Skip to main content
Sonntag, 02. Oktober 2022

Atombomben-Test Nordkorea: USA fordern Verzicht von Atomtests und Raketentests

Die Nord-Korea-Krise spitzt sich zu. In näherer Zukunft wolle das Land möglicherweise einen neuen unterirdischen Atombomben-Test durchführen, wird berichtet. Es wäre der dritte seiner Art. Das stößt weltweit auf Proteste. Grund: Viele Länder machen sich Sorgen um die Sicherheit des verfeindeten Nachbarlandes Südkorea, welches demokratisch ist, während Nordkorea sozialistisch regiert wird.

Es heißt, derzeit arbeite Nordkorea an einem Atomtest-Tunnel, welcher in der nördlichen Stadt Punggye Ri liege. Dieser Tunnel sei bereits in den Atomtest-Versuchen in den Jahren 2006 und 2009 benutzt worden und könne möglicherweise nun auch im Jahr 2012 zum Zuge kommen.

Doch mit Politik ist es, wie im normalen Leben: Wird ein Mensch oder ein Tier in die Enge getrieben, führt dies zu Gegenreaktionen. Der Westen versucht Nordkorea, wie Syrien und den Iran, in den wirtschaftlichen Abgrund zu treiben. Vornehm wird das umschrieben als, man führe lediglich „Sanktion gegen die Regierungen“ durch. Da bleibt den Regierungen häufig gar nichts anderes mehr übrig, als trotzig ihr militärisches Potential auszubauen.

Der Deal ist immer der gleiche…

Denn der Deal ist häufig der gleiche: Abrüstung gegen westliche Finanzhilfe. Dieser Teufelskreis scheint auch in Nordkorea derzeit zu laufen. Gegenseitige Drohkulissen gehören da zum Spiel. So wird das US-Außenministerium mit den Worten zitiert, sollte Nordkorea einen weiteren unterirdischen Atomtest durchführen, wäre das „höchst provokativ“.

Die USA riefen China, den engsten Verbündeten Nordkoreas auf, ihren Einfluss auf das Regime in Pjöngjang geltend zu machen, und die dortige Regierung zu einem Verzicht auf den Atomtest zu bewegen.

Doch gerade in den heutigen Zeiten dürfte das sehr schwierig werden: Warum sollte Nordkorea seine Atombomben einschrotten, ebenso der Iran seinen vermuteten Atombombenbau einstellen, wenn der Westen es beispielsweise Israel gewährt über ein Atombomben-Arsenal zu verfügen?

Ungleichbehandlung der Atom-Nationen verschärft das Sicherheits-Problem

Und nicht nur das: Der Westen schickt sich derzeit an, Israel sogar einen völkerrechtlich nicht gedeckten militärischen Schlag gegen die wesentlich größere alte Kulturnation Iran nicht nur zu tolerieren, sondern möglicherweise diesen aktiv zu unterstützen. Aus Sicht vieler Länder sind das unüberbrückbare Ungleichbehandlungen von souveränen Nationen.

Derzeit geht es jedoch nicht nur um einen neuen Atombombentest in Nordkorea. Das Land, das unter großen Hungersnötigen leidet – da der Westen kaum mehr Nahrungsmittel nach Nordkorea lässt – schickt sich gleichzeitig an, sein Langstrecken-Programm auszuweiten.

Zwischen dem 12. und 16. April möchte das Regime eine Langstreckenrakete in das All schicken. Angeblich solle damit lediglich ein Wettersatellit transportiert werden. Die USA bezweifeln dies jedoch und sehen die Gefahr, es könnte sich um eine militärische Rakete handeln, die, ist sie erst einmal dauerhaft im Einsatz, auch die USA treffen könnte.

Westen versucht das Regime in Nordkorea auf Biegen und Brechen zu zerbrechen

Erst im Februar hatte Nordkorea einen Stopp von Atomtests angekündigt, ebenso einen Stopp von Langstrecken-Tests. Im Gegenzug hätte der Westen Lebensmittel liefern sollen. Während im Westen die Rede davon ist, Nordkorea habe sich durch seine erneuten militärischen Tests nun selbst von Lebensmittel-Lieferungen abgeschnitten, sehen das Kritiker anders:

Der Westen versuche auf Biegen und Brechen Nordkorea zu zerbrechen und habe trotz der eingestellten militärischen Raketen- und Bombentests eben keine weiteren Lebensmittel geliefert. Man wolle die Bürger des Landes aushungern, um dadurch einen Bürgerkrieg gegen das Regime in Nordkorea zu entfachen. Besonders die US-Regierung unter Präsident Barack Obama (Demokraten) gehen derzeit weltweit auf aggressive Konfrontation mit Nicht-demokratischen Staaten.



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*


Das könnte Sie interessieren

Freitag, 02. September 2022

Mafia

Dicker Rip Deal Mörder überfährt mit Mercedes deutschen Unternehmer-Sohn Fabian Esser (33) in den Niederlanden und klaut 100.000 Euro – Stammen Täter aus Italien, sind sie Roma?

Und wieder langen sie zu: Europas Betrugs-Mafia Nummero Eins, die Rip Deal-Gangster. Ihr Opfer dieses Mal: Ein sympathischer deutscher Bauunternehmern-Sohn, Fabian Esser, 33. Beim Versuch, die von den Tätern ihm geklauten 100.000 Euro zurückzuholen, hängte sich Fabian im Juni 2022 in den Niederlanden, dem Ort des monströsen kriminellen Betrugs, mutig an die Türe des wegfahrenden dicken Mercedes. In der schicken […]

Dienstag, 09. August 2022

Angriffskrieg

Anzahl Tote im Krieg in der Ukraine in ersten fünf Monaten

Von Tag zu Tag steigt die Anzahl der auf ukrainischer und russischer Seite getöteten Menschen, Soldaten, Zivilisten im von Russland durchgeführten Angriffskrieg auf die Ukraine. Nach Angaben des UN-Hochkommissariats für Menschenrechte (OHCHR) seien seit Beginn des Krieges in der Ukraine vor rund einem halben Jahr bis zum 31. Juli 2022 (24. Februar bis 31. Juli 2022) mindestens 5.327 Todesopfer alleine […]

Freitag, 04. März 2022

Kriege & Lügen

Flugverbotszone NATO in Ukraine hieß 26.000 Bombenangriffe der NATO auf Libyen

Kommentar – War da was? Flugverbotszone? Kennen wir das nicht irgendwoher? Ja: Wir erinnern uns an das Jahr 2011 zurück. Damals stellte der Westen mit seinem „Verteidigungsbündnis“ vor dem UN-Sicherheitsrat schon einmal einen Antrag eine angebliche „Flugverbotszone“ einrichten zu wollen. Nur nicht über der Ukraine, sondern in Libyen. Man überzeugte damals, vor zehn Jahren, den UN-Sicherheitsrat, also auch Russland und […]

Dienstag, 01. März 2022

Krieg

Amnesty International kritisiert russische Invasion der Ukraine scharf: Menschenrechte und Menschenleben gefährdet

Die weltweit tätige Menschenrechtsorganisation Amnesty International kritisiert scharf den Angriffskrieg des Putin-Regimes, das seit gut 20 Russland regiert. So schreibt Amnesty International: Nachdem Russland begonnen habe, „die gesamte Ukraine anzugreifen“ rufe die größte Menschenrechtsorganisation der Welt „zur unbedingten Einhaltung der internationalen Menschenrechtsnormen und des humanitären Völkerrechts auf“. „Unsere schlimmsten Befürchtungen haben sich bewahrheitet. Nach wochenlanger Eskalation hat eine russische Invasion […]

Dienstag, 01. März 2022

Trumpf

Nicola Leibinger-Kammüller zur Ukraine Krise: „allzu oft beiseite geschaut“

Die schwäbische Unternehmerin Nicola Leibinger-Kammüller hat auf ihrem LinkedIn-Kanal sich zur aktuellen Ukraine-Krise geäußert. Wir geben ihre mahnende und weitblickende Stellungnahme ungekürzt zur Kenntnis: „Liebe Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bei TRUMPF wir alle sehen an den Bildschirmen seit letzter Woche dramatische Bilder aus dem Osten Europas. Panzer und schwere Artillerie rollen auf den Straßen. Autoschlangen mit Zivilisten bewegen sich aus der […]

Dienstag, 07. September 2021

Terror

Taliban geben Afghanistan neuen Namen ‚Islamisches Emirat Afghanistan‘

Die muslimisch-terroristische Organisation der Taliban haben die Bildung einer neuen „Charakter“-Regierung in Afghanistan angekündigt. Nach Angaben des US-Polizeidienstes FBI handele es sich beim Taliban Regierungsanführer um einen Terroristen. Die Bildung einer Regierung unter der militanten Taliban Terror-Gruppe hatte sich zuvor verzögert. Sie soll zweimal versucht haben, eine neue Regierung zu bilden, nachdem sie mit Terroranschlägen und Terrorgewalt die alte Regierung […]

Du kannst das Setzen nicht funktionaler Cookies hiermit unterbinden. Hier klicken um dich auszutragen.
Translate »