Skip to main content
Donnerstag, 18. Oktober 2018

Edward Snowden ist auf Twitter: Spendenaufruf

Der NSA-Whistleblower Edward Snowden ist erstmals auf Twitter. Innerhalb kürzester Zeit folgten ihm rund eine halbe Millionen Menschen weltweit. Snowden lebt derzeit in Russland im Asyl, da die USAn ihn mit lebenslanger Haft bedrohen.

Der Vorwurf der US-Regierung, welchen auch Präsidentschaftskandidatin Hillary Clinton mehrmals äußerte: Edward Snowden habe, indem er die Massen-Hacks der NSA öffentlich machte, die innere Sicherheit der USA gefährdet.

Diesen Vorwurf wies Edward Snowden ebenso zurück, wie Millionen Menschen weltweit, die ihn für den Friedensnobelpreis vorgeschlagen haben. Ohne seine NSA-Veröffentlichungen, sagen sie, wäre niemals der Öffentlichkeit bewusst geworden, in welchem Ausmaß die USA selbst befreundete Staaten und Regierungschefs rund um die Uhr illegal hackten und belauschten: Über Trojaner, installiert auf Webcams, Handys, Computer oder direkt durch Anzapfen von IT-Infrastruktur-Knotenpunkten.

Der erste Tweet von Edward Snowden lautete am Dienstag: „Früher habe ich für die Regierung gearbeitet. Jetzt arbeite ich für die Öffentlichkeit. Direktor für FreedomofPress.“

Die meisten von Edward Snowdens Tweets sind derzeit zwischen Neil deGrasse Tyson, einem amerikanischen Astrophysiker und Leiter des Hayden Planetarium am American Museum of Natural History in New York City. FreedomofPress ist gleichzeitig ein Spendenkonto für viele, die die Machenschaften der NSA öffentlich machten und versuchen, Bürgerrechte und Pressefreiheit zu verteidigen. Im wesentlichen stehen bei FreedomofPress sechs Punkte im Mittelpunkt:

1. SecureDrop

2. Encryption Works How to Protect Your Privacy in the Age of NSA Surveillance

3. Donate to Help Brave Whistleblower Chelsea Manning’s Legal Defense

4. Beat the Financial Blockade: Donate to WikiLeaks

5. Donate to Encryption Tools for Journalists: The press freedom battle for the 21h century / Donate to Support Encryption Tools for Journalists

6. Support Investigation based on the CIA Torture Report: Crowd-Funding Reporting on CIA Torture

Snowden on Twitter hier klicken.



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*


Das könnte Sie interessieren

Sonntag, 23. September 2018

Terror

Iranische Revolutionsgarde – Saudi-Arabien steckt hinter Anschlag mit 29 Toten auf Militärparade

In der arabischen Welt tobt seit Jahrzehnten ein mal offenerer dann wieder versteckter Krieg um die politisch-militärische Hoheit in der arabisch-sprechenden Welt. Unter dieser Folie ist nun auch die Aussage der Iranischen Revolutionsgarde zu sehen: Diese macht nämlich das von dem Diktatorenclan der Familie Saud beherrschte Saudi-Arabien für den Anschlag auf eine am Samstag durchgeführte Militärparade im Südwesten des Iran […]

Donnerstag, 13. September 2018

NATO

Naturwissenschaftler lehnen deutsche Kriegsbeteiligung in Syrien ab

NaturwissenschaftlerInnen in dem Berliner privaten Friedensbündnis „Abrüsten statt aufrüsten“ schicken uns eine Presseerklärung zum Syrienkrieg, die wir hier veröffentlichten. Demnach fordere man umgehend die Einstellung der seit 2011 anhaltenden kriegerischen Auseinandersetzungen. Der aktuelle Krieg in Syrien steht im Glied einer langen Reihe brutaler Kampfhandlungen dort. Denn seit 2000 Jahren gibt es hier regelmäßig kriegerische Auseinandersetzungen. Schon vor 2000 Jahren waren […]

Sonntag, 09. September 2018

Mobbing

ETI Schauspielschule-Berlin | Europäisches Theaterinstitut: Trieb Mobbing Daniel Küblböck in AIDA-Selbstmord?

An der Berliner privaten Schauspielschule „Europäisches TheaterInstitut e.V. Schauspielschule Berlin“ (ETI; bzw. ETI Berlin oder ETI Schauspielschule Berlin) war RTL-DSDS-Star Daniel Küblböck, 33, Schauspielschüler. Jetzt ist er tot. Er soll sich nach bisherigen Medienberichten Sonntagfrüh wohl vor 3 Uhr aus dem 5. Stock eines AIDA-Kreuzfahrtschiffes vor der Küste Kanadas in das nur 10 Grad eiskalte Meer gestürzt haben. Entsprechend medizinischer […]

Sonntag, 09. September 2018

Mailand

Rip Deal auf willhaben.at: Österreicher um 75.000 Euro im „Amrâth Grand Hotel de l’Empereur“ in Maastricht bestohlen

Rip Deals in Europa: Ein Geschwür breitet sich aus und Interpol schaut zu, da die Justiz in Italien zuschaut und Dank Korruption in Millionenhöhe seit Jahrzehnten schweigt und den Opfern nicht hilft. Aus Österreich schreibt uns jetzt ein weiteres Opfer, Josef T., das Folgende zu einem Immobilien Rip Deal auf willhaben.at (Motto: „Kostenlose Kleinanzeigen, Immobilien, Gebrauchtwagen, Jobs..“). Das Portal ist ein […]