Skip to main content

Nord-Korea trauert um Tod von Kim Jong Il / Greifen USA Nordkorea jetzt an?

www_korea-dpr_com-screen-capture-2011-12-20-0-29-26-2

Er war einer der zumindest äußerlich ungewöhnlichsten Staatsführer auf diesem Planeten: Kim Jong Il. Im Alter von 69 Jahren soll er bereits am Sonnabend den 17. Dezember 2011 „auf Grund großer körperlicher und seelischer Erschöpfung“ während einer Zugfahrt an einem Herzinfarkt gestorben sein.
Unter Tränen sagte eine in schwarz gekleidete Nachrichtensprecherin des staatlichen Fernsehens: „Es ist der größte Verlust für unsere Partei und der größte Trauerfall für das Volk.“ Im staatlichen nordkoreanischen Fernsehen waren immer wieder Bilder von weinenden Menschen zu sehen, die in ihrer Verzweiflung noch nicht einmal Interviews für das chinesische Fernsehen geben wollten.

Viele Bürger stürzten sich auf ihre Knie und schluchzten. Außerdem hätten Regierungsbeamte immer wieder gerufen: „Das können wir nicht glauben“, wird berichtet. Kim Jong Il war seit einem Schlaganfall im Jahr 2008 gesundheitlich stark mitgenommen. So konnte er beispielsweise nicht mehr richtig laufen.
Kim Jong Un soll Macht übernehmen
Derweil deutet viel darauf hin, dass die Macht sich nachhaltig bei dem Sohn von Kim Jong II, Kim Jong Un, ballen könnte. Ihm hätten zumindest, heißt es, Nordkoreas Militär und Teile der Bevölkerung „die Treue geschworen“. Jong Un gilt als Enkel des Staatsgründers Kim Il Sung. Im September 2010 ist Kim Jong Un bereits zum Vier-Sterne-General ernannt worden – als Vorbereitung auf sein jetziges Staatsamt.

Nordkorea ist ein bitterarmes Land. Vor einigen Jahren, wird zumindest vom Westen kolportiert, seien mindestens eine Millionen Menschen auf Grund einer großen Hungersnot gestorben. Mit schuldig ist jedoch der Westen sowie die UNO. Sie treiben das kommunistische Land seit Jahren in die Isolation und belegen es mit starken Sanktionen, die das Land an den Rand seiner Existenzfähigkeit bringen soll mit dem Ziel des Regime-Zusammenbruchs.

Die Menschenrechtsorganisation Human Rights Watch (HRW) prangert massive Verstößte gegen Menschenrechte in Nordkorea an. So soll es dort, wie in vielen anderen Ländern auch, unzählige politische Gefangene geben.
Leiche wurde einbalsamiert
Derweil hat das Regime des kommunistischen Nordkorea die Bevölkerung aufgerufen, sich hinter den knapp 30-jährigen Kim Jong Un zu stellen. Als Schüler habe er, berichten westliche Medien, einige Jahre unter Pseudonym in der Schweiz gelebt und sei dort in die Schule gegangen. Wie in kommunistischen Staaten üblich, wurde die Leiche von Kim Jong Il einbalsamiert. Sie liegt in einer riesigen Gedächtnishalle in der Hauptstadt Nordkoreas.

Derweil dürften die USA sich überlegen, wie sie den komunistischen Staat Nordkorea nicht vielleicht doch noch in einen Krieg verwickeln könnten um das Regime zu stürzen – ähnlich wie sie es im Irak, Afghanistan und jetzt aktuell in Libyen machten und noch in Ländern wie Syrien planen. Die USA kritisieren insbesondere das Atomwaffen-Programm Nordkoreas. Als engster Verbündete galt für Nordkorea bis zur dortigen Glasnost-Wende Russland. Verblieben ist bis heute das ebenfalls chinesische China.



Kommentare (3)


Kathy 22. Dezember 2011 um 19:36

would it be possible to translate your web-site into spanish because i have difficulties of speaking to english, and as there usually are not numerous pictures in your internet site i’d prefer to go through a fantastic of what you may be writting

Antworten

Meike 21. Dezember 2011 um 18:54

Die USA können nicht einfach Krieg mit Nordkorea führen. Noch hat diese Diktatur China als verbündeten und verfügt dazu noch über die Bombe. Über Krieg ist das Land nicht zu befreien.

Antworten

Mattresses 20. Dezember 2011 um 17:38

Glad to read this blog! Keep it going!

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*


Das könnte Sie interessieren

Freitag, 04. März 2022

Kriege & Lügen

Flugverbotszone NATO in Ukraine hieß 26.000 Bombenangriffe der NATO auf Libyen

Kommentar – War da was? Flugverbotszone? Kennen wir das nicht irgendwoher? Ja: Wir erinnern uns an das Jahr 2011 zurück. Damals stellte der Westen mit seinem „Verteidigungsbündnis“ vor dem UN-Sicherheitsrat schon einmal einen Antrag eine angebliche „Flugverbotszone“ einrichten zu wollen. Nur nicht über der Ukraine, sondern in Libyen. Man überzeugte damals, vor zehn Jahren, den UN-Sicherheitsrat, also auch Russland und […]

Dienstag, 01. März 2022

Krieg

Amnesty International kritisiert russische Invasion der Ukraine scharf: Menschenrechte und Menschenleben gefährdet

Die weltweit tätige Menschenrechtsorganisation Amnesty International kritisiert scharf den Angriffskrieg des Putin-Regimes, das seit gut 20 Russland regiert. So schreibt Amnesty International: Nachdem Russland begonnen habe, „die gesamte Ukraine anzugreifen“ rufe die größte Menschenrechtsorganisation der Welt „zur unbedingten Einhaltung der internationalen Menschenrechtsnormen und des humanitären Völkerrechts auf“. „Unsere schlimmsten Befürchtungen haben sich bewahrheitet. Nach wochenlanger Eskalation hat eine russische Invasion […]

Dienstag, 01. März 2022

Trumpf

Nicola Leibinger-Kammüller zur Ukraine Krise: „allzu oft beiseite geschaut“

Die schwäbische Unternehmerin Nicola Leibinger-Kammüller hat auf ihrem LinkedIn-Kanal sich zur aktuellen Ukraine-Krise geäußert. Wir geben ihre mahnende und weitblickende Stellungnahme ungekürzt zur Kenntnis: „Liebe Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bei TRUMPF wir alle sehen an den Bildschirmen seit letzter Woche dramatische Bilder aus dem Osten Europas. Panzer und schwere Artillerie rollen auf den Straßen. Autoschlangen mit Zivilisten bewegen sich aus der […]

Dienstag, 07. September 2021

Terror

Taliban geben Afghanistan neuen Namen ‚Islamisches Emirat Afghanistan‘

Die muslimisch-terroristische Organisation der Taliban haben die Bildung einer neuen „Charakter“-Regierung in Afghanistan angekündigt. Nach Angaben des US-Polizeidienstes FBI handele es sich beim Taliban Regierungsanführer um einen Terroristen. Die Bildung einer Regierung unter der militanten Taliban Terror-Gruppe hatte sich zuvor verzögert. Sie soll zweimal versucht haben, eine neue Regierung zu bilden, nachdem sie mit Terroranschlägen und Terrorgewalt die alte Regierung […]

Samstag, 21. August 2021

Justiz

Forensischen Psychiatrie Münsterlingen in der Kritik wegen Psychopharmaka-Depotspritzen bei Gefangenen

Folter Psychatrien Kommentar – Ein Whistleblower:in der Forensische Abteilung der Psychiatrischen Klinik Münsterlingen im Schweizerischen Kanton Thurgau ist Anlass dieser Berichterstattung. Demnach würden von Gerichten in die Psychiatrie Münsterlingen eingewiesene Straftäter angeblich mit Dreimonats-Psychopharmaka-Spritzen so ruhig gestellt, dass sie teils wie „Zombies“ tagelang dort herumliefen. Die Psychopharmaka-Orgien würden angeblich recht pauschal an den derzeit rund 30 Straftätern stattfinden, welche dort […]

Sonntag, 15. August 2021

Lukaschenka

Belarus: Aktivisten weiter in Untersuchungshaft in Weißrussland

Mit weiterhin brutaler Staatsgewalt geht der Staatsapparat des weißrussischen Präsidenten Aljaksandr Lukaschenka [auch: Lukaschenko] gegen Oppositionelle und Gegner vor. Immerhin berichtet nun Amnesty International, dass Nina Labkovich am 23. Juli 2021 freigelassen worden ist. Die Aktivisten Ales Bialiatski, Valyantsin Stefanovich und Uladzimir Labkovich befinden sich nach AI-Informationen aufgrund ihrer Arbeit im Menschenrechtszentrum Viasna weiterhin in Untersuchungshaft. Die strafrechtliche Verfolgung der […]

Du kannst das Setzen nicht funktionaler Cookies hiermit unterbinden. Hier klicken um dich auszutragen.
Translate »