eine weitere Zuspitzung des Konflikts zwischen Israel und Syrien sorgt, habe – nach einem Bericht der arabisch-syrischen Nachrichtenagentur SANA – Syriens Präsident Bashar al-Assad am Samstag unter Anwesenheit einiger tausend Studenten ein Denkmal enthüllt, welches an die von der „Freien Syrischen Armee ermordeten Studenten erinnern“ wolle. Vor einigen Wochen hatten wohl Terroristen der FSA Bomben auf dem Universitätsgelände in Damaskus gezündet und dabei mehrere Studenten, die in einem Café saßen, in den Tod gerissen. Weitere Hintergründe der arabisch-syrischen Nachrichtenagentur SANA zum israelisch-syrischen Konflikt (auf englisch): http://sana.sy/eng/22/2013/05/05/480644.htm



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*


Das könnte Sie interessieren

Sonntag, 29. November 2020

USA

Amnesty International weist Antisemitismus-Verunglimpfung der Trump-Regierung als absurd zurück

Kommentar – Jeder, der sich bei Amnesty International (AI) engagiert, wie auch einige unter uns, ist leider immer wieder mit Israel beschäftigt. Denn Israel besetzt seit Jahrzehnten völkerrechtlich illegal Land und Siedlungsgebiete, welche den Palästinensern gehören. Jetzt sieht sich Amnesty International genötigt, absurden Vorwürfen durch die US-Regierung, man sei angeblich antisemitisch, zurückzuweisen. Israel interniert seit Jahrzehnten Millionen Palästinenser, verhaftet oft […]

Sonntag, 08. November 2020

457 Fälle in Texas

Wahlbetrug USA – “Trump hat mit Sicherheit Recht“, sagt Max Otte in Video

Nach einer jahrelangen Schlammschlacht der US-Partei der „Demokraten“ gegen die Partei der „Republikaner“ wurde nun offiziell der Demokraten-Kandidat Joe Biden zum nächsten Präsidenten der USA gekürt. Die Wahl ging für ihn denkbar eng aus. So waren nach bisherigem Stand 71 Millionen Stimmen für den amtierenden Präsidenten Donald Trump abgegeben worden. 76 Millionen Stimmen gingen für Joe Biden ein. Der 78-jährige […]

Sonntag, 18. Oktober 2020

Covid 19

Wir sind an der Seite der Corona Shutdown Gegner – Freiheit größer als das Virus

Kommentar – Die Schweizer sind nicht gerade für Rambazamba bekannt. Viele leben in ihrem lokalen Wohlstand. Die Altersvorsorge klappt mit dem Dreisäulenprinzip besser als in Deutschland und vielen anderen EU-Staaten. Das Arbeitslosengeld ist in der Schweiz erheblich höher – maximal 400 Franken brutto pro Tag und bis zu maximal 21,7 Arbeitstage-Geldern pro Monat. Doch ein drohender zweiter Lockdown wegen Corona […]

Dienstag, 13. Oktober 2020

"Menschliche Tiere"-Aktion

Autobahn A3: Umweltaktivisten-Terror um „Wald statt Asphalt“ verursacht fast tödlichen Unfall

Kommentar – Unter dem angeblichen Einsatz für die Umwelt besetzen sogenannte Umweltaktivisten in Europa Parlamente, Banken, blockieren illegal Straßen und jetzt haben linksradikale selbsternannte „Umweltaktivisten“ in Deutschland auch noch fast ein Menschenleben auf dem Gewissen. Zumindest schaut es derzeit nach Medienberichten danach aus. So hatten Anarchisten, die glauben, für sie gelte offensichtlich das Recht nicht, sich irrerweise von einer Autobahnbrücke […]

Donnerstag, 24. September 2020

Diktaturen

Bahrain lässt Jugendliche nach acht Jahren Haft frei

Auch wenn viele einen Friedensvertrag zwischen Israel und Bahrain feiern, eingetütet durch U.S.-Präsident Donald Trump, so bleibt doch festzuhalten: Bahrain ist ein diktatorisches Regime. Das zeigt sich einmal mehr an einer Meldung von Amnesty International Deutschland (AI). So teilte Amnesty mit: Am 23 Mai 2020 sei Ebrahim Ahmed Radi al-Moqudad (15 Jahre bei der Festnahme im Jahr 2012; heute also […]

Samstag, 01. August 2020

Anti-Korruptions Demonstrationen

Amnesty International fordert Palästinensische Aktivisten müssen von Behörden in Ramallah freigelassen werden.

Am 19. Juli 2020 nahmen die im Westjordanland stationierten palästinensischen Streitkräfte in der Stadt Ramallah 19 Aktivisten fest, die friedlich gegen die Korruption im Land protestierten. Dies teilte nun Amnesty International Deutschland mit und schreibt: „Während drei von ihnen wieder freigelassen wurden, wurden 16 angeklagt, zehn von ihnen befinden sich weiterhin in Haft“. Alle zehn Palästinenser sind aus Protest gegen […]

Du kannst das Setzen nicht funktionaler Cookies hiermit unterbinden. Hier klicken um dich auszutragen.
Translate »