Skip to main content

Piraten mit neuer Führung: Schlömer neuer Parteichef

Adorable baby boy isolated

Die Piraten Partei hat einen neuen Vorsitzenden gewählt – Bernd Schlömer. Er wurde mit 66,6 Prozent der Stimmen gewählt. Damit muss sich der bislang amtierende Vorsitzende, Sebastian Nerz, geschlagen geben. Er erzielte respektable 56,2 Prozent der Stimmen.

Insgesamt hatten sich acht Kandidaten zur Wahl gestellt. Den Parteimitgliedern war es erlaubt, für alle acht Bewerber zu stimmen. Zulässig war es also entweder für alle, für einen, für mehrere oder keinen zu stimmen. Deshalb kamen gleich zwei Kandidaten auf mehr als 50 Prozent der Stimmen.

Schlömer, 41, sagte in seiner Rede, er sehe seine zentrale Aufgabe darin, die Bevölkerung zu motivieren, sich wieder stärker in der Politik zu engagieren und in der Piraten Partei mitzumachen. Er wolle wieder für mehr Politikbegeisterung sorgen: „Ich möchte für mehr Kooperation und Gemeinsamkeit werben.“

Schlömer hat als Mitarbeiter im Bundesverteidigungsministerium bereits intensive Tuchfühlung mit wichtigen bundespolitischen Einheiten vorzuweisen. In seiner Rede machte der neue Piraten-Chef auch deutlich, dass es bei den Piraten keinen Platz für populistische rechtsradikale Äußerungen gebe. Allerdings sei die Piraten Partei selbstverständlich offen für unterschiedlichste Meinungen und politische Strömungen.

Spannend wird jetzt, ob die Piraten Partei tatsächlich das Wahlrecht für Kleinstkinder in ihr Parteiprogramm offiziell aufnimmt, wie es einige Piraten favorisieren. Allerdings existiert in Bezug auf die Altersgrenze der Wähler noch keinesfalls innerhalb der Piraten Partei Übereinkunft der Ansichten. So möchten die Piraten in Mecklenburg Vorpommern eine Wähler-Altersgrenze von 14 Jahren. Unsere ursprüngliche Angabe von 12 Jahre sei mittlerweile überholt und treffe nicht zu, teilte uns ein Pirat in seinem Kommentar mit (Kommentar-Rubrik bitte beachten).

Das pazifistische Online-Magazin kriegsberichterstattung.com möchte mit seinem Foto- siehe oben – jedenfalls schon einmal einen Wahlplakt-Vorschlag den Piraten zukommen lassen.



Kommentare (3)


nick 29. April 2012 um 2:31

Super, ein Phrasen dreschender Kriegstreiber! Na toll, damit sind die Piraten keine neue Kraft, sondern Teil der Kriegskoalition!

Antworten

Redaktion 28. April 2012 um 20:14

Vielen Dank für den Verweis. Wir korrigieren das. Uns wurde vor einigen Tagen von einem Piraten-Mitglied die Altersgrenze von 12 Jahren genannt. Dann hat sich das jetzt offensichtlich bei 14 eingependelt. Wir werden das künftig selbstverständlich berücksichtigen…

Antworten

Niels Lohmann 28. April 2012 um 18:38

Hallo, die Aussage, dass die Piratenpartei in Mecklenburg-Vorpommern eine Senkung des Wahlalters auf 12 Jahre fordert, ist falsch. Im Wahlprogramm zur Landtagswahl 2011 (http://piratenpartei-mv.de/mehr-transparenz-staat-und-wirtschaft#senkung-des-wahlalters) wurde vielmehr gefordert: „Wir setzen uns für ein kommunales Wahlalter von 14 Jahren und das Wahlrecht auf Landesebene ab 16 Jahren ein.“. Beste Grüße!

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*


Das könnte Sie interessieren

Freitag, 04. März 2022

Kriege & Lügen

Flugverbotszone NATO in Ukraine hieß 26.000 Bombenangriffe der NATO auf Libyen

Kommentar – War da was? Flugverbotszone? Kennen wir das nicht irgendwoher? Ja: Wir erinnern uns an das Jahr 2011 zurück. Damals stellte der Westen mit seinem „Verteidigungsbündnis“ vor dem UN-Sicherheitsrat schon einmal einen Antrag eine angebliche „Flugverbotszone“ einrichten zu wollen. Nur nicht über der Ukraine, sondern in Libyen. Man überzeugte damals, vor zehn Jahren, den UN-Sicherheitsrat, also auch Russland und […]

Dienstag, 01. März 2022

Krieg

Amnesty International kritisiert russische Invasion der Ukraine scharf: Menschenrechte und Menschenleben gefährdet

Die weltweit tätige Menschenrechtsorganisation Amnesty International kritisiert scharf den Angriffskrieg des Putin-Regimes, das seit gut 20 Russland regiert. So schreibt Amnesty International: Nachdem Russland begonnen habe, „die gesamte Ukraine anzugreifen“ rufe die größte Menschenrechtsorganisation der Welt „zur unbedingten Einhaltung der internationalen Menschenrechtsnormen und des humanitären Völkerrechts auf“. „Unsere schlimmsten Befürchtungen haben sich bewahrheitet. Nach wochenlanger Eskalation hat eine russische Invasion […]

Dienstag, 01. März 2022

Trumpf

Nicola Leibinger-Kammüller zur Ukraine Krise: „allzu oft beiseite geschaut“

Die schwäbische Unternehmerin Nicola Leibinger-Kammüller hat auf ihrem LinkedIn-Kanal sich zur aktuellen Ukraine-Krise geäußert. Wir geben ihre mahnende und weitblickende Stellungnahme ungekürzt zur Kenntnis: „Liebe Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bei TRUMPF wir alle sehen an den Bildschirmen seit letzter Woche dramatische Bilder aus dem Osten Europas. Panzer und schwere Artillerie rollen auf den Straßen. Autoschlangen mit Zivilisten bewegen sich aus der […]

Dienstag, 07. September 2021

Terror

Taliban geben Afghanistan neuen Namen ‚Islamisches Emirat Afghanistan‘

Die muslimisch-terroristische Organisation der Taliban haben die Bildung einer neuen „Charakter“-Regierung in Afghanistan angekündigt. Nach Angaben des US-Polizeidienstes FBI handele es sich beim Taliban Regierungsanführer um einen Terroristen. Die Bildung einer Regierung unter der militanten Taliban Terror-Gruppe hatte sich zuvor verzögert. Sie soll zweimal versucht haben, eine neue Regierung zu bilden, nachdem sie mit Terroranschlägen und Terrorgewalt die alte Regierung […]

Samstag, 21. August 2021

Justiz

Forensischen Psychiatrie Münsterlingen in der Kritik wegen Psychopharmaka-Depotspritzen bei Gefangenen

Folter Psychatrien Kommentar – Ein Whistleblower:in der Forensische Abteilung der Psychiatrischen Klinik Münsterlingen im Schweizerischen Kanton Thurgau ist Anlass dieser Berichterstattung. Demnach würden von Gerichten in die Psychiatrie Münsterlingen eingewiesene Straftäter angeblich mit Dreimonats-Psychopharmaka-Spritzen so ruhig gestellt, dass sie teils wie „Zombies“ tagelang dort herumliefen. Die Psychopharmaka-Orgien würden angeblich recht pauschal an den derzeit rund 30 Straftätern stattfinden, welche dort […]

Sonntag, 15. August 2021

Lukaschenka

Belarus: Aktivisten weiter in Untersuchungshaft in Weißrussland

Mit weiterhin brutaler Staatsgewalt geht der Staatsapparat des weißrussischen Präsidenten Aljaksandr Lukaschenka [auch: Lukaschenko] gegen Oppositionelle und Gegner vor. Immerhin berichtet nun Amnesty International, dass Nina Labkovich am 23. Juli 2021 freigelassen worden ist. Die Aktivisten Ales Bialiatski, Valyantsin Stefanovich und Uladzimir Labkovich befinden sich nach AI-Informationen aufgrund ihrer Arbeit im Menschenrechtszentrum Viasna weiterhin in Untersuchungshaft. Die strafrechtliche Verfolgung der […]

Du kannst das Setzen nicht funktionaler Cookies hiermit unterbinden. Hier klicken um dich auszutragen.
Translate »