Skip to main content
Sonntag, 25. September 2022

Karl Dall: Deckt Zürchicher Staatsanwaltschaft Stalking-Sumpf?

Es ist ein unglaublicher Fall: Eine angebliche Journalistin aus der Schweiz scheint routinemäßig Prominente zu stalken und zwar „in einem Ausmaß das strafrechtsrelevant sein könnte“, sagt ein Anwalt gegenüber dem Antikriegsportal kriegsberichterstattung.com.

Jetzt hat sie sogar den deutschen Comedy-Star Karl Dall, eine Ikone des deutschsprachigen TV-Entertainments, ins Gefängnis gebracht – zumindest für wenige Tage in U-Haft. Ihr dubios klingender Vorwurf: Karl Dall habe sie vergewaltigt. Die 43-Jährige Schweizer Journalistin hatte Dall angezeigt, wogegen sich dieser unter anderem in einem Schreiben an die Bild-Zeitung wehrt: Die Vorwürfe seien komplett haltlos. Vielmehr bediene sich hier die Frau seiner Prominenz, um sich selbst in Szene zu setzen.

Doch die Bild schreibt, wonach die blonde Journalistin an ihren Vorwürfen gegen Dall festhalte. Das habe sie über ihre Anwaltskanzlei mitteilen lassen. Karl Dall räumte zwar mittlerweile ein, wonach er in einer eMail an die Journalistin „schlüpfrige Anmerkungen“ gemacht habe, doch mehr sei nicht gewesen – auch nicht in seinem Hotelzimmer.

Fakt schein zu sein: Karl Dall scheint nicht der erste Promiente zu sein, der mit der Frau seine Erfahrungen sammelte. So wirft der Star-Sänger Udo Jürgens der Schweizerin vor, auch ihn habe sie nach einem Interview verfolgt. So soll er bereits im Jahr 2008 gesagt haben: „Ich habe mehrfach meine Nummer geändert, aber das hat alles nichts geholfen. Manchmal sind es bis zu 50 Anrufe in der Stunde gewesen… Mir ist das unheimlich. Ich weiß, dass die Frau in psychiatrischer Behandlung ist.“ Doch nicht nur das: Die Schweizer Journalistin soll ihm sogar mit einer Waffe gedroht haben.

Ähnliches teilte der deutsche Entertainer Jürgen Drews mit. Der Bild-Zeitung sagte er: „Die Frau attackierte mich nach Auftritten und am Telefon, dann schickte sie mir Fotos ihrer nackten Brüste. Sie drohte mir auch mit Mord und behauptete, dass ich mit ihr Sex gehabt hätte. Alles Hirngespinste“.

Angesichts solch drastischer Vorwürfe renommierter Persönlichkeiten sagte ein Anwalt gegenüber dem Antikriegsportal kriegsberichterstattung.com: „Wie kommen die Zürcher Staatsanwaltschaft und das Bezirksgericht Zürich dazu, eine offensichtlich völlig unbescholtene Persönlichkeit wie den deutschen Entertainer Karl Dall in U-Haft zu nehmen, obwohl die Frau offensichtlich eine Vorgeschichte hat, die mehr als ein Warnzeichen auch für die Justiz sein sollte.“ Und weiter: „Sollten die Vorwürfe der Prominenten gegen die Frau zutreffen, wovon auszugehen ist, liegt ein Gefahrentatbestand vor, vor der auch die Schweizer Justiz die Augen nicht schließen sollte.“

Kommentar: In den USA sind Prominente nicht alleine mit einer nicht vertrauten Frau im Aufzug…

Prominente aus Politik, Wirtschaft oder Entertainment sollten so langsam mitbekommen haben, wie gefährlich es sein kann, mit einer Frau, mit welcher man beruflich in Kontakt geraten ist, alleine auf einem Zimmer, in einem Hotelzimmer, zu sein. In den USA betreten hochrangige Politiker oder Wirtschaftskapitäne, auch Entertainer, seit Jahren in der Regel nicht mehr alleine mit einer nicht näher bekannte und vertrauten Frau den Aufzug. Zu groß ist die Gefahr, in eine mögliche Falle zu treten. Es bleibt rätselhaft, warum Karl Dall die Journalistin auch noch ohne Zeugen in seinem Hotelzimmer empfangen hat. Eine gewisse Gutgläubigkeit ist kein Argument für anschließende erhebliche Probleme, welche Karrieren auch berühmter oder reicher Persönlichkeiten ruinieren können.



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*


Das könnte Sie interessieren

Freitag, 02. September 2022

Mafia

Dicker Rip Deal Mörder überfährt mit Mercedes deutschen Unternehmer-Sohn Fabian Esser (33) in den Niederlanden und klaut 100.000 Euro – Stammen Täter aus Italien, sind sie Roma?

Und wieder langen sie zu: Europas Betrugs-Mafia Nummero Eins, die Rip Deal-Gangster. Ihr Opfer dieses Mal: Ein sympathischer deutscher Bauunternehmern-Sohn, Fabian Esser, 33. Beim Versuch, die von den Tätern ihm geklauten 100.000 Euro zurückzuholen, hängte sich Fabian im Juni 2022 in den Niederlanden, dem Ort des monströsen kriminellen Betrugs, mutig an die Türe des wegfahrenden dicken Mercedes. In der schicken […]

Freitag, 12. August 2022

Krieg

Amnesty International nimmt Stellung zur ukrainischen Armee in Zivilgebieten und der AI Pressemeldung dazu

Freitagabend erreichte uns auf eine Mail von Amnesty International, Sektion Deutschland. Darin heißt es: Viele von euch haben vermutlich aus den Medien von den vielfach sehr kritischen Reaktionen auf unsere Pressemitteilung vom 4. August 2022 zu Völkerrechtsverstößen durch die ukrainische Armee erfahren.“ Weiter führt AI aus: Man wollte die Pressemeldung im Folgenden einordnen.  So könne man „den Schmerz, die Wut […]

Freitag, 04. März 2022

Kriege & Lügen

Flugverbotszone NATO in Ukraine hieß 26.000 Bombenangriffe der NATO auf Libyen

Kommentar – War da was? Flugverbotszone? Kennen wir das nicht irgendwoher? Ja: Wir erinnern uns an das Jahr 2011 zurück. Damals stellte der Westen mit seinem „Verteidigungsbündnis“ vor dem UN-Sicherheitsrat schon einmal einen Antrag eine angebliche „Flugverbotszone“ einrichten zu wollen. Nur nicht über der Ukraine, sondern in Libyen. Man überzeugte damals, vor zehn Jahren, den UN-Sicherheitsrat, also auch Russland und […]

Dienstag, 01. März 2022

Medien

Reporter ohne Grenzen kritisiert Russland wegen Zensur in Kriegsberichterstattung

Die internationale Organisation Reporter ohne Grenzen (RSF) kritisiert Russland wegen Zensur der Kriegsberichterstattung. So schreiben die Journalisten in einer Pressemitteilung: Im Zuge seines Kriegs gegen die Ukraine greife der Kreml noch weiter in die Berichterstattung russischer Medien ein. Die Worte „Krieg“, „Angriff“ und „Invasion“ seien in Russland angeblich ab sofort mit blick auf den Ukrainekrieg Russlands verboten. Erlaubt seien „ausschließlich […]

Dienstag, 01. März 2022

Krieg

Amnesty International kritisiert russische Invasion der Ukraine scharf: Menschenrechte und Menschenleben gefährdet

Die weltweit tätige Menschenrechtsorganisation Amnesty International kritisiert scharf den Angriffskrieg des Putin-Regimes, das seit gut 20 Russland regiert. So schreibt Amnesty International: Nachdem Russland begonnen habe, „die gesamte Ukraine anzugreifen“ rufe die größte Menschenrechtsorganisation der Welt „zur unbedingten Einhaltung der internationalen Menschenrechtsnormen und des humanitären Völkerrechts auf“. „Unsere schlimmsten Befürchtungen haben sich bewahrheitet. Nach wochenlanger Eskalation hat eine russische Invasion […]

Dienstag, 01. März 2022

Trumpf

Nicola Leibinger-Kammüller zur Ukraine Krise: „allzu oft beiseite geschaut“

Die schwäbische Unternehmerin Nicola Leibinger-Kammüller hat auf ihrem LinkedIn-Kanal sich zur aktuellen Ukraine-Krise geäußert. Wir geben ihre mahnende und weitblickende Stellungnahme ungekürzt zur Kenntnis: „Liebe Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bei TRUMPF wir alle sehen an den Bildschirmen seit letzter Woche dramatische Bilder aus dem Osten Europas. Panzer und schwere Artillerie rollen auf den Straßen. Autoschlangen mit Zivilisten bewegen sich aus der […]

Du kannst das Setzen nicht funktionaler Cookies hiermit unterbinden. Hier klicken um dich auszutragen.
Translate »