Skip to main content

Endlich! CDU-Schwergewicht Wolfgang Schäuble fordert Direktwahl EU-Kommissionspräsident

CDU-Schwergewicht und Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble hat nun als erster deutscher Spitzenpolitiker einen historisch richtigen Vorschlag für mehr Demokratie in der EU gemacht: Der mächtige und Einflussreiche EU-Regierungschef, der harmlos als „Kommissionspräsident“ umschrieben wird, soll endlich direkt vom Volk gewählt werden – zumindest indirekt über das EU-Parlament.

Schäuble sagte dies angesichts des Karlspreises der ihm in Aachen verliehen worden ist. Damit versucht Schäuble rechtzeitig vor der nächsten Bundestagswahl in 2013 noch einmal seinen ganzen Einfluss geltend zu machen, um das riesige EU-Demokratiedefizit, welches seit über 20 Jahren beklagt wird, endlich wenigstens teilweise einzudämmen. Auf das Demokratiedefizit hatte auch schon vor Jahren der ehemalige deutsche Präsident sowie Präsident des Bundesverfassungsgerichts, Roman Herzog, in einem ganzseitigen Artikel in der Wochenzeitung „Welt am Sonntag“ hingewiesen und dringende Reformen gefordert.

Grund: Die EU erlässt mittlerweile rund 85 Prozent aller national in Deutschland geltenden Gesetze, ohne dass der Bundestag noch ein wichtiges Mitspracherecht hat. Der Bundestag ist nur noch für die Umsetzung der harmlos als „Richtlinien-Vorschläge“ gekennzeichneten EU-Gesetze zuständig. Die EU wird immer mehr eine nicht-demokratisch legitimierte Diktatur weniger Bürokraten, die sich jenseits demokratischer Strukturen bewegen und nicht mehr durch das Volk kontrollierbar sind. Vor allem die Vielsprachtigkeit begünstigt diese Tendenz.

Obwohl Deutschland rund 20 bis 25 Prozent des EU-Haushalts jährlich stemmt, verfügen die Deutschen aber nur über 13 Prozent der Stimmrechte im EU-Parlament, das allerdings sowieso keine allzu großen Kompetenzen besitzt. Das sind mindestens drei Prozent weniger Stimmen, als Deutschland auf Grund seiner Größe in der EU zustünde. Obendrein hat es Deutschland bis zum heutigen Tage nicht geschafft, wenigstens Deutsch als Pflicht-Amtssprecher in der EU durchzusetzen. So können die meisten Deutschen bis heute noch nicht einmal sich in Deutsch direkt auf den EU-Webseiten informieren über wichtige neue EU-Gesetze und Richtlinien.

Schäuble fordert, dass bereits zur nächsten Wahl des EU-Parlaments die Parteien jeweils mit einem Spitzenkandidaten antreten. Statt wie bislang, dass die EU-Regierungschefs unter Ausschluss der demokratischen Struktur und der Bevölkerung wie zu Kaisers Zeiten ihren Kaiser, den EU-Kommissionspräsidenten festlegen, sollte das dann künftig aus dem Parlament heraus geschehen, ähnlich wie bislang der Bundeskanzler in Deutschland gewählt wird.

Außerdem fordert Schäuble, dass das Parlament der Europäischen Union endlich auch ein Gesetzgebungs-Vorschlagsrecht bekomme. Doch Schäuble geht noch weiter: Er möchte im Angesicht von 27 EU-Staaten, von denen jeder einen Kommissionsposten für sich bislang beanspruchen darf, das Ende dieser nationalen Entsendungsrechte.



Kommentare (1)


Peter0 31. Mai 2012 um 16:34

Bitte teilt den Aufklärungslink gegen den ESM-Vertrag mit euren Freunden, Bekannten auf Facebook (an die Pinnwand des Freundes posten), per Mail und so weiter – die Zeit wird knapp, umso mehr sich darüber informieren, um was es sich bei diesem diktatorischen Ding handelt, umso besser!

Hier der Link zu dem Video auf YouTube

http://www.youtube.com/watch?v=d6JKlbbvcu0

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*


Das könnte Sie interessieren

Freitag, 04. März 2022

Kriege & Lügen

Flugverbotszone NATO in Ukraine hieß 26.000 Bombenangriffe der NATO auf Libyen

Kommentar – War da was? Flugverbotszone? Kennen wir das nicht irgendwoher? Ja: Wir erinnern uns an das Jahr 2011 zurück. Damals stellte der Westen mit seinem „Verteidigungsbündnis“ vor dem UN-Sicherheitsrat schon einmal einen Antrag eine angebliche „Flugverbotszone“ einrichten zu wollen. Nur nicht über der Ukraine, sondern in Libyen. Man überzeugte damals, vor zehn Jahren, den UN-Sicherheitsrat, also auch Russland und […]

Dienstag, 01. März 2022

Krieg

Amnesty International kritisiert russische Invasion der Ukraine scharf: Menschenrechte und Menschenleben gefährdet

Die weltweit tätige Menschenrechtsorganisation Amnesty International kritisiert scharf den Angriffskrieg des Putin-Regimes, das seit gut 20 Russland regiert. So schreibt Amnesty International: Nachdem Russland begonnen habe, „die gesamte Ukraine anzugreifen“ rufe die größte Menschenrechtsorganisation der Welt „zur unbedingten Einhaltung der internationalen Menschenrechtsnormen und des humanitären Völkerrechts auf“. „Unsere schlimmsten Befürchtungen haben sich bewahrheitet. Nach wochenlanger Eskalation hat eine russische Invasion […]

Dienstag, 01. März 2022

Trumpf

Nicola Leibinger-Kammüller zur Ukraine Krise: „allzu oft beiseite geschaut“

Die schwäbische Unternehmerin Nicola Leibinger-Kammüller hat auf ihrem LinkedIn-Kanal sich zur aktuellen Ukraine-Krise geäußert. Wir geben ihre mahnende und weitblickende Stellungnahme ungekürzt zur Kenntnis: „Liebe Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bei TRUMPF wir alle sehen an den Bildschirmen seit letzter Woche dramatische Bilder aus dem Osten Europas. Panzer und schwere Artillerie rollen auf den Straßen. Autoschlangen mit Zivilisten bewegen sich aus der […]

Dienstag, 07. September 2021

Terror

Taliban geben Afghanistan neuen Namen ‚Islamisches Emirat Afghanistan‘

Die muslimisch-terroristische Organisation der Taliban haben die Bildung einer neuen „Charakter“-Regierung in Afghanistan angekündigt. Nach Angaben des US-Polizeidienstes FBI handele es sich beim Taliban Regierungsanführer um einen Terroristen. Die Bildung einer Regierung unter der militanten Taliban Terror-Gruppe hatte sich zuvor verzögert. Sie soll zweimal versucht haben, eine neue Regierung zu bilden, nachdem sie mit Terroranschlägen und Terrorgewalt die alte Regierung […]

Samstag, 21. August 2021

Justiz

Forensischen Psychiatrie Münsterlingen in der Kritik wegen Psychopharmaka-Depotspritzen bei Gefangenen

Folter Psychatrien Kommentar – Ein Whistleblower:in der Forensische Abteilung der Psychiatrischen Klinik Münsterlingen im Schweizerischen Kanton Thurgau ist Anlass dieser Berichterstattung. Demnach würden von Gerichten in die Psychiatrie Münsterlingen eingewiesene Straftäter angeblich mit Dreimonats-Psychopharmaka-Spritzen so ruhig gestellt, dass sie teils wie „Zombies“ tagelang dort herumliefen. Die Psychopharmaka-Orgien würden angeblich recht pauschal an den derzeit rund 30 Straftätern stattfinden, welche dort […]

Sonntag, 15. August 2021

Lukaschenka

Belarus: Aktivisten weiter in Untersuchungshaft in Weißrussland

Mit weiterhin brutaler Staatsgewalt geht der Staatsapparat des weißrussischen Präsidenten Aljaksandr Lukaschenka [auch: Lukaschenko] gegen Oppositionelle und Gegner vor. Immerhin berichtet nun Amnesty International, dass Nina Labkovich am 23. Juli 2021 freigelassen worden ist. Die Aktivisten Ales Bialiatski, Valyantsin Stefanovich und Uladzimir Labkovich befinden sich nach AI-Informationen aufgrund ihrer Arbeit im Menschenrechtszentrum Viasna weiterhin in Untersuchungshaft. Die strafrechtliche Verfolgung der […]

Du kannst das Setzen nicht funktionaler Cookies hiermit unterbinden. Hier klicken um dich auszutragen.
Translate »