Aktenzeichen XY: Irrer Parkhaus-Schläger von Berlin war Amateurboxer

Konnte einen brutalen Schläger mit Hilfe eines Zuschauers überführen: Rudi Cerne von Aktenzeichen XY. (Bild: Screenshot YouTube-Video aus dem Jahr 2012).

Wer vor Monaten die ZDF-Sendung „Aktenzeichen XY… ungelöst“ sah, war schockiert: Ein schwarz gekleideter Mann überfiel reihenweise Menschen, welche eine Rolex-Uhr trugen. Der Schläger hämmerte in Berlin profimäßig und äußerst brutal vor allem abends auf Frauen ein und in einem Parkhaus auf einen Ferrari-Fahrer, den er zunächst mit einem Pfefferspray außer Wehr setzte, um ihn anschließend blutig zusammenzuschlagen. 

Jetzt wurde der Parkhaus-Schläger von Berlin gefasst: Es handelt sich um einen 29-Jährigen Mann, welcher als Amateurboxer gelernt hat, richtig brutal und hemmungslos zuzuschlagen.

Ebenfalls verhaftet wurde ein 24-Jähriger, der als Komplize des widerlichen Schlägers das Fluchtauto fuhr.

Nach dem, was man in „ Aktenzeichen XY… ungelöst“ sah, scheint es sich bei dem Schläger um einen Südländer oder dunkelhaarigen Osteuropäer zu handeln.

ZDF-Moderator Rudi Cerne äußerte sich allerdings am Mittwochabend den 28. März 2018 lediglich dazu, wonach der äußert brutale Rolex-Schläger gefasst worden sei, nicht aber, um welche Nationalität es sich handelte.

Die Festnahmen seien nur möglich gewesen, so Aktenzeichen XY, da die ermittelnde Berliner Kriminalpolizei einen Hinweis von einem Mann erhalten habe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.