Skip to main content
Montag, 30. November 2020

Deutschland haftet mit Bürgschaften für 253 Mrd. EU-Schulden

eu-schulden

Eines kann man jetzt auf jeden Fall sagen: Die Renten der Deutschen sind endgültig in 20 Jahren, spätestens in 30 Jahren, absolut unsicher. Grund: Der Deutsche Bundestag hat heute zugesagt, dass Deutschland einschließlich eines Risikopuffers für bis zu 253 Mrd. Euro anderer EU-Schuldenländer haftet.  Damit übernimmt Deutschland rund Ein Drittel des europäischen Rettungsschirmes für hoch verschuldete EU-Länder wie Griechenland.

Zahlreiche Ökonomen sind sich daher einig: Damit wird sich Deutschland im Falle einer tatsächlich zu leistenden Zahlung übernehmen. Waren doch bis vor kurzem selbst fünf Euro mehr für Hartz-IV-Empfänger zu viel. Die Deutsche Bundesregierung aus CDU und FDP sagt, ebenso wie die GRÜNEN und die SPD, mit der gigantischen Bürgschaftsübernahme beruhige Deutschland  vor allem die weltweiten Finanzmärkte. Das sei dringend notwendig. Der GRÜNE Jürgen Trittin betonte, er sehe vor allem die Notwendigkeit zur solidarischen Leistung gegenüber schwachen Staaten, wozu die Schuldenstaaten gehörten.

Die Haftungsübernahme für 253 Mrd. Euro Schulden anderer Länder übernimmt Deutschland im Rahmen des EFSF-Fonds. Dabei handelt es sich um eine bis Juli 2013 befristete Zweckgesellschaft mit dem komplizierten Namen “Europäische Finanzstabilisierungs- Fazilität”. Sitz der Gesellschaft ist Luxemburg.  Insgesamt umfasst der dort verwaltete Rettungsschirm 780 Mrd. Euro. Der Fond kann an EU-Staaten, die ihre Schulden nicht mehr bedienen können, Notkredite vergeben.

Deutschland schultert den größten Batzen am Rettungsfonds, obwohl Deutsch noch nicht einmal offizielle Amtssprache in der EU ist, geschweige denn dass die deutschen Wähler ein Drittel aller Stimmen in der EU hätten. Deutschland ist also mal wieder Zahlmeister. Zum Vergleich: Österreich hat bisher für den EFSF Haftungen von lediglich 12,2 Mrd. Euro zugesagt. Derzeit steht bei den beiden größten österreichischen Parteien – der SPÖ und ÖVP – zur Debatte, den Betrag auf 21,6 Mrd. Euro zu erhöhen.

Derweil nimmt die Kritik an den Spendierhosen der deutschen Bundesregierung zu. So sagte beispielsweise der CSU-Mann Peter Gauweiler, ihm gehe der nun verabschiedete Rettungsschirm zu Lasten der deutschen Steuerzahler deutlich zu weit. In einem Interview mit der Zeitung „Berliner Tagesspiegel“ sagte er zum Beispiel anlässlich seiner Verfassungsklage gegen ausufernde Bürgschafts-Übernahmen durch die deutsche Bundesregierung: „Mir geht es mit der verfassungsgerichtlichen Prüfung darum, Grenzüberschreitungen bei den europäischen Verträgen zu verhindern.“

In einem anderen Statement sagte er: „Die Höhe der deutschen Bürgschaft ist uferlos“. Als Grund führte er an, der von der Bundesregierung genannte Höchst-Bürgschaftsbetrag von 211 Mrd. Euro (beziehungsweise 253 Mrd. €) sei in Wirklichkeit um ein Vielfaches höher, da Zinsen und Kosten nicht ausgewiesen seien.



Kommentare (1)


vicodin 17. Oktober 2011 um 15:18

Do you think anyone will be champion of Euro 2012?

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*


Das könnte Sie interessieren

Sonntag, 29. November 2020

USA

Amnesty International weist Antisemitismus-Verunglimpfung der Trump-Regierung als absurd zurück

Kommentar – Jeder, der sich bei Amnesty International (AI) engagiert, wie auch einige unter uns, ist leider immer wieder mit Israel beschäftigt. Denn Israel besetzt seit Jahrzehnten völkerrechtlich illegal Land und Siedlungsgebiete, welche den Palästinensern gehören. Jetzt sieht sich Amnesty International genötigt, absurden Vorwürfen durch die US-Regierung, man sei angeblich antisemitisch, zurückzuweisen. Israel interniert seit Jahrzehnten Millionen Palästinenser, verhaftet oft […]

Mittwoch, 25. November 2020

Fußballstar

Argentinien verfügt drei Tage Staatstrauer um Maradona

Argentinien weint um seinen größten Weltstar: Das Fußballgenie Maradona starb am Mittwoch mit nur 60 Jahren. Die Fahnen hängen in ganz Argentinien auf Halbmast. Maradona ist eine der einflussreichsten argentinischen Persönlichkeiten in der Geschichte. Diego Armando Maradonas Tod wird mit einer Herzdekompensation angegeben. Die Staatstrauer gab Argentiniens Präsident Alberto Fernández am Mittwoch bekannt. Zuvor war bekannt geworden, dass mehrere Krankenwagen […]

Sonntag, 08. November 2020

457 Fälle in Texas

Wahlbetrug USA – “Trump hat mit Sicherheit Recht“, sagt Max Otte in Video

Nach einer jahrelangen Schlammschlacht der US-Partei der „Demokraten“ gegen die Partei der „Republikaner“ wurde nun offiziell der Demokraten-Kandidat Joe Biden zum nächsten Präsidenten der USA gekürt. Die Wahl ging für ihn denkbar eng aus. So waren nach bisherigem Stand 71 Millionen Stimmen für den amtierenden Präsidenten Donald Trump abgegeben worden. 76 Millionen Stimmen gingen für Joe Biden ein. Der 78-jährige […]

Sonntag, 18. Oktober 2020

Covid 19

Wir sind an der Seite der Corona Shutdown Gegner – Freiheit größer als das Virus

Kommentar – Die Schweizer sind nicht gerade für Rambazamba bekannt. Viele leben in ihrem lokalen Wohlstand. Die Altersvorsorge klappt mit dem Dreisäulenprinzip besser als in Deutschland und vielen anderen EU-Staaten. Das Arbeitslosengeld ist in der Schweiz erheblich höher – maximal 400 Franken brutto pro Tag und bis zu maximal 21,7 Arbeitstage-Geldern pro Monat. Doch ein drohender zweiter Lockdown wegen Corona […]

Donnerstag, 15. Oktober 2020

Streit

Chaos Computer Club Zürich (CCCZH) wirft dubioser „Wald statt Asphalt“-Webseite waldstattasphalt.blackblogs.org falsche CCCZH Impressums-Angabe vor

Ein Vertreter des Chaos Computer Club Zürich (CCCZH) weist falsche Impressums-Angaben der „Wald statt Asphalt“-Webseite waldstattasphalt.blackblogs.org zurück. In einer Mail an uns schreibt ein Clubvertreter: Für waldstattasphalt.blackblogs.org sei der CCCZH als Ganzes nicht verantwortlich. Impressumsangaben, die das bis vor kurzem behaupteten seien falsch. Laut watson.ch sei „Wald statt Asphalt“ eine „neue Protestwelle“ von Extinction Rebellion. Eine Protest-Organisation, die aus zahlreichen […]

Donnerstag, 24. September 2020

Diktaturen

Bahrain lässt Jugendliche nach acht Jahren Haft frei

Auch wenn viele einen Friedensvertrag zwischen Israel und Bahrain feiern, eingetütet durch U.S.-Präsident Donald Trump, so bleibt doch festzuhalten: Bahrain ist ein diktatorisches Regime. Das zeigt sich einmal mehr an einer Meldung von Amnesty International Deutschland (AI). So teilte Amnesty mit: Am 23 Mai 2020 sei Ebrahim Ahmed Radi al-Moqudad (15 Jahre bei der Festnahme im Jahr 2012; heute also […]

Du kannst das Setzen nicht funktionaler Cookies hiermit unterbinden. Hier klicken um dich auszutragen.
Translate »