Skip to main content
Mittwoch, 21. November 2018

Peinlich: CSU-Chef Horst Seehofer soll Uli Hoeneß zur Rückgabe des Verdienstordens gedrängt haben

Oh Mann, ist das peinlich: CSU-Gazelle Horst Seehofer, im Hauptamt Ministerpräsident des Freistaats Bayern, soll den ehemaligen FC Bayern München Chef Uli Hoeneß zur Rückgabe des Bayerischen Verdienstordens gedrängt haben. Einige Medien schreiben sogar, die Staatskanzlei von Seehofer habe Hoeneß zur Rückgabe „ermahnt“.

Diese Kehrtwende erstaunt: noch vor wenigen Tagen war in Medien, allen voran der eigentlich in Fußball-Themen immer gut informierten BILD-Zeitung lanciert worden, Uli Hoeneß habe als beleidigte Leberwurst den Verdienstorden zurückgegeben. Damals hatten alle ungläubig den Kopf über Hoeneß geschüttelt. Und nun diese erstaunlich andere Geschichte, die sich komplett auf den Kopf gestellt anfühlt:

Sollte tatsächlich die CSU-Staatskanzlei auf Geheiß von König Seehofer so unverfroren sein und Hoeneß zur Rückgabe des Verdienstordens gedrängt haben, so könnte das der CSU selber auf die Füße fallen. Bei den Millionen FC Bayern-Fans kommt das jedenfalls ganz schlecht an. Ein gestandener FC-Bayern Fan sagte dem Antikriegsportal kriegsberichterstattung.com: „Seehofer und Co sollen sich ihr Teil doch sonst wo hinschieben. Aber verschont uns bitte künftig mit solchen peinlichen Aktionen. Denn aus Sicht der überwältigenden Mehrheit der Deutschen hat Uli Hoeneß den Verdienstorden verdient – trotz seiner Verfehlung in Steuersachen.“

Die Münchner Süddeutsche Zeitung schreibt, wonach sich die Staatskanzlei in Münchens Palazzo Prozzo bislang nicht zur Ordens-Rückgabe offiziell habe äußern wollen. Man scheint sich also feige nun wegzuducken.



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*


Das könnte Sie interessieren

Dienstag, 30. Oktober 2018

Berlin

Historischer Rücktritt Kanzlerin Dr. Angela Merkel im Wortlaut

Es war ein historischer Moment einer Deutschen, die 13 Jahre lang Deutschland als Kanzlerin führte: Jener Montag der 29. Oktober 2018 als Dr. Angela Merkel in Berlin ihren Rückzug als Kanzlerin im Jahr 2021 bekannt gab. Und ihren Rücktritt als Vorsitzende der CDU. Merkel, die eine unglaubliche fast schon märchenhafte Karriere hinlegte, möchte nicht mehr. Aufgewachsen ist sie in der […]

Samstag, 20. Oktober 2018

Saud

Regime des Mord-Königs von Saudi-Arabien nicht mehr satisfaktionsfähig nach seinem dreckigen Khashoggi-Mord

Kommentar – Ich glaube es war ein Autor der britischen linksliberalen Tageszeitung „Guardian“, der sich an folgende Szenen erinnerte und sie dieser Tage kundtat: Schon einmal habe eine brutale arabische Diktatur geglaubt, den Westen an der Nase durch die internationale Manage ziehen zu können und der Lächerlichkeit preis zu geben. Es sei Anfang der 1990er Jahre gewesen. Das Land, in […]

Sonntag, 23. September 2018

Terror

Iranische Revolutionsgarde – Saudi-Arabien steckt hinter Anschlag mit 29 Toten auf Militärparade

In der arabischen Welt tobt seit Jahrzehnten ein mal offenerer dann wieder versteckter Krieg um die politisch-militärische Hoheit in der arabisch-sprechenden Welt. Unter dieser Folie ist nun auch die Aussage der Iranischen Revolutionsgarde zu sehen: Diese macht nämlich das von dem Diktatorenclan der Familie Saud beherrschte Saudi-Arabien für den Anschlag auf eine am Samstag durchgeführte Militärparade im Südwesten des Iran […]

Donnerstag, 13. September 2018

NATO

Naturwissenschaftler lehnen deutsche Kriegsbeteiligung in Syrien ab

NaturwissenschaftlerInnen in dem Berliner privaten Friedensbündnis „Abrüsten statt aufrüsten“ schicken uns eine Presseerklärung zum Syrienkrieg, die wir hier veröffentlichten. Demnach fordere man umgehend die Einstellung der seit 2011 anhaltenden kriegerischen Auseinandersetzungen. Der aktuelle Krieg in Syrien steht im Glied einer langen Reihe brutaler Kampfhandlungen dort. Denn seit 2000 Jahren gibt es hier regelmäßig kriegerische Auseinandersetzungen. Schon vor 2000 Jahren waren […]