Skip to main content

Saudi-Arabien soll mehrere Prinzen und Geschäftsleute verhaftet haben

Saudi-Arabien erpresst seit Jahrzehnten im Rahmen der Opec auch den Westen aus, um sein Öl möglichst teuer im Rahmen eines Kartells zu verkaufen. Hier eine Luxus-Spa-Halle im Ritz-Carlton-Hotel in Riad. (Bild: pixabay.com | CC0 Creative Commons)

Bildunterschrift: Saudi-Arabien erpresst seit Jahrzehnten im Rahmen der Opec auch den Westen aus, um sein Öl möglichst teuer im Rahmen eines Kartells zu verkaufen. Hier eine Luxus-Spa-Halle im Ritz-Carlton-Hotel in Riad. (Bild: pixabay.com | CC0 Creative Commons)

Saudi-Arabien ist keine Demokratie. Es ist eine erzkonservative islamische Erbdiktatur. Deshalb lassen aktuelle Meldungen aus Saudi-Arabien aufhorchen, wenn die Rede davon ist, dass Mitglieder des Herrscherhauses verhaftet werden. So scheint es sich am Samstag in dem Wüstenreich zugetragen zu haben:

Angeblich, berichten mehrere arabische Medien, hätten die Polizeibehörden von Saudi-Arabien im Auftrag des herrschenden Königs mehrere Prinzen, Geschäftsleute und höchste Beamte verhaftet. (1, 2) Der König ist faktisch ein Diktator mit absolutistischen Vollmachten.

Als Prinzen werden in Saudi-Arabien unter anderem Kinder des Königs, seine Enkel oder die Kinder oder Enkel seiner Brüder oder Schwestern bezeichnet.

In die Wege geleitet worden seien die Verhaftungen durch eine angebliche „Antikorruptionskommission“, heißt es. Die Kommission sei auf Erlass des absolutistischen Königs Salman bin Abdulaziz tätig geworden.

Die ominöse Kommission, die eher nach einer Art Säuberungs-Kommission aussieht, soll von einem Kronprinz Mohammed bin Salman geleitet werden. Mitglieder dieser Kommission sollen auch diverse saudische „Fürsten“ und „Minister“ sein.

Als Gründe für die Verhaftungswellen nennen diverse arabische Medien angebliche illegale Waffengeschäfte und Dokumentenfälschungen.

Ebenso ist die Rede von angeblicher Geldwäsche sowie von fiktiven angeblichen Transaktionen. Angeblich habe es beispielsweise betrügerische Auftragsvergaben an fiktive Unternehmen gegeben, werde zumindest behauptet, schreiben arabische Medien. (1 f, 2f)

Unter den Suspendierten oder Verhafteten soll der ehemalige Chefs des Royal Court sein, also der Oberste Richter des Obersten Gerichtshofs von Saudi-Arabien. Auch ihm werde angebliche Korruption und angebliche Bestechung von Geschäftsleuten vorgeworfen.

Zudem soll unter den Verhafteten der Eigentümer der größten saudi-arabischen Fernsehgruppe sein.

Anmerkung und weitere Hintergründe

kriegsberichtersatttung.com hatte keine Möglichkeit die aktuellen Meldungen aus Riad zu überprüfen. Da sie jedoch von mehreren arabischen großen Medien verbreitet werden, gehen wir davon aus, dass es sich bei den Verhaftungs-Berichten um Schilderungen tatsächlicher Vorgänge handelt.

Dass auch der Chef der größten saudischen Fernsehkette verhaftet worden sein soll, ebenso der ehemals höchste Richter im Lande, könnte darauf hindeuten, dass es sich um politische Säuberungswellen handelt. Möglicherweise werden also die Korruptionsbehauptungen nur vorgeschoben.

Wir schließen aber genauso wenig aus, dass es sich wirklich um Korruptionsfälle handeln könnte.

Allerdings ist Korruption in arabischen Ländern so oder so eher Alltag als die Ausnahme. Geht der Staat deshalb gegen einzelne Personenkreise vor, sind die Gründe nicht selten eben doch primär politischer Natur.

Einzelnachweise

(1, 1f) السلطات السعودية تعتقل عدداً من الأمراء بتهم مختلفة, übersetzt Saudische Behörden verhaften mehrere Prinzen wegen verschiedener Anklagen, in: almanar.com vom 04.11.2017. Abgerufen am 04.11.2017.

(2, 2 f) السعودية توقف أمراء ومسؤولين ورجال أعمال بتهم فساد, übersetzt: Saudi-Arabien suspendierte Prinzen, Beamte und Geschäftsleute wegen Korruptionsvorwürfen, in: lebanon24.com vom 04.11.2017. Abgerufen am 04.11.2017.



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*


Das könnte Sie interessieren

Freitag, 04. März 2022

Kriege & Lügen

Flugverbotszone NATO in Ukraine hieß 26.000 Bombenangriffe der NATO auf Libyen

Kommentar – War da was? Flugverbotszone? Kennen wir das nicht irgendwoher? Ja: Wir erinnern uns an das Jahr 2011 zurück. Damals stellte der Westen mit seinem „Verteidigungsbündnis“ vor dem UN-Sicherheitsrat schon einmal einen Antrag eine angebliche „Flugverbotszone“ einrichten zu wollen. Nur nicht über der Ukraine, sondern in Libyen. Man überzeugte damals, vor zehn Jahren, den UN-Sicherheitsrat, also auch Russland und […]

Dienstag, 01. März 2022

Krieg

Amnesty International kritisiert russische Invasion der Ukraine scharf: Menschenrechte und Menschenleben gefährdet

Die weltweit tätige Menschenrechtsorganisation Amnesty International kritisiert scharf den Angriffskrieg des Putin-Regimes, das seit gut 20 Russland regiert. So schreibt Amnesty International: Nachdem Russland begonnen habe, „die gesamte Ukraine anzugreifen“ rufe die größte Menschenrechtsorganisation der Welt „zur unbedingten Einhaltung der internationalen Menschenrechtsnormen und des humanitären Völkerrechts auf“. „Unsere schlimmsten Befürchtungen haben sich bewahrheitet. Nach wochenlanger Eskalation hat eine russische Invasion […]

Dienstag, 01. März 2022

Trumpf

Nicola Leibinger-Kammüller zur Ukraine Krise: „allzu oft beiseite geschaut“

Die schwäbische Unternehmerin Nicola Leibinger-Kammüller hat auf ihrem LinkedIn-Kanal sich zur aktuellen Ukraine-Krise geäußert. Wir geben ihre mahnende und weitblickende Stellungnahme ungekürzt zur Kenntnis: „Liebe Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bei TRUMPF wir alle sehen an den Bildschirmen seit letzter Woche dramatische Bilder aus dem Osten Europas. Panzer und schwere Artillerie rollen auf den Straßen. Autoschlangen mit Zivilisten bewegen sich aus der […]

Dienstag, 07. September 2021

Terror

Taliban geben Afghanistan neuen Namen ‚Islamisches Emirat Afghanistan‘

Die muslimisch-terroristische Organisation der Taliban haben die Bildung einer neuen „Charakter“-Regierung in Afghanistan angekündigt. Nach Angaben des US-Polizeidienstes FBI handele es sich beim Taliban Regierungsanführer um einen Terroristen. Die Bildung einer Regierung unter der militanten Taliban Terror-Gruppe hatte sich zuvor verzögert. Sie soll zweimal versucht haben, eine neue Regierung zu bilden, nachdem sie mit Terroranschlägen und Terrorgewalt die alte Regierung […]

Samstag, 21. August 2021

Justiz

Forensischen Psychiatrie Münsterlingen in der Kritik wegen Psychopharmaka-Depotspritzen bei Gefangenen

Folter Psychatrien Kommentar – Ein Whistleblower:in der Forensische Abteilung der Psychiatrischen Klinik Münsterlingen im Schweizerischen Kanton Thurgau ist Anlass dieser Berichterstattung. Demnach würden von Gerichten in die Psychiatrie Münsterlingen eingewiesene Straftäter angeblich mit Dreimonats-Psychopharmaka-Spritzen so ruhig gestellt, dass sie teils wie „Zombies“ tagelang dort herumliefen. Die Psychopharmaka-Orgien würden angeblich recht pauschal an den derzeit rund 30 Straftätern stattfinden, welche dort […]

Sonntag, 15. August 2021

Lukaschenka

Belarus: Aktivisten weiter in Untersuchungshaft in Weißrussland

Mit weiterhin brutaler Staatsgewalt geht der Staatsapparat des weißrussischen Präsidenten Aljaksandr Lukaschenka [auch: Lukaschenko] gegen Oppositionelle und Gegner vor. Immerhin berichtet nun Amnesty International, dass Nina Labkovich am 23. Juli 2021 freigelassen worden ist. Die Aktivisten Ales Bialiatski, Valyantsin Stefanovich und Uladzimir Labkovich befinden sich nach AI-Informationen aufgrund ihrer Arbeit im Menschenrechtszentrum Viasna weiterhin in Untersuchungshaft. Die strafrechtliche Verfolgung der […]

Du kannst das Setzen nicht funktionaler Cookies hiermit unterbinden. Hier klicken um dich auszutragen.
Translate »