Skip to main content
Sonntag, 09. Dezember 2018

Endlich! CDU-Schwergewicht Wolfgang Schäuble fordert Direktwahl EU-Kommissionspräsident

CDU-Schwergewicht und Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble hat nun als erster deutscher Spitzenpolitiker einen historisch richtigen Vorschlag für mehr Demokratie in der EU gemacht: Der mächtige und Einflussreiche EU-Regierungschef, der harmlos als „Kommissionspräsident“ umschrieben wird, soll endlich direkt vom Volk gewählt werden – zumindest indirekt über das EU-Parlament.

Schäuble sagte dies angesichts des Karlspreises der ihm in Aachen verliehen worden ist. Damit versucht Schäuble rechtzeitig vor der nächsten Bundestagswahl in 2013 noch einmal seinen ganzen Einfluss geltend zu machen, um das riesige EU-Demokratiedefizit, welches seit über 20 Jahren beklagt wird, endlich wenigstens teilweise einzudämmen. Auf das Demokratiedefizit hatte auch schon vor Jahren der ehemalige deutsche Präsident sowie Präsident des Bundesverfassungsgerichts, Roman Herzog, in einem ganzseitigen Artikel in der Wochenzeitung „Welt am Sonntag“ hingewiesen und dringende Reformen gefordert.

Grund: Die EU erlässt mittlerweile rund 85 Prozent aller national in Deutschland geltenden Gesetze, ohne dass der Bundestag noch ein wichtiges Mitspracherecht hat. Der Bundestag ist nur noch für die Umsetzung der harmlos als „Richtlinien-Vorschläge“ gekennzeichneten EU-Gesetze zuständig. Die EU wird immer mehr eine nicht-demokratisch legitimierte Diktatur weniger Bürokraten, die sich jenseits demokratischer Strukturen bewegen und nicht mehr durch das Volk kontrollierbar sind. Vor allem die Vielsprachtigkeit begünstigt diese Tendenz.

Obwohl Deutschland rund 20 bis 25 Prozent des EU-Haushalts jährlich stemmt, verfügen die Deutschen aber nur über 13 Prozent der Stimmrechte im EU-Parlament, das allerdings sowieso keine allzu großen Kompetenzen besitzt. Das sind mindestens drei Prozent weniger Stimmen, als Deutschland auf Grund seiner Größe in der EU zustünde. Obendrein hat es Deutschland bis zum heutigen Tage nicht geschafft, wenigstens Deutsch als Pflicht-Amtssprecher in der EU durchzusetzen. So können die meisten Deutschen bis heute noch nicht einmal sich in Deutsch direkt auf den EU-Webseiten informieren über wichtige neue EU-Gesetze und Richtlinien.

Schäuble fordert, dass bereits zur nächsten Wahl des EU-Parlaments die Parteien jeweils mit einem Spitzenkandidaten antreten. Statt wie bislang, dass die EU-Regierungschefs unter Ausschluss der demokratischen Struktur und der Bevölkerung wie zu Kaisers Zeiten ihren Kaiser, den EU-Kommissionspräsidenten festlegen, sollte das dann künftig aus dem Parlament heraus geschehen, ähnlich wie bislang der Bundeskanzler in Deutschland gewählt wird.

Außerdem fordert Schäuble, dass das Parlament der Europäischen Union endlich auch ein Gesetzgebungs-Vorschlagsrecht bekomme. Doch Schäuble geht noch weiter: Er möchte im Angesicht von 27 EU-Staaten, von denen jeder einen Kommissionsposten für sich bislang beanspruchen darf, das Ende dieser nationalen Entsendungsrechte.



Kommentare (1)


Peter0 31. Mai 2012 um 16:34

Bitte teilt den Aufklärungslink gegen den ESM-Vertrag mit euren Freunden, Bekannten auf Facebook (an die Pinnwand des Freundes posten), per Mail und so weiter – die Zeit wird knapp, umso mehr sich darüber informieren, um was es sich bei diesem diktatorischen Ding handelt, umso besser!

Hier der Link zu dem Video auf YouTube

http://www.youtube.com/watch?v=d6JKlbbvcu0

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*


Das könnte Sie interessieren

Samstag, 08. Dezember 2018

Wegen Land

Kolumbien – Menschenrechtsverteidiger Enrique Cabezas mit Mord bedroht

Amnesty International teilt in einer Urgent Action mit, wonach Enrique Cabezas, der Leiter der „Kollektivs Afro-Kolumbianischer Gemeinschaften“ in Curvaradó im Departamento Chocó im Westen Kolumbiens bedroht werde. Auch Morddrohungen stünden im Raum. Grund: Er setze sich für die Landrechte einiger kolumbianischen Gemeinden ein. Zudem kämpfe er für das Recht der dort lebenden Menschen sich aus einem seit Jahren bestehenden bewaffneten […]

Donnerstag, 29. November 2018

Mark Herbert in Rollstuhl geprügelt: Schläger aus Offenbach ‚Peter Brecht‘ in ‚Aktenzeichen XY… ungelöst‘ ist ein Fakename

Kommentar – Es ist schon bemerkenswert: Wenn ausländische Terroristen in Deutschland oder Frankreich Menschen umbringen oder Anschläge planen, stehen die Täter oder Tatverdächtigen meist mit komplettem Vor- sowie Nachnamen und ungepixeltem Bild in deutschen Medien. Wenn aber ein lokaler deutscher Serientäter, der seinen Mitbürgern lebensgefährliche Verletzungen zufügt, seine Mitbürger mit Killerattacken einschüchtert, Angst und Schrecken, blanken Horror, ja lokalen Terror […]

Freitag, 23. November 2018

Schurkenstaat Saudi-Arabien soll weitere Kritiker ermordet haben – und zwar Prinzen

Die Khashoggi-Affäre zeigt, wie erbarmungslos das saudische Schurken-Regime seine Kritiker verfolgt und mordet. Selbst Dissidenten aus der Königs- und Diktatorenfamilie leben auf gefährlichem Fuß. So seien zwischen 2015 bis 2017 drei saudi-arabische Prinzen bis heute spurlos verschwunden, berichtete bereits vor Monaten BBC. Das heißt nichts anderes, als: Die drei Prinzen wurden wahrscheinlich auf Veranlassung des Regimes ermordet. Grund: Auch diese […]

Mittwoch, 21. November 2018

UAE

Matthew Hedges – Großbritannien droht Abu Dhabi „ernsthafte Konsequenzen“ wegen lebenslanger Haft für Briten an

Die Verstimmungen zwischen dem Westen und der arabischen Halbinsel nimmt weiter dramatische Ausmaße an. Jetzt drohte die britische Regierung den Diktatoren der Vereinigten Arabischen Emirate (UAE) „ernsthafte diplomatische Konsequenzen“ für die Inhaftierung eines jungen Briten an. Dies teilte der britische Außenminister mit. Auf Antrag von Abdu Dhabi war der junge britische Doktorand Matthew Hedges am Flughafen von Dubai im Mai […]

Dienstag, 30. Oktober 2018

Berlin

Historischer Rücktritt Kanzlerin Angela Merkel im Wortlaut

Es war ein historischer Moment einer Deutschen, die 13 Jahre lang Deutschland als Kanzlerin führte: Jener Montag der 29. Oktober 2018 als Dr. Angela Merkel in Berlin ihren Rückzug als Kanzlerin im Jahr 2021 bekannt gab. Und ihren Rücktritt als Vorsitzende der CDU. Merkel, die eine unglaubliche fast schon märchenhafte Karriere hinlegte, möchte nicht mehr. Aufgewachsen ist sie in der […]

Samstag, 20. Oktober 2018

Saud

Regime des Mord-Königs von Saudi-Arabien nicht mehr satisfaktionsfähig nach seinem dreckigen Khashoggi-Mord

Kommentar – Ich glaube es war ein Autor der britischen linksliberalen Tageszeitung „Guardian“, der sich an folgende Szenen erinnerte und sie dieser Tage kundtat: Schon einmal habe eine brutale arabische Diktatur geglaubt, den Westen an der Nase durch die internationale Manage ziehen zu können und der Lächerlichkeit preis zu geben. Es sei Anfang der 1990er Jahre gewesen. Das Land, in […]