Skip to main content
Dienstag, 11. Dezember 2018

Lockern SPD und CDU Tattoo-Regeln für Polizei Berlin?

Nicht jede Tätowierung muss anstößig sein. Kippt Berlin die regiden Tattoo-Regeln?

Das Berliner Boulevardblatt B.Z. (Axel Springer SE) berichtet, wonach die Mehrheit der Berliner Polizeibeamten für eine Lockerung der Regel für Tattoos sei.

Bislang gelte, dass Berliner Polizisten und Polizistinnen ihre Tätowierungen so zu tragen hätten, dass diese während des Dienstes nicht zu sehen seien, sofern die Polizeibeamten eine Uniform tragen. Doch ist das noch zeitgemäß? Besonders unangenehm ist die Regel in Berlin für Polizeibeamte während des Sommers, dann nämlich, wenn die Hitze in der Hauptstadt drückend wird und eigentlich Zeit für kurze Hemden ist.

Doch wenn Polizeibeamte ihre Unter- oder Oberarme mit Tätowierungen verziert haben, müssen die Hemden auch in den Sommermonaten lang bleiben. Keine Tatoos dürfen ebenso auf dem Hals, Kopf oder den Händen zu sehen sein. Die BZ schreibt, 60 Prozent von 5.211 befragten Polizeibeamten und Polizeibeamtinnen seien dafür, dass die rigiden Berliner Senatsregeln in Bezug auf sichtbare Tätowierungen gelockert werden sollten. Ihr Argument: Die Versteck-Regel sei nicht mehr zeitgemäß.

Allerdings gibt es nicht nur Zustimmung zu den Lockerungen. Die BZ zitiert beispielsweise einen Polizisten mit den Worten: „Ein Polizist muss Ordentlichkeit vermitteln. Tattoos im Gesicht oder an den Unterarmen sind da nicht okay.“ Dem widerspricht allerdings Peter M., ebenfalls ein Berliner Polizeibeamter.

Er sagte gegenüber dem Antikriegsportal kriegsberichterstattung.com: „Ich finde es sollte stärker differenziert werden. So könnte man bezüglich erlaubter oder unerlaubter Tattoo-Motive diskutieren. Natürlich geht es nicht, wenn ein Polizeibeamter mit nackten in die Haut tätowierten Frauen auf den Unterarmen zu Bürgern geht. Aber wenn es seriöse Tattoos sind, die beispielsweise abstrakte Muster, keine Namen der oder des Angebeteten zeigen und auch kein recht eindeutiges parteipolitisches Statement abgeben, sollte die Regel deutlich liberaler sein.“

Derzeit ist nicht bekannt, wie die regierende Koalition aus SPD und CDU das Thema Tattoos bei der Berliner Polizei einschätzt und ob sie eine beamtenfreundlichere Regel befürwortet. Regierunder Bürgermeister in Berlin ist der SPD-Politiker Michael Müller. Während es in der Berliner SPD eher Zustimmung zur Lockerung der Tattoo-Regel unter Polizeibeamten geben könnte, dürfte das bei der eher spießiger ausgerichteten CDU schon schwieriger werden. Als liberal in Bezug auf Tätowierungen gelten auch Parteien in der Opposition des Berliner Senats, wie die LINKEN, GRÜNEN oder PIRATEN.

Die Sitzverteilung im Berliner Abgeordnetenhaus sieht wie folgt aus: SPD (46 Sitze), CDU (39), GRÜNE (29), LINKE (19), PIRATEN (15) und fraktionslos (1). Die Fraktionsvorsitzenden in Berlin sind:

Raed Saleh (SPD), Florian Graf (CDU), Ramona Pop (GRÜNE) und Antje Kapek (GRÜNE), Udo Wolf (LINKE), Alexander Spies (PIRATEN) und Martin Delius (PIRATEN).

Senatoren in Berlin sind neben Müller: Frank Henkel (Bürgermeister und Senator für Inneres und Sport; CDU), Dilek Kolat (Bürgermeisterin und Senatorin für Arbeit, Integration und Frauen; SPD), Andreas Geisel (Senator für Stadtentwicklung und Umwelt; SPD), Sandra Scheeres (Senatorin für Bildung, Jugend und Wissenschaft; SPD), Dr. Matthias Kollatz-Ahnen (Senator für Finanzen; SPD), Mario Czaja (Senator für Gesundheit und Soziales; CDU), Thomas Heilmann (Senator für Justiz und Verbraucherschutz; CDU) und Cornelia Yzer (Senatorin für Wirtschaft, Technologie und Forschung; CDU).



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*


Das könnte Sie interessieren

Samstag, 08. Dezember 2018

Wegen Land

Kolumbien – Menschenrechtsverteidiger Enrique Cabezas mit Mord bedroht

Amnesty International teilt in einer Urgent Action mit, wonach Enrique Cabezas, der Leiter der „Kollektivs Afro-Kolumbianischer Gemeinschaften“ in Curvaradó im Departamento Chocó im Westen Kolumbiens bedroht werde. Auch Morddrohungen stünden im Raum. Grund: Er setze sich für die Landrechte einiger kolumbianischen Gemeinden ein. Zudem kämpfe er für das Recht der dort lebenden Menschen sich aus einem seit Jahren bestehenden bewaffneten […]

Donnerstag, 29. November 2018

Mark Herbert in Rollstuhl geprügelt: Schläger aus Offenbach ‚Peter Brecht‘ in ‚Aktenzeichen XY… ungelöst‘ ist ein Fakename

Kommentar – Es ist schon bemerkenswert: Wenn ausländische Terroristen in Deutschland oder Frankreich Menschen umbringen oder Anschläge planen, stehen die Täter oder Tatverdächtigen meist mit komplettem Vor- sowie Nachnamen und ungepixeltem Bild in deutschen Medien. Wenn aber ein lokaler deutscher Serientäter, der seinen Mitbürgern lebensgefährliche Verletzungen zufügt, seine Mitbürger mit Killerattacken einschüchtert, Angst und Schrecken, blanken Horror, ja lokalen Terror […]

Freitag, 23. November 2018

Schurkenstaat Saudi-Arabien soll weitere Kritiker ermordet haben – und zwar Prinzen

Die Khashoggi-Affäre zeigt, wie erbarmungslos das saudische Schurken-Regime seine Kritiker verfolgt und mordet. Selbst Dissidenten aus der Königs- und Diktatorenfamilie leben auf gefährlichem Fuß. So seien zwischen 2015 bis 2017 drei saudi-arabische Prinzen bis heute spurlos verschwunden, berichtete bereits vor Monaten BBC. Das heißt nichts anderes, als: Die drei Prinzen wurden wahrscheinlich auf Veranlassung des Regimes ermordet. Grund: Auch diese […]

Mittwoch, 21. November 2018

UAE

Matthew Hedges – Großbritannien droht Abu Dhabi „ernsthafte Konsequenzen“ wegen lebenslanger Haft für Briten an

Die Verstimmungen zwischen dem Westen und der arabischen Halbinsel nimmt weiter dramatische Ausmaße an. Jetzt drohte die britische Regierung den Diktatoren der Vereinigten Arabischen Emirate (UAE) „ernsthafte diplomatische Konsequenzen“ für die Inhaftierung eines jungen Briten an. Dies teilte der britische Außenminister mit. Auf Antrag von Abdu Dhabi war der junge britische Doktorand Matthew Hedges am Flughafen von Dubai im Mai […]

Dienstag, 30. Oktober 2018

Berlin

Historischer Rücktritt Kanzlerin Angela Merkel im Wortlaut

Es war ein historischer Moment einer Deutschen, die 13 Jahre lang Deutschland als Kanzlerin führte: Jener Montag der 29. Oktober 2018 als Dr. Angela Merkel in Berlin ihren Rückzug als Kanzlerin im Jahr 2021 bekannt gab. Und ihren Rücktritt als Vorsitzende der CDU. Merkel, die eine unglaubliche fast schon märchenhafte Karriere hinlegte, möchte nicht mehr. Aufgewachsen ist sie in der […]

Samstag, 20. Oktober 2018

Saud

Regime des Mord-Königs von Saudi-Arabien nicht mehr satisfaktionsfähig nach seinem dreckigen Khashoggi-Mord

Kommentar – Ich glaube es war ein Autor der britischen linksliberalen Tageszeitung „Guardian“, der sich an folgende Szenen erinnerte und sie dieser Tage kundtat: Schon einmal habe eine brutale arabische Diktatur geglaubt, den Westen an der Nase durch die internationale Manage ziehen zu können und der Lächerlichkeit preis zu geben. Es sei Anfang der 1990er Jahre gewesen. Das Land, in […]