Skip to main content
Freitag, 30. Oktober 2020

Karl Dall: Deckt Zürchicher Staatsanwaltschaft Stalking-Sumpf?

Es ist ein unglaublicher Fall: Eine angebliche Journalistin aus der Schweiz scheint routinemäßig Prominente zu stalken und zwar „in einem Ausmaß das strafrechtsrelevant sein könnte“, sagt ein Anwalt gegenüber dem Antikriegsportal kriegsberichterstattung.com.

Jetzt hat sie sogar den deutschen Comedy-Star Karl Dall, eine Ikone des deutschsprachigen TV-Entertainments, ins Gefängnis gebracht – zumindest für wenige Tage in U-Haft. Ihr dubios klingender Vorwurf: Karl Dall habe sie vergewaltigt. Die 43-Jährige Schweizer Journalistin hatte Dall angezeigt, wogegen sich dieser unter anderem in einem Schreiben an die Bild-Zeitung wehrt: Die Vorwürfe seien komplett haltlos. Vielmehr bediene sich hier die Frau seiner Prominenz, um sich selbst in Szene zu setzen.

Doch die Bild schreibt, wonach die blonde Journalistin an ihren Vorwürfen gegen Dall festhalte. Das habe sie über ihre Anwaltskanzlei mitteilen lassen. Karl Dall räumte zwar mittlerweile ein, wonach er in einer eMail an die Journalistin „schlüpfrige Anmerkungen“ gemacht habe, doch mehr sei nicht gewesen – auch nicht in seinem Hotelzimmer.

Fakt schein zu sein: Karl Dall scheint nicht der erste Promiente zu sein, der mit der Frau seine Erfahrungen sammelte. So wirft der Star-Sänger Udo Jürgens der Schweizerin vor, auch ihn habe sie nach einem Interview verfolgt. So soll er bereits im Jahr 2008 gesagt haben: „Ich habe mehrfach meine Nummer geändert, aber das hat alles nichts geholfen. Manchmal sind es bis zu 50 Anrufe in der Stunde gewesen… Mir ist das unheimlich. Ich weiß, dass die Frau in psychiatrischer Behandlung ist.“ Doch nicht nur das: Die Schweizer Journalistin soll ihm sogar mit einer Waffe gedroht haben.

Ähnliches teilte der deutsche Entertainer Jürgen Drews mit. Der Bild-Zeitung sagte er: „Die Frau attackierte mich nach Auftritten und am Telefon, dann schickte sie mir Fotos ihrer nackten Brüste. Sie drohte mir auch mit Mord und behauptete, dass ich mit ihr Sex gehabt hätte. Alles Hirngespinste“.

Angesichts solch drastischer Vorwürfe renommierter Persönlichkeiten sagte ein Anwalt gegenüber dem Antikriegsportal kriegsberichterstattung.com: „Wie kommen die Zürcher Staatsanwaltschaft und das Bezirksgericht Zürich dazu, eine offensichtlich völlig unbescholtene Persönlichkeit wie den deutschen Entertainer Karl Dall in U-Haft zu nehmen, obwohl die Frau offensichtlich eine Vorgeschichte hat, die mehr als ein Warnzeichen auch für die Justiz sein sollte.“ Und weiter: „Sollten die Vorwürfe der Prominenten gegen die Frau zutreffen, wovon auszugehen ist, liegt ein Gefahrentatbestand vor, vor der auch die Schweizer Justiz die Augen nicht schließen sollte.“

Kommentar: In den USA sind Prominente nicht alleine mit einer nicht vertrauten Frau im Aufzug…

Prominente aus Politik, Wirtschaft oder Entertainment sollten so langsam mitbekommen haben, wie gefährlich es sein kann, mit einer Frau, mit welcher man beruflich in Kontakt geraten ist, alleine auf einem Zimmer, in einem Hotelzimmer, zu sein. In den USA betreten hochrangige Politiker oder Wirtschaftskapitäne, auch Entertainer, seit Jahren in der Regel nicht mehr alleine mit einer nicht näher bekannte und vertrauten Frau den Aufzug. Zu groß ist die Gefahr, in eine mögliche Falle zu treten. Es bleibt rätselhaft, warum Karl Dall die Journalistin auch noch ohne Zeugen in seinem Hotelzimmer empfangen hat. Eine gewisse Gutgläubigkeit ist kein Argument für anschließende erhebliche Probleme, welche Karrieren auch berühmter oder reicher Persönlichkeiten ruinieren können.



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*


Das könnte Sie interessieren

Donnerstag, 15. Oktober 2020

Streit

Chaos Computer Club Zürich (CCCZH) wirft dubioser „Wald statt Asphalt“-Webseite waldstattasphalt.blackblogs.org falsche CCCZH Impressums-Angabe vor

Ein Vertreter des Chaos Computer Club Zürich (CCCZH) weist falsche Impressums-Angaben der „Wald statt Asphalt“-Webseite waldstattasphalt.blackblogs.org zurück. In einer Mail an uns schreibt ein Clubvertreter: Für waldstattasphalt.blackblogs.org sei der CCCZH als Ganzes nicht verantwortlich. Impressumsangaben, die das bis vor kurzem behaupteten seien falsch. Laut watson.ch sei „Wald statt Asphalt“ eine „neue Protestwelle“ von Extinction Rebellion. Eine Protest-Organisation, die aus zahlreichen […]

Montag, 29. Juni 2020

Türkei

Corona machts möglich: Urlaub für 32 Euro im 5 Sterne Hotel

Zahlreiche Reise-Start-Ups stehen wegen der Corona-Krise mit dem Rücken zur Wand, vielen droht der Ruin – auch unter den großen Reiseanbietern. Nach wie vor sehr günstig ist die Türkei. Doch das hat seine Schattenseiten. Denn Millionen Bürger aus Europa meiden seit Jahren die Türkei als Tourismusgebiet, da willkürliche Verhaftungen drohen. Vor allem wenn jemand in Social Media seine Sympathien mit […]

Freitag, 03. April 2020

Ältester Überlebender

104-jähriger Weltkriegsveteran erholt sich von COVID-19

Ein Licht in so dunklen Zeiten und natürlich aus dem Land der unendlichen Möglichkeiten nach oben wie nach unten: Aus den USA. Mehrere US-Medien berichten, wonach ein U.S.-Amerikaner aus dem U.S.-Bundesstaat Oregon nun seinen 104. Geburtstag gefeiert habe – mit Mundschutz natürlich. Zuvor sei er aber an Corona erkrankt, also COVID-19. Davon habe sich der rüstige Rentner, der in einem […]

Montag, 30. März 2020

Vom Wahnsinn & Co

Gewinner Coronakrise: Ganz klar China, der Westen durchgeht Katharsis

Kommentar – Die Corona-Krise im Westen wird wahrscheinlich Millionen Menschen ihren Arbeitsplatz kosten und Zehntausende, wenn nicht Hunderttausende Unternehmen, darunter viele Einzelunternehmen, Mittelständler oder Konzerne in den Konkurs treiben. Doch es gibt auch Gewinner der Krise: Käufer billiger Aktien und billiger Bitcoins beispielsweise oder Besitzer von Immobilien, welche die Nerven behalten. Ein großer Gewinner dürfte ebenso China sein, möglicherweise zudem […]

Dienstag, 24. März 2020

Über LinkedIn, Xing & Co

Wie die dubiose Stellenbörse „Jobleads“ Kunden in unnütze Abos lockt und abzockt

Kommentar – Das umstrittene Jobportal „Jobleads“ von der Hamburger JobLeads GmbH in der Brandstwiete 4 steht seit Jahren massiv in der Kritik. Lautete früher der Vorwurf „fiese Abofalle“, hat das Portal hier zwar nachjustiert und schreibt nun deutlicher hin, was was kostet. Aber seriös ist das Portal deshalb noch lange nicht. Viele fühlen sich geneppt in teure angebliche „Premium“-Accounts.  Durch […]

Dienstag, 24. März 2020

About LinkedIn, Xing & Co

How the dubious German job exchange „Jobleads“ lures and rips off customers into useless subscriptions

Comment – the disputed German job portal „Jobleads“ of the Hamburg JobLeads GmbH in the Brandstwiete 4 stands for years substantial in the criticism. If the reproach was in former times „mean Abofalle“ (subscription rip off), the portal readjusted here and writes now more clearly, which costs which. But the portal is not serious therefore still for a long time. […]

Du kannst das Setzen nicht funktionaler Cookies hiermit unterbinden. Hier klicken um dich auszutragen.
Translate »