Skip to main content
Dienstag, 15. Oktober 2019

Ukraine Tote: Scharfschützen der Putschisten-Regierung erschießen 3 Russen

Die von der deutsche Bundesregierung unter Führung von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU), der EU und CIA finanziell, logistisch und militärisch geförderte Putschisten-Regierung der Ukraine hat drei Russen im Osten der Ukraine erschossen. Das Massenmorden unter Russen mit Unterstützung des Westens, auch der deutschen Bundesregierung aus CDU/CSU und SPD beginnt also.

Es heißt, wonach die Scharfschützen den Militärs der ukrainischen Putschisten-Regierung in der ostukrainischen Stadt Mariupol entstammten. Im Zuge der vom Westen geförderten militärischen Maßnahmen gegen die Russen in der Ukraine wurde am Wochenende auch bekannt (das Antikriegsportal kriegsberichterstattung.com berichtete hierüber), dass der US-amerikanische Militär-Geheimdienst CIA die ukrainische Putschisten-Regierung darin unterstützt, zentrale Internierungslager für Russen aufzubauen.

Das Ziel solcher Internierungslager: So viele russische Bürger wie möglich festzunehmen und in von der CIA mit organisierte Gefängnisse in der Ukraine zu bringen. Am Wochenende war zudem bekannt geworden, dass für solche militärischen Aktionen der CIA-Chef in die Hauptstadt der Ukraine gereist war.

Konkret heißt es, wonach in der ostukrainischen Stadt Mariupol neben den drei von Scharfschützen der Putschisten-Regierung erschossenen Russen weitere 13 russische Bürger verletzt worden seien und 63 festgenommen worden sein.

Nach Behauptungen der nicht demokratisch gewählten ukrainischen Putschisten-Regierung wäre Ursache für die Tötungen von drei Russen ein Angriff von angeblich 400 „bewaffneten Männern“ gewesen. Angeblich hätten die russischen Bürger die Putschisten-Militärs angegriffen, welche die Zentralregierung in Kiew als „Nationalgarde“ umschreibt. Das teilte der Putschisten-Innenminister Arsen Avakov mit.

Die jetzige ukrainische nicht demokratische Regierung war durch Gewaltanwendungen und Erschießungen von Polizisten an die Macht gelangt. Dabei hatte sie mit Hilfe der CIA und des Westens den umstrittenen ukrainischen Präsidenten Wiktor Janukowitsch abgesetzt und aus dem Land verjagt. Seither ist Janukowitsch in Russsland und teilte mit, er habe deshalb die Ukraine verlassen, da er um sein Leben gefürchtet habe.

Man habe, sagte Avakov ferner, den angeblich angreifenden russischen Bürgern, Waffen abgenommen sowie deren Handys. Derzeit sei man dabei, die 63 festgenommenen russischen Bürger zu identifizieren und in Gefängnissen zu internieren.
Weitere Behaupten der Putschisten-Regierung in Kiew: Angeblich hätten die 400 russischen Bürger Brandbomben und Molotow-Cocktails auf die Putschisten-Militärs der Zentralregierung geworfen.

Grotesk: Obwohl die jetzige nicht demokratisch gewählte Putschisten-Regierung in der Ukraine selbst durch Terror und Morde an die Macht gekommen ist, wirft sie den russischen Bürgern im Osten der Ukraine vor, diese seien „Terroristen“ und eine „Ansammlung einer Bande“.

Dass es überhaupt zu einer Gewalteskalation zwischen russischen Bürgern und der Putschisten-Regierung gekommen ist, liegt daran, dass die Putschisten-Militärs zuvor angekündigt hatten die russischen „Separatisten auszulöschen“, wofür man größere Militäroperationen einsetze. Der Westen hatte die militärischen Angriffe auf die Russen unterstützt.

Weitere Infos:

https://www.youtube.com/watch?v=EQz3RaQIWaM



Kommentare (1)


Nezabor Avljamo 18. April 2014 um 19:30

Der Artikel ist in der Ausrichtung sympathisch, aber etwas anstrengend zu lesen, weil in jedem Absatz die Unrechtmäßigkeit der Putsch-Regierung betont wird.
Außerdem hat der Autor (der auch seine Quellen mehr dokumentieren könnte), so kann man aus seiner Anklage an die CIA folgern, nicht mitbekommen, was in den USA ab 2002 geschah.
Da installierte G.W.Bush das JSOC als harte Konkurrenz zur ihm zu laschen CIA. Obama behielt die JSOC nicht nur bei, sondern verstärkte sie noch, erstmal offiziell erwähnt wurde JSOC, nachdem sie Bin Laden zur Strecke gebracht hatte.
Siehe hier zum JSOC in der Ukraine:

http://jasminrevolution.wordpress.com/2014/03/18/krim-krise-wie-glaubwurdig-ist-der-westen/

Hier könnt ihr lesen, wie die deutschen Mainstrem-Medien gleichgeschaltet wurden: Die dt. Grünen haben sich da nicht mit Ruhm bekleckert (seit ihren Bomben auf Belgrad war das ja auch kaum zu erwarten):
http://jasminrevolution.wordpress.com/2014/03/18/grune-kiew-lugen-die-verlorene-ehre-des-heinrich-boll/

http://jasminrevolution.wordpress.com/2014/03/21/kiew-lugen-brockeln-auch-die-grun-braune-querfront/

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*


Das könnte Sie interessieren

Freitag, 11. Oktober 2019

Menschenrechte

Kasachstan lässt Serikzhan Bilasham frei: Er darf China aber nicht mehr kritisieren

Egal ob in entlegensten Ortschaften in Afrika oder eben im russischen Nachbarland Kasachstan: China ist überall und macht überall Geschäfte. Das hat nun auch Serikzhan Bilasham zu spüren gekommen. Er war verhaftet worden, da er öffentlich zu laut in Kasachstan die mangelnden Menschenrechte in China anprangerte. Fünf lange Monate hielt man den Menschenrechtler per «Hausarrest» in einem anonymen Haus im […]

Samstag, 28. September 2019

US-Politik pervers

Joe Bidens Sohn kassierte 45.000 Euro monatlich in Ukraine und Trump soll Amtsenthoben werden

Welcher Normalsterbliche schafft es in seinem Leben auf einen Monatslohn von rund 45.000 Euro, was umgerechnet 540.000 Euro in einem Jahr wäre? So viel Geld wird oft nicht einmal an deutsche Geschäftsführer bezahlt. Die Chefs von Unternehmen mit über 2000 Mitarbeitern bekommen hierzulande häufig Gehälter zwischen 300.000 und 350.000 Euro im Jahr – maximal. Doch ausgerechnet der Sohn des demokratischen […]

Freitag, 06. September 2019

Vertreiber

Diktator Robert Mugabe, Schlächter der Weißen, ist in Simbabwe mit 95 gestorben

Simbabwes Diktator, Robert Mugabe, ist tot. Er starb mit 95 Jahren in seinem Heimatland. Er galt für viele Schwarze als Ikone des Freiheitskampfes. So war er einer von Hunderttausenden, die vor allem in den 1970er Jahren für die Unabhängigkeit Simbabwes von der brutalen Kolonialmacht Großbritannien kämpften. Erst 1980 konnte das Ziel erreicht werden und Simbabwe erlangte seine Unabhängigkeit. Simbabwe liegt […]

Samstag, 03. August 2019

Peking

Chinas Ex Premier Li Peng mit 91 gestorben – er ließ 1989 den Aufstand auf dem Tian’anmen-Platz niederschlagen

Er war über viele Jahre das Gesicht Chinas in der Welt: Premierminister Li Peng. Jetzt starb er auf Grund einer Krankheit mit 91 Jahren in Peking. Das schreibt die auch an deutschen Flughäfen kostenlos ausliegende englischsprachige China Daily Tageszeitung. Li Peng sei bereits am 22. Juli 2019 um 11.11 Uhr verstorben. Er sei, heißt es in klassischer kommunistisch sozialistischer Staatssprache, […]

Freitag, 05. Juli 2019

Öltanker

Großbritanniens Piraterie in Gibraltar gegen Iran und Syrien ist völkerrechtlich krimineller Akt

Kommentar – Großbritannien hat in einem Akt internationaler Piraterie auf Bitte der rechtspopulistischen Regierung der USA einen Öltanker militärisch aufgerieben und festgehalten. Der Öltanker hatte in der Meerenge von Gibraltar ins Mittelmeer vorstoßen wollte. Angeblich gehöre der Öltanker zum Iran, der Öl nach Syrien habe transportieren wollen. Sowohl das Mittelmeer als auch die Straße von Gibraltar sind öffentlich zugängliche Gewässer, […]

Wikimedia Commons, the free media repository. Public domain der United States. Freitag, 14. Juni 2019

Brennende Öltanker: USA führten seit 1775 über 80 Kriege oder wer einmal lügt dem glaubt man nicht

Kommentar – Die USA haben in den vergangenen 250 Jahren so oft gelogen, wenn es um Kriege ging, dass man ihnen nicht mehr glauben mag. Es ist müßig, alle Kriege aufzuzählen, in welche die USA verwickelt waren. Kriege, die in der Mehrheit durch die USA aggressiv und federführend auf Grund eigener wirtschaftlicher oder geopolitisch-expansiver Interessen durchgeführt wurden. Wikipedia Deutschland nennt […]