Skip to main content

Westerwelle im Fall Timoschenko: Ukraine nicht in die EU, wenn….

Der deutsche Außenminister Guido Westerwelle (FDP) hat nun der Ukraine klar gemacht: Wenn sich die dortigen Mächtigen weiter wie die Repräsentanten eines willkürlichen bösartigen Regimes benehmen und der ehemaligen Ministerpräsidentin Julia Timschoschenko nicht einen fairen Prozess zukommen lassen, gibt es keinen Zugang in die Europäische Union, EU.

Westerwelle wird in der BILD-Zeitung vom Mittwoch mit den Worten zitiert: „Die ukrainische Regierung muss wissen: Der Weg nach Europa führt über eine Brücke, die auf zwei Pfeilern steht: Demokratie und Rechtsstaatlichkeit“. Auf der anderen Seite: Welche Deutschen möchte bitteschön allen Ernstes auch noch die Ukraine in der EU? Schon jetzt erstickt die Europäische Union an ihrer Masse an unterschiedlichsten Staaten, deren politischen, sozialen und kulturellen Ausprägungen kaum miteinander in Einklang zu bringen sind.

Hinzu kommen massive strukturelle Probleme: So bezahlt zwar Deutschland rund 25 Prozent des EU-Haushalts, verfügt aber nur über 13 Prozent der Stimmen im EU-Parlament. Je mehr weitere Mitglieder hinzukommen, desto geringer wird das Stimmrecht. Zudem: Das Demokratiedefizit in der EU ist schon jetzt viel zu groß…. je mehr Staaten dabei sind, desto diktatorischer wird die EU. Die Deutschen müssen zwar 85 Prozent ihrer Gesetze als Erlasse der EU akzeptieren, haben aber kein direktes demokratisches Mitspracherecht.

Wenn jeder Politiker der nachteilige Verträge aushandelt, ins Gefängnis müsste, wären in Europa die Parlamente leer….

Dennoch verweist der deutsche Außenminister Westerwelle wenigstens auf die Mindeststandarts innerhalb des politischen supranationalen Europarates. Er sagte im Falle Timoschenko sei er in großer Sorge um ihre Gesundheit. Er wiederholte das, was viele Regierungen weltweit, auch die USA, mittlerweile der Ukraine mitteilten: Dass die sieben Jahre inhaftierte Politikerin in einem deutschen Krankenhaus behandelt werden solle, wie es Timoschenko fordert. Außerdem ist offensichtlich, dass die ukrainische Regierung Timschenko durch die völlig überzogene langjährige Haftstrafe politisch aus dem Weg räumen möchte.

Sieben Jahre Haft – das erhalten in Deutschland Totschläger. Das Argument, mit der die langjährige Haftstrafe für Timoschenko von der ukrainischen Regierung verteidigt wird, ist wenig glaubhaft. So sagte sie, Timoschenko habe für Ukraine nachteilige Gasliefer-Verträge zwischen Russland und der Ukraine ausgehandelt. Doch: Wenn auch in Deutschland oder der EU jeder Politiker, der aus späterer Sicht nachteilige Verträge für ein Land ausgehandelt hat, anschließend sieben Jahren in den Bau müsste, wären die europäischen Parlamente längst leer…

Timoschenko selbst befindet sich aus Protest gegen ihre mangelnde medizinische Versorgung im Hungerstreik. Sie weigert sich in ukrainischen Krankenhäusern behandeln zu lassen, da sie befürchtet, dass man sie dort mit einer unheilbaren Krankheit infizieren könnte – wie das in der Ukraine schon öfters vorgekommen ist.

Zur Anfang Juni anstehenden Fußball EM sagte nun auch CDU-Politiker Wolfgang Bosbach in der „Saarbrücker Zeitung“ (ebenfalls vom Mittwoch): Es sei ein Fehler gewesen, dieses große internationale Sportereignis an die Ukraine zu geben.



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*


Das könnte Sie interessieren

Freitag, 04. März 2022

Kriege & Lügen

Flugverbotszone NATO in Ukraine hieß 26.000 Bombenangriffe der NATO auf Libyen

Kommentar – War da was? Flugverbotszone? Kennen wir das nicht irgendwoher? Ja: Wir erinnern uns an das Jahr 2011 zurück. Damals stellte der Westen mit seinem „Verteidigungsbündnis“ vor dem UN-Sicherheitsrat schon einmal einen Antrag eine angebliche „Flugverbotszone“ einrichten zu wollen. Nur nicht über der Ukraine, sondern in Libyen. Man überzeugte damals, vor zehn Jahren, den UN-Sicherheitsrat, also auch Russland und […]

Dienstag, 01. März 2022

Krieg

Amnesty International kritisiert russische Invasion der Ukraine scharf: Menschenrechte und Menschenleben gefährdet

Die weltweit tätige Menschenrechtsorganisation Amnesty International kritisiert scharf den Angriffskrieg des Putin-Regimes, das seit gut 20 Russland regiert. So schreibt Amnesty International: Nachdem Russland begonnen habe, „die gesamte Ukraine anzugreifen“ rufe die größte Menschenrechtsorganisation der Welt „zur unbedingten Einhaltung der internationalen Menschenrechtsnormen und des humanitären Völkerrechts auf“. „Unsere schlimmsten Befürchtungen haben sich bewahrheitet. Nach wochenlanger Eskalation hat eine russische Invasion […]

Dienstag, 01. März 2022

Trumpf

Nicola Leibinger-Kammüller zur Ukraine Krise: „allzu oft beiseite geschaut“

Die schwäbische Unternehmerin Nicola Leibinger-Kammüller hat auf ihrem LinkedIn-Kanal sich zur aktuellen Ukraine-Krise geäußert. Wir geben ihre mahnende und weitblickende Stellungnahme ungekürzt zur Kenntnis: „Liebe Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bei TRUMPF wir alle sehen an den Bildschirmen seit letzter Woche dramatische Bilder aus dem Osten Europas. Panzer und schwere Artillerie rollen auf den Straßen. Autoschlangen mit Zivilisten bewegen sich aus der […]

Dienstag, 07. September 2021

Terror

Taliban geben Afghanistan neuen Namen ‚Islamisches Emirat Afghanistan‘

Die muslimisch-terroristische Organisation der Taliban haben die Bildung einer neuen „Charakter“-Regierung in Afghanistan angekündigt. Nach Angaben des US-Polizeidienstes FBI handele es sich beim Taliban Regierungsanführer um einen Terroristen. Die Bildung einer Regierung unter der militanten Taliban Terror-Gruppe hatte sich zuvor verzögert. Sie soll zweimal versucht haben, eine neue Regierung zu bilden, nachdem sie mit Terroranschlägen und Terrorgewalt die alte Regierung […]

Samstag, 21. August 2021

Justiz

Forensischen Psychiatrie Münsterlingen in der Kritik wegen Psychopharmaka-Depotspritzen bei Gefangenen

Folter Psychatrien Kommentar – Ein Whistleblower:in der Forensische Abteilung der Psychiatrischen Klinik Münsterlingen im Schweizerischen Kanton Thurgau ist Anlass dieser Berichterstattung. Demnach würden von Gerichten in die Psychiatrie Münsterlingen eingewiesene Straftäter angeblich mit Dreimonats-Psychopharmaka-Spritzen so ruhig gestellt, dass sie teils wie „Zombies“ tagelang dort herumliefen. Die Psychopharmaka-Orgien würden angeblich recht pauschal an den derzeit rund 30 Straftätern stattfinden, welche dort […]

Sonntag, 15. August 2021

Lukaschenka

Belarus: Aktivisten weiter in Untersuchungshaft in Weißrussland

Mit weiterhin brutaler Staatsgewalt geht der Staatsapparat des weißrussischen Präsidenten Aljaksandr Lukaschenka [auch: Lukaschenko] gegen Oppositionelle und Gegner vor. Immerhin berichtet nun Amnesty International, dass Nina Labkovich am 23. Juli 2021 freigelassen worden ist. Die Aktivisten Ales Bialiatski, Valyantsin Stefanovich und Uladzimir Labkovich befinden sich nach AI-Informationen aufgrund ihrer Arbeit im Menschenrechtszentrum Viasna weiterhin in Untersuchungshaft. Die strafrechtliche Verfolgung der […]

Du kannst das Setzen nicht funktionaler Cookies hiermit unterbinden. Hier klicken um dich auszutragen.
Translate »