Skip to main content
Montag, 12. November 2018

Sachsen Wahl: FDP Sachsen versinkt (endlich) im Orkus / Sven Morlok war Wirtschaftsminister

Kommentar – Die angebliche Katerstimmung in Sachsens CDU auf Grund des Verschwindens des Koalitionspartners FDP aus dem Landtag Sachsen ist letztlich verlogen. Grund: Die FDP in Sachsen ist eine Partei, die zuletzt an Dilettantismus im Mittelmaß nicht mehr zu überbieten war. Es fängt beim bald ehemaligen Wirtschaftsminister Sachsens, Sven Morlok, an und hört in der ehemaligen Stadtratsfraktion der FDP im Rathaus Leipzig auf:

Egal wo man sich in Sachsen umhört – ob unter Studenten oder in der Wirtschaft: Niemand vermisst die FDP Sachsen. Im Gegenteil. „Wir wollten von Sven Morlok einmal ein Grußwort für ein wichtiges Firmenjubiläum und das wurde abgelehnt“, sagte beispielsweise ein Vertreter eines sächsischen Arbeitgebers mit mehreren Hundert Mitarbeitern. Zwei Monate später habe es eine Razzia in dem Unternehmen gegeben. Trennung von Politik und Justiz in Sachsen? Viele haben da ihre Zweifel – auch bald 25 Jahren nach dem Ende der DDR.

Ähnliche Geschichten hört man aus der ehemaligen Stadtratsfraktion der FDP im Rathaus Leipzig: „Mir wurde dort einmal eine Stunde vor einer Verabredung kurzfristig ohne Angabe von Gründen ein Gesprächstermin durch den Stadtratsfraktions-Chef der FDP wieder abgesagt mit dem Hinweis, man sei nur bereit mit dem Inhaber des Unternehmens zu sprechen“, hört man ebenfalls von einer Führungskraft aus einem größeren Unternehmen in Leipzig. Eigentlich hätte sich das Unternehmen in der Stadtratsfraktion der FDP im Rathaus Leipzig einmal vorstellen wollen. Der Termin hatte wochenlang gestanden:

Solche oder ähnliche Geschichten sind in ganz Sachsen faktisch auf allen Ebenen zu vernehmen. „Die Wirtschaftspartei FDP ist genauso eine Mär wie die angebliche Wirtschaftspartei CDU“, sagt ein Vertreter eines großen sächsischen Unternehmens. „Denen sind Arbeitsplätze egal“. Die einzigen Parteien, die sich in Sachsen wirklich um Arbeitsplätze und die Erhaltung dieser einsetzten, seien die Linken Sachsen oder die SPD Sachsen.

Insofern: Von Katerstimmung nach der Landtagswahl Sachsen ist zumindest in Sachsens Wirtschaft nichts zu spüren. Im Gegenteil: „Endlich ist die FDP Sachsen draußen aus dem Landtag Sachsen“ hört man überall. Größere Hoffnungen setzen nun viele auf die AfD Sachsen („Alternative für Deutschland“) unter Führung von Frauke Petry sowie auf die Linken Sachsen oder die SPD Sachsen unter ihrem erfolgreichen Chef Martin Dulig.



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*


Das könnte Sie interessieren

Dienstag, 30. Oktober 2018

Berlin

Historischer Rücktritt Kanzlerin Dr. Angela Merkel im Wortlaut

Es war ein historischer Moment einer Deutschen, die 13 Jahre lang Deutschland als Kanzlerin führte: Jener Montag der 29. Oktober 2018 als Dr. Angela Merkel in Berlin ihren Rückzug als Kanzlerin im Jahr 2021 bekannt gab. Und ihren Rücktritt als Vorsitzende der CDU. Merkel, die eine unglaubliche fast schon märchenhafte Karriere hinlegte, möchte nicht mehr. Aufgewachsen ist sie in der […]

Samstag, 20. Oktober 2018

Saud

Regime des Mord-Königs von Saudi-Arabien nicht mehr satisfaktionsfähig nach seinem dreckigen Khashoggi-Mord

Kommentar – Ich glaube es war ein Autor der britischen linksliberalen Tageszeitung „Guardian“, der sich an folgende Szenen erinnerte und sie dieser Tage kundtat: Schon einmal habe eine brutale arabische Diktatur geglaubt, den Westen an der Nase durch die internationale Manage ziehen zu können und der Lächerlichkeit preis zu geben. Es sei Anfang der 1990er Jahre gewesen. Das Land, in […]

Sonntag, 23. September 2018

Terror

Iranische Revolutionsgarde – Saudi-Arabien steckt hinter Anschlag mit 29 Toten auf Militärparade

In der arabischen Welt tobt seit Jahrzehnten ein mal offenerer dann wieder versteckter Krieg um die politisch-militärische Hoheit in der arabisch-sprechenden Welt. Unter dieser Folie ist nun auch die Aussage der Iranischen Revolutionsgarde zu sehen: Diese macht nämlich das von dem Diktatorenclan der Familie Saud beherrschte Saudi-Arabien für den Anschlag auf eine am Samstag durchgeführte Militärparade im Südwesten des Iran […]

Donnerstag, 13. September 2018

NATO

Naturwissenschaftler lehnen deutsche Kriegsbeteiligung in Syrien ab

NaturwissenschaftlerInnen in dem Berliner privaten Friedensbündnis „Abrüsten statt aufrüsten“ schicken uns eine Presseerklärung zum Syrienkrieg, die wir hier veröffentlichten. Demnach fordere man umgehend die Einstellung der seit 2011 anhaltenden kriegerischen Auseinandersetzungen. Der aktuelle Krieg in Syrien steht im Glied einer langen Reihe brutaler Kampfhandlungen dort. Denn seit 2000 Jahren gibt es hier regelmäßig kriegerische Auseinandersetzungen. Schon vor 2000 Jahren waren […]