Skip to main content

Saudi-Arabien soll mehrere Prinzen und Geschäftsleute verhaftet haben

Saudi-Arabien erpresst seit Jahrzehnten im Rahmen der Opec auch den Westen aus, um sein Öl möglichst teuer im Rahmen eines Kartells zu verkaufen. Hier eine Luxus-Spa-Halle im Ritz-Carlton-Hotel in Riad. (Bild: pixabay.com | CC0 Creative Commons)

Bildunterschrift: Saudi-Arabien erpresst seit Jahrzehnten im Rahmen der Opec auch den Westen aus, um sein Öl möglichst teuer im Rahmen eines Kartells zu verkaufen. Hier eine Luxus-Spa-Halle im Ritz-Carlton-Hotel in Riad. (Bild: pixabay.com | CC0 Creative Commons)

Saudi-Arabien ist keine Demokratie. Es ist eine erzkonservative islamische Erbdiktatur. Deshalb lassen aktuelle Meldungen aus Saudi-Arabien aufhorchen, wenn die Rede davon ist, dass Mitglieder des Herrscherhauses verhaftet werden. So scheint es sich am Samstag in dem Wüstenreich zugetragen zu haben:

Angeblich, berichten mehrere arabische Medien, hätten die Polizeibehörden von Saudi-Arabien im Auftrag des herrschenden Königs mehrere Prinzen, Geschäftsleute und höchste Beamte verhaftet. (1, 2) Der König ist faktisch ein Diktator mit absolutistischen Vollmachten.

Als Prinzen werden in Saudi-Arabien unter anderem Kinder des Königs, seine Enkel oder die Kinder oder Enkel seiner Brüder oder Schwestern bezeichnet.

In die Wege geleitet worden seien die Verhaftungen durch eine angebliche „Antikorruptionskommission“, heißt es. Die Kommission sei auf Erlass des absolutistischen Königs Salman bin Abdulaziz tätig geworden.

Die ominöse Kommission, die eher nach einer Art Säuberungs-Kommission aussieht, soll von einem Kronprinz Mohammed bin Salman geleitet werden. Mitglieder dieser Kommission sollen auch diverse saudische „Fürsten“ und „Minister“ sein.

Als Gründe für die Verhaftungswellen nennen diverse arabische Medien angebliche illegale Waffengeschäfte und Dokumentenfälschungen.

Ebenso ist die Rede von angeblicher Geldwäsche sowie von fiktiven angeblichen Transaktionen. Angeblich habe es beispielsweise betrügerische Auftragsvergaben an fiktive Unternehmen gegeben, werde zumindest behauptet, schreiben arabische Medien. (1 f, 2f)

Unter den Suspendierten oder Verhafteten soll der ehemalige Chefs des Royal Court sein, also der Oberste Richter des Obersten Gerichtshofs von Saudi-Arabien. Auch ihm werde angebliche Korruption und angebliche Bestechung von Geschäftsleuten vorgeworfen.

Zudem soll unter den Verhafteten der Eigentümer der größten saudi-arabischen Fernsehgruppe sein.

Anmerkung und weitere Hintergründe

kriegsberichtersatttung.com hatte keine Möglichkeit die aktuellen Meldungen aus Riad zu überprüfen. Da sie jedoch von mehreren arabischen großen Medien verbreitet werden, gehen wir davon aus, dass es sich bei den Verhaftungs-Berichten um Schilderungen tatsächlicher Vorgänge handelt.

Dass auch der Chef der größten saudischen Fernsehkette verhaftet worden sein soll, ebenso der ehemals höchste Richter im Lande, könnte darauf hindeuten, dass es sich um politische Säuberungswellen handelt. Möglicherweise werden also die Korruptionsbehauptungen nur vorgeschoben.

Wir schließen aber genauso wenig aus, dass es sich wirklich um Korruptionsfälle handeln könnte.

Allerdings ist Korruption in arabischen Ländern so oder so eher Alltag als die Ausnahme. Geht der Staat deshalb gegen einzelne Personenkreise vor, sind die Gründe nicht selten eben doch primär politischer Natur.

Einzelnachweise

(1, 1f) السلطات السعودية تعتقل عدداً من الأمراء بتهم مختلفة, übersetzt Saudische Behörden verhaften mehrere Prinzen wegen verschiedener Anklagen, in: almanar.com vom 04.11.2017. Abgerufen am 04.11.2017.

(2, 2 f) السعودية توقف أمراء ومسؤولين ورجال أعمال بتهم فساد, übersetzt: Saudi-Arabien suspendierte Prinzen, Beamte und Geschäftsleute wegen Korruptionsvorwürfen, in: lebanon24.com vom 04.11.2017. Abgerufen am 04.11.2017.



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*


Das könnte Sie interessieren

Freitag, 02. Juli 2021

Statistik

Anzahl gestorbene deutsche Soldaten in Afghanistan: 53 junge Menschen in einem sinnlosen irren Krieg

Es war die deutsche SPD im Schulterschluss mit den deutschen GRÜNEN die vor fast 20 Jahren, 2002, beschloss, dass Deutschland nach dem Jugoslawien-Krieg in den 1990er Jahren auch im von den Terrortruppen der Taliban beherrschten Afghanistan in den Krieg ziehen solle. Was aber gerne verschwiegen wird: Von 2002 bis 2021 starben nach Statistiken der Bundeswehr 53 Bundeswehrsoldaten in Afghanistan. Nach […]

Donnerstag, 22. April 2021

Betrug

Drogen online kaufen: Telegram Drogenshop will 210 Euro Paket Vorauszahlung ‚um Kontrolle zu vermeiden‘

Ein Leser, der gerne Joints raucht, macht uns auf einen Onlineshop aufmerksam, der in einer Telegram Gruppe auf Kundenfang geht. Denn nicht nur im Dark Net bewegen sich solche Shops, sondern auch in Messenger-Gruppen. Da ist Telegram keine Ausnahme. Der Name des Drogenshops: „Germany Drogen Dr…“. Eine Deutschlandflagge soll die Kunden von Joints, Kokain, Crystal Meth (umgangssprachlich auch: „Tina“), einer […]

Samstag, 13. März 2021

EU

Corona Impfkatastrophe – Politiker sollten haftbar gemacht werden wie Geschäftsführer

Kommentar – Eigentlich wollten wir uns zu dem Thema Corona an dieser Stelle gar nicht äußern. Doch so langsam sehen wir uns gezwungen, bei dem Thema doch mit einzusteigen. Grund: Die Corona-Impf-Katastrophe der EU unter der EU-Kommission und der deutschen Bundesregierung aus CDU | CSU und SPD-Chaoskoalition. Fakt ist: Jeder Vorstandsvorsitzende, jeder Geschäftsführer der in einem solchen Ausmaß Gesellschaftsvermögen beschädigt […]

Mittwoch, 10. März 2021

Erpressen

Homosexuelle Zürich und Grindr: Heimlichen Sexaufnahmen, Slamen und Lehrer

Homosexuelle Zürich | Homosexuelle Schweiz – Mit Zürich und der sonstigen Schweiz verbinden viele, Wohlstand, Anstand, gutes Verhalten. Doch wer in der chinesischen gay Dating App Grindr sich umschaut, entdeckt auch die andere Seite der Schweiz. Zahlreiche gleichgeschlechtlich liebende tragen ein in der Schweiz weit verbreitetes Verhalten zur Schau: Massiver Drogenkonsum verbunden mit Sex. Im Fachjargon ist die Rede von […]

Mittwoch, 16. Dezember 2020

Vorwürfe

Abdullah Khalifa Al Marri: Dubai und Abu Dhabi sollen willkürlich Touristen oder Gastarbeiter wegen angeblichem Drogenhandel verhaften

Es ist der Nightmare von jedem Tourist oder Gastarbeiter: In einem entfernten Land verhaftet werden mit dem Vorwurf: Drogenbesitz oder Drogenhandel. So geschehen nun in Dubai. Das berichtet Lethu Nxumalo, Autor des mit 11 Millionen Lesern führende südafrikanische Nachrichtenportals „Independent Online“, kurz IOL. Demnach habe in Dubai ein Mitbewohner einer Wohngemeinschaft seinen südafrikanischen Mitbewohner, einen Gastarbeiter, bei der Polizei von […]

Sonntag, 29. November 2020

USA

Amnesty International weist Antisemitismus-Verunglimpfung der Trump-Regierung als absurd zurück

Kommentar – Jeder, der sich bei Amnesty International (AI) engagiert, wie auch einige unter uns, ist leider immer wieder mit Israel beschäftigt. Denn Israel besetzt seit Jahrzehnten völkerrechtlich illegal Land und Siedlungsgebiete, welche den Palästinensern gehören. Jetzt sieht sich Amnesty International genötigt, absurden Vorwürfen durch die US-Regierung, man sei angeblich antisemitisch, zurückzuweisen. Israel interniert seit Jahrzehnten Millionen Palästinenser, verhaftet oft […]

Du kannst das Setzen nicht funktionaler Cookies hiermit unterbinden. Hier klicken um dich auszutragen.
Translate »