Skip to main content
Mittwoch, 19. September 2018

Kanzlerin Angela Merkel als most dangerous leader ausgezeichnet

Das ist doch mal eine Auszeichnung. Bundeskanzlerin Angela Merkel, manche sagen auch unsere Bundesmanagerin, wurde nun von dem britischen Magazin New Statesman’s zur gefährlichsten Führerin der Welt gekürt. Grund: Sie habe bislang die Euro-Krise nicht in den Griff bekommen und die Welt fast an den Rand der Großen Depression (Great Depression) im Zweiten Weltkrieg, also in den 30er und 40er Jahren gebracht.

Um ihrer These eine grafische Untermauerung bieten zu können, klotzte das linksliberale Magazin mal so richtig und verpasste Merkel eine diabolisch-futuristische Maskerade im Gesicht, das von einem Kunstauge unschön zitiert wird, also einem prosthetic eye. Die Szene insgesamt umschreiben die Briten als eine fuzzy apocalyptic scene.

New Statesman’s senior editor Mehdi Hasan wird mit den dramatisch-zugespitzten Worten zitiert, Merkel sei der gefährlichste Deutsche seit Adolf Hitler („Merkel is the most dangerous German leader since Hitler.“).

Hasan geißelt vor allem die unter Merkels Bundesregierung streng durchgeführte Haushaltsdisziplin und ihre mangelnde Bereitschaft Geld auszugeben. Er spricht von geradezu fetischistischen Ansichten – auf Englisch von einem „fetishism and obsession with spending cuts“.



Kommentare (2)


Redaktion 27. Juni 2012 um 21:13

Lieber Kommentator,

vielen herzlichen Dank für den sehr bereichernden Beitrag. Wir werden das umgehend korrigieren:)

Beste Grüße
Die Redaktion

Antworten

contraaugstein 26. Juni 2012 um 11:45

Lieber Autor,

als Große Depression wird in Europa die Zeit von 1877-1896 – im angelsächsischen auch Große Deflation genannt- betrachtet.Es handelte sich dabei tatsächlich um eine Weltwirtschaftskrise.
Es war die Zeit der Ablöse der Dominanz der Landwirtschaft und der Eroberung der Industrialisierung unserer Welt. Die Preise für Waren und Güter verfielen, was für eine etablierte Industrie-Gesellschaft wie Großbritannien negativ war und gleichzeitig positiv für die gerade aufstrebende Industrialisierung in den USA war.
Deutschland hat den Gründerkrach 1873 übrigens sehr gut überstanden- da durch die Einführung der Mark im Deutschen Reich 119 verschiedene Zahlungsmittel vereinheitlicht wurden- Deutschland hat also schon einmal bewiesen, dass durch eine Währungseinheit und festhalten an strengen Sparauflagen eine Wirtschaftskrise gemeistert wurde.
The Great Depression- die sie – lieber Kollege sicher meinen- ist die Weltwirtschaftskrise der USA – die 1929 mit dem Schwarzen Donnerstag- in Europa: Schwarzer Freitag-ausgelöst wurde und so die 30 Jahre bestimmte. Diese Weltwirtschaftskrise klammerte Weltweit alle Staaten fest an sich – weil kurzfristig geparkte Dollar abgezogen wurden und so andere Statten auch Deutschland stark unter Zahlungsdruck gerieten. Durch die nationalistischen Bestrebungen und den Protektionismus einzelner Länder auch Deutschlands, verschlechterte sich die Situation bis zum Beginn des zweiten Weltkrieges, endlich durfte die Welt aufrüsten und Geld verdienen…
Und ganz ehrlich, Merkel´s Verhalten hat schlichtweg nichts mit dem Verhalten während der Weltwirtschaftskrise in den 30-iger Jahren zu tun und wird ja so Gott will auch in keinem Krieg gipfeln.

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*


Das könnte Sie interessieren

Donnerstag, 13. September 2018

NATO

Naturwissenschaftler lehnen deutsche Kriegsbeteiligung in Syrien ab

NaturwissenschaftlerInnen in dem Berliner privaten Friedensbündnis „Abrüsten statt aufrüsten“ schicken uns eine Presseerklärung zum Syrienkrieg, die wir hier veröffentlichten. Demnach fordere man umgehend die Einstellung der seit 2011 anhaltenden kriegerischen Auseinandersetzungen. Der aktuelle Krieg in Syrien steht im Glied einer langen Reihe brutaler Kampfhandlungen dort. Denn seit 2000 Jahren gibt es hier regelmäßig kriegerische Auseinandersetzungen. Schon vor 2000 Jahren waren […]

Sonntag, 09. September 2018

Mobbing

ETI Schauspielschule-Berlin | Europäisches Theaterinstitut: Trieb Mobbing Daniel Küblböck in AIDA-Selbstmord?

An der Berliner privaten Schauspielschule „Europäisches TheaterInstitut e.V. Schauspielschule Berlin“ (ETI; bzw. ETI Berlin oder ETI Schauspielschule Berlin) war RTL-DSDS-Star Daniel Küblböck, 33, Schauspielschüler. Jetzt ist er tot. Er soll sich nach bisherigen Medienberichten Sonntagfrüh wohl vor 3 Uhr aus dem 5. Stock eines AIDA-Kreuzfahrtschiffes vor der Küste Kanadas in das nur 10 Grad eiskalte Meer gestürzt haben. Entsprechend medizinischer […]

Sonntag, 09. September 2018

Mailand

Rip Deal auf willhaben.at: Österreicher um 75.000 Euro im „Amrâth Grand Hotel de l’Empereur“ in Maastricht bestohlen

Rip Deals in Europa: Ein Geschwür breitet sich aus und Interpol schaut zu, da die Justiz in Italien zuschaut und Dank Korruption in Millionenhöhe seit Jahrzehnten schweigt und den Opfern nicht hilft. Aus Österreich schreibt uns jetzt ein weiteres Opfer, Josef T., das Folgende zu einem Immobilien Rip Deal auf willhaben.at (Motto: „Kostenlose Kleinanzeigen, Immobilien, Gebrauchtwagen, Jobs..“). Das Portal ist ein […]

Montag, 27. August 2018

Bauernfänger?

Renditetip.com – Warnung vor Portal durch Finanztest | Rainer von Holst im Verdacht

In Zeiten niedriger Zinsen suchen immer mehr Privatanleger oder Unternehmer nach neuen Investitionsmöglichkeiten auch im Internet. Doch oftmals verstecken sich hinter den im Netz gefundenen hohen Renditeversprechen dubiose Gaukler, windige Betrüger oder Personen aus dem Mafia-Milieu, die ihre Geschäftsfelder ins Internet verlagert haben. Jetzt warnt die staatlich geförderte deutsche Stiftung Warentest aus Berlin über seine weit verbreitete Zeitschrift „Finanztest“ eindringlich […]

Sonntag, 08. Juli 2018

Palästina, Israel

Hamas und Abas-Regierung sollen auf friedliche Demonstranten eingedroschen haben

Bereits Ende Juni veröffentlichte die deutsche Amnesty International-Sektion in Köln einen Bericht über ein angeblich massives Vorgehen bis hin zu Misshandlungen gegen Palästinenser. Dieses Mal aber nicht durch israelisches Militär, sondern unter anderem durch die palästinensische Hamas-Partei selber. Der Bericht stützt sich auf eine englischsprachige Version (1; vgl. zudem Fußnotenverweis 2). Das pazifistische Portal kriegsberichterstattung.com kann den AI-Bericht nicht verifizieren. […]

Mittwoch, 13. Juni 2018

Nasa Embera Chamí

Indigene Gemeinschaft in Kolumbien mit Waffen bedroht und vertrieben

AI, Kolumbien – Mehr als 200 Angehörige der indigenen Gemeinschaft Nasa Embera Chamí aus dem Reservat La Delfina im Westen Kolumbiens seien, teilt Amnesty International in einer Urgent Action mit, aus ihren Wohnorten vertrieben worden. Zuvor sei am 8. Juni 2018 ein Anschlag auf einen Bewohner der Gemeinde verübt worden. Dies zeige einmal mehr, dass die Menschen dort dringend mehr […]