Skip to main content
Donnerstag, 17. September 2020

Montblanc-Affäre: 10 Bundestagsabgeordnete rafften Luxus-Füller im Wert von 22.434 Euro mit Steuergeldern

Füller wie ihn Könige nutzen - davon träumen Deutschlands Bundestagsabgeordnete nicht nur.

Es ist ein Kapitel in der langen Geschichte „Und wenn sie nicht gestorben sind, so raffen sie noch heute“. Gemeint sind Deutschlands Top-Politiker.

Ein in der Öffentlichkeit eher neues Kapitel hatte nun die Bild-Zeitung wieder aufgeschlagen und zwar unter der Schlagzeile „Montblanc-Affäre“. Worum geht es bei dem Thema, das sogar groß über Bund auf der Titelseite von Bild Platz fand?

Die Bild-Zeitung hatte aufgedeckt, in welchem Ausmaß sich Dutzende Bundestagsabgeordnete mit Luxusfüllern eindeckten und zwar bezahlt mit Steuergeldern. Den Mantel der Vertuschung hatte jahrelang Norbert Lammert (67, CDU) versucht über die Affäre zu werfen, so dass die Montblanc-Geschichte sogar vor Gericht verhandelt werden wusste.

Ausgerechnet Lammert: Ein Politiker, den man sonst nicht sonderlich wahrnimmt. Dieser Mann wollte verhindern, dass die Öffentlichkeit eine Liste mit Politikern bekam, aus der ersichtlich wird, in welchem Ausmaß Steuergelder in Deutschland für Luxusgüter von Politikern verschwendet werden.

Einzeln betrachtet mag der eine oder andere denken, was sind schon 3307,61 Euro von Ronald Pofalla, CDU, für Füller oder Kugelschreiber? Doch führt man sich vor Augen: 3307 Euro sind ein Betrag, der höher ist, als die meisten Bürger in Deutschland in zwei Monaten netto verdienen. Das heißt: Es ist irre viel Geld für Hofschranzen wie Herrn Pofalla.

Dass Pofalla glaubt, eine Person wie er müsse luxuriösere Dinge haben, als andere, das sieht man dem kleinbürgerlich wirkenden CDU-Mann an. Zumindest wir meinen: Wirklich vertrauenswürdig sah er noch nie aus, wenn er uns erklärten wollte, warum 5 Euro mehr für einen HartzIV-Empfänger angeblich nicht drin seien.

Immerhin sah sich nun Norbert Lammert angesichts des Drucks der Bild-Zeitung genötigt, gegenüber der dpa zu sagen: „Die Anschaffung von teuren Kugelschreibern und Füllfederhaltern aus Steuermitteln ist ebenso unnötig wie problematisch“. Gleichzeitig schien es, als müsse sich der CDU-Mann den folgenen Satz regelrecht von den Lippen pressen: „Offensichtlich ist hier eine stärkere Kontrolle erforderlich“, meinte Lammert nach jahrelangem Zwist mit der Bild-Zeitung.

Die Liste der Bild dürfte aber nur die Spitze des Eisbergs sein. Denn sie stellt lediglich die Beträge dar, die während der ersten 10 Monate 2009 für Montblanc-Füller von Bundestagsabgeordneten ausgegeben worden.

Insgesamt hatten sich über ihre Bürokostenpauschale in nur neun Monaten 115 Bundestagsabgeordnete für 68.800 Euro Luxusfüller von Montblanc bestellt. Was gleichzeitig zu der Frage führt: Ist die Bürokostenpauschale – über sie wurden die Füller einfach abgerechnet – nicht zu hoch? Zudem steht im Raum: Wir sprechen ja nur über 2009. Was ist in den Jahren 2010 bis 2016 alles über die Bürokostenpauschale abgezockt worden? Wollen uns die Politiker verarschen?

Diese 10 Politiker hatten in nur 10 Monaten des Jahres 2009 aus unseren Steuergeldern sich bei Luxus-Füllern bedient:

Ronald Pofalla (57) CDU: Luxus-Schreibgeräte für 3307,61 Euro
Diana Golze (41) Linke: Luxus-Schreibgeräte für 2891,97 Euro
Otto Schily (84) SPD: Luxus-Schreibgeräte für 2646,69 Euro
Laurenz Meyer (68) CDU: Luxus-Schreibgeräte für 2581,34 Euro
Hartmut Schauerte (71) CDU: Luxus-Schreibgeräte für 2074,59 Euro
Dr. Jürgen Gehb (64) CDU: Luxus-Schreibgeräte für 2054,21 Euro
Hans Raidel (75) CSU: Luxus-Schreibgeräte für 1901,33 Euro
Willy Wimmer (73) CDU: Luxus-Schreibgeräte für 1805,42 Euro
Peter Struck († 69) SPD: Luxus-Schreibgeräte für 1714,60 Euro
Arnold Vaatz (61) CDU: Luxus-Schreibgeräte für 1456,46 Euro

Die komplette Liste zum Durchblättern gibt es Hier.



Kommentare (1)


Karl Lashnikov 27. August 2016 um 22:02

Haben diese Leute überhaupt noch eine Schamgrenze? Von Kinder- und Altersarmut ist doch immer die Rede!?? Diese schmierige Bagage sollte sich mal ausrechnen, wieviele Mahlzeiten sie davon hätten hungernden Menschen zukommen lassen können… Hoffentlich ersticken sie irgendwann an ihren Füllern, während sie darauf rumkauen…

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*


Das könnte Sie interessieren

Montag, 29. Juni 2020

Türkei

Urlaub für 32 Euro im 5-Sterne Hotel mit Corona Prüfsiegel des TÜV sowie Nebenwirkungen

Zahlreiche Reise-Start-Ups stehen wegen der Corona-Krise mit dem Rücken zur Wand, vielen droht der Ruin – auch unter den großen Reiseanbietern. Nach wie vor sehr günstig ist die Türkei. Doch das hat seine Schattenseiten. Denn Millionen Bürger aus Europa meiden seit Jahren die Türkei als Tourismusgebiet, da willkürliche Verhaftungen drohen. Vor allem wenn jemand in Social Media seine Sympathien mit […]

Freitag, 03. April 2020

Ältester Überlebender

104-jähriger Weltkriegsveteran erholt sich von Corona COVID-19

Ein Licht in so dunklen Zeiten und natürlich aus dem Land der unendlichen Möglichkeiten nach oben wie nach unten: Aus den USA. Mehrere US-Medien berichten, wonach ein U.S.-Amerikaner aus dem U.S.-Bundesstaat Oregon nun seinen 104. Geburtstag gefeiert habe – mit Mundschutz natürlich. Zuvor sei er aber an Corona erkrankt, also COVID-19. Davon habe sich der rüstige Rentner, der in einem […]

Montag, 30. März 2020

Vom Wahnsinn & Co

Gewinner Coronakrise: Ganz klar China, der Westen durchgeht Katharsis

Kommentar – Die Corona-Krise im Westen wird wahrscheinlich Millionen Menschen ihren Arbeitsplatz kosten und Zehntausende, wenn nicht Hunderttausende Unternehmen, darunter viele Einzelunternehmen, Mittelständler oder Konzerne in den Konkurs treiben. Doch es gibt auch Gewinner der Krise: Käufer billiger Aktien und billiger Bitcoins beispielsweise oder Besitzer von Immobilien, welche die Nerven behalten. Ein großer Gewinner dürfte ebenso China sein, möglicherweise zudem […]

Dienstag, 24. März 2020

Wie das dubiose Portal Jobleads auf Trustpilot negative Bewertungen versucht löschen zu lassen und Kunden in eher unnütze Abos lockt

Kommentar – Das umstrittene Jobportal „Jobleads“ von der Hamburger JobLeads GmbH in der Brandstwiete 4 steht seit Jahren massiv in der Kritik. Lautete früher der Vorwurf „fiese Abofalle“, hat das Portal hier zwar nachjustiert und schreibt nun deutlicher hin, was was kostet. Aber seriös ist das Portal deshalb noch lange nicht. Viele fühlen sich geneppt in teure angebliche „Premium“-Accounts.  Durch […]

Sonntag, 15. März 2020

Organisierte Kriminalität

Xing-Opfer um 140.000 Euro Goldbarren gebracht – Tätergruppen sind oft Roma

Der Kampf gegen sogenannten #Vorkassenbetrug, sogenannte Rip Deals, gehört zu einem unserer journalistischen Anliegen. Mit Rip Deals werden nach unserer Erkenntnis in Europa jährlich über 100 Millionen Euro ergaunert. Täter von Rip Deals sind meist Angehörige mehrsprachiger Sinti- und Roma-Clans, was aus zahlreichen Ermittlungsverfahren seit über 20 Jahren bekannt ist. Wagt aber ein Medium, Sinti und Roma-Mitglieder als Tätergruppen zu […]

Samstag, 14. März 2020

Grenzgänger & Sonstige

Wie irre ist Jens Spahn? Er will halbe Millionen Deutsche in Schweiz in Quarantäne schicken

Kommentar: Wie irre ist Jens Spahn? Bislang ist Deutschlands Bundesgesundheitsminister Spahn (CDU) in der Corona-Krise nicht durch allzu viele sinnvolle Aktionen aufgefallen. An den Flughäfen gibt es kein kostenloses Desinfektionsmittel, auch keine Infostände. Selbst Argentinien hat das. Nicht so in Deutschland: Hier durfte die Lufthansa noch bis Mitte Februar 2020 Tausende Menschen von China nach Deutschland fliegen und zurück. Einflugsperren […]

Translate »