Iran will Drohne nachbauen – wird berichtet

©istockphoto.com/yakov stavchansky

Angeblich ist es iranischen Ingenieuren gelungen aus der gekaperten US-Drohne Daten aus den Steuerungscomputern zu entschlüsseln. Drohnen sind unbemannte Kampfflugzeuge, die besonders von den USA eingesetzt werden.

Militär-Befehlshaber des Iran werden mit den Worten zitiert, man wisse nun beispielsweise, dass die Drohne ursprünglich im Jahr 2010 aus Kalifornien nach Kandahar in Afghanistan gesteuert worden sei. Allerdings sei das Manöver mit der Drohne, die auch Raketen abschießen kann, technisch nicht einwandfrei damals verlaufen. Deshalb sei sie wieder zurück in die USA gebracht worden. Dann hätten die Amerikaner die Drohne wieder auf eine Überseereise geschickt und sie schließlich in Pakistan eingesetzt, um das vermeintliche Versteck des Ql Quaida-Terrorchefs Osama bin Laden auszuspionieren.

Wie die Drohne in den Iran kam, ist immer noch unklar. Spekulationen besagen, dem Iran sei es im Dezember 2011 gelungen, die US-Drohne nach einem angeblichen Aufklärungsflug in Afghanistan über dem iranischen Luftraum computergesteuert vom Boden aus zu kapern. Schließlich habe man sie im Iran zur Landung zwingen können. Andere Quellen behaupten, die Drohne vom Typ RQ-170 sei im Iran abgestürzt. Die USA haben mehrmals vergebens den Iran gebeten, die Drohne wieder den USA zu übergeben. Seit der angeblichen Computer-Entschlüsselung der Drohne, wachsen die Spekulationen ins Kraut, wonach der Iran nun anstreben könnte, eine Drohne selbst zu bauen.

Ein besonderer Liebhaber von Drohnen ist US-Präsident Barack Obama (Partei Demokraten). Er habe nach einem Bericht des Wallstreet Journal innerhalb nur zweier Jahre über 2000 Menschen weltweit mittels Drohnenangriffen umbringen lassen. Die meisten werden von der US-Regierung des Terrors bezichtig. Allerdings gibt es selbst innerhalb der CIA erheblichen Zweifel daran, dass Obama wirklich juristisch tragfähige Beweise vorlagen, so viele Menschen auf Grund eines Terrorverdachts gleich mit Drohnen umbringen zu lassen. Obamas Tötungsbilanz mittels Drohnen übersteigt selbst die Liste seines Vorgänger-Präsidenten Georg Bush (Republikaner) um ein Vielfaches.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.