Skip to main content
Samstag, 24. Oktober 2020

Report Mainz: Behinderten-Skandal um Andrea Nahles, Bundessozialministerin?

Was die angesehene ARD-Sendung „Report Mainz“ Dienstagabend gegen 22 Uhr über das von Bundessozialministerin Andrea Nahles (SPD) verantwortete Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) sendete, verschlug so manchem die Sprache:

Behinderte, welche in Familien wohnen, bekommen seit Jahren deutlich weniger staatliche finanzielle Unterstützung – 20 Prozent weniger – als Behinderte, welche in offizielle Pflegeeinrichtungen abgegeben werden (manche sagen auch abgeschoben werden). Das hatte der Deutsche Bundestag 2011 beschlossen.

Doch sieht man betroffene Familien, welche „Report Mainz“ exemplarisch in der TV-Sendung Dienstabend zeigte, wird schnell klar: Es ist eine Riesensauerei, was Nahles Ministerium da macht. Denn scheinbar hätte sie wohl längst ein Gerichtsurteil umsetzen müssen, welches eine Ungleichbehandlung von Behinderten verboten hatte.

Denn Mütter, Väter, Brüder, Geschwister, die sich teils über Jahrzehnte in aufopfernder Weise um ihre behinderten Familienmitglieder kümmern – vom Spastisch Gelähmten bis hin zu Taubstummen – geben oftmals ihr eigenes Leben nahezu ab, um 24 Stunde nur noch für ihre behinderten Familienmitglieder da zu sein.

Bereits 2014 hatte das deutsche Bundessozialgericht in Kassel klar geregelt, dass eine staatliche finanzielle Ungleichbehandlung von Behinderten, welche in der Familie leben und Behinderten, welche in Einrichtungen untergebracht sind, mit dem Deutschen Grundgesetz nicht in Einklang stehe. Ein wichtiges Argument der Richter: Der Aufwand zur Pflege von Behinderten sei in beiden Fällen gleich hoch.

Doch trotz dieser einleuchtenden Erkenntnis scheint das von Andrea Nahles (SPD) als Ministerin verantwortete Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) versucht zu haben, dieses Gerichtsurteil möglichst lange zu umgehen, folgt man dem ARD-Magazin „Report Mainz“.

Mutter eines Schwerstbehinderten in der ARD: Das was das BMAS mache sei „Ganz ganz böse…“

In Report Main sagt Margot S., die sich seit 25 Jahren um ihren schwerst behinderten Sohn kümmert:“Ich empfinde das als ganz ganz böse. Denn er (Anmerkung: ihr Sohn) kann sich selber nicht wehren.“

Dies kommentiert die TV-Sendung Report Mainz, wonach Nahles Ministerium eine harte und rigorose Linie gegen Behinderte fahre, welche zu Hause wohnten. Keinesfalls wolle Andreas Nahles Ministerium, dass der Richterspruch zu Gunsten von Behinderten umgesetzt werde. Im Gegenteil:

Angeblich habe das Ministerium von Andrea Nahles sogar deutsche Bundesländer wie Hamburg oder Berlin angewiesen, keinesfalls Behinderten, die in der Familie untergebracht seien, gleiche staatliche Zuwendungen zukommen zu lassen, wie Behinderten in Einrichtungen. Der Vorwurf von Report Mainz: Damit stelle sich Andrea Nahles Ministerium recht offensichtlich scheinbar gegen den Richterspruch des Bundessozialgerichts.

Ulla Schmidt (SPD), ehemalige deutsche Bundesgesundheitsministerin und heutige Vorsitzende des Vereins „Bundesvereinigung Lebenshilfe“, kritisierte recht deutlich das Vorgehen von Nahles Ministerium: „Was ich erwarte ist, dass das Gerichtsurteil so schnell wie möglich umgesetzt wird und nicht erst in ein oder zwei Jahren.“

Skandal: Scheinbar erst jetzt nach dem zunehmenden öffentlichen Druck sieht man sich im Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) genötigt, nun doch noch das Gerichtsurteil des 8. Senats des Bundessozialgerichts umzusetzen.

Nun sollen geschätzte 40.000 Familien, welche teils Schwerstbehinderte häufig in aufopfernder Hingabe teils über Jahrzehnte pflegen, doch gleichgestellt werden, mit jenen Familien, welche ihre behinderten Verwandten in Pflegeeinrichtungen abgeben.



Kommentare (1)


Ben Ephraim 18. März 2015 um 17:02

Nahles ist eine Hochgrad-Satanistin (Freimaurer).
Was erwartet ihr von so einem A… (Anmerkung Redaktion: gekürzt; bitte keine Beleidigungen!) der NWO?

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*


Das könnte Sie interessieren

Sonntag, 18. Oktober 2020

Covid 19

Wir sind an der Seite der Corona Shutdown Gegner – Freiheit größer als das Virus

Kommentar – Die Schweizer sind nicht gerade für Rambazamba bekannt. Viele leben in ihrem lokalen Wohlstand. Die Altersvorsorge klappt mit dem Dreisäulenprinzip besser als in Deutschland und vielen anderen EU-Staaten. Das Arbeitslosengeld ist in der Schweiz erheblich höher – maximal 400 Franken brutto pro Tag und bis zu maximal 21,7 Arbeitstage-Geldern pro Monat. Doch ein drohender zweiter Lockdown wegen Corona […]

Donnerstag, 15. Oktober 2020

Streit

Chaos Computer Club Zürich (CCCZH) wirft dubioser „Wald statt Asphalt“-Webseite waldstattasphalt.blackblogs.org falsche CCCZH Impressums-Angabe vor

Ein Vertreter des Chaos Computer Club Zürich (CCCZH) weist falsche Impressums-Angaben der „Wald statt Asphalt“-Webseite waldstattasphalt.blackblogs.org zurück. In einer Mail an uns schreibt ein Clubvertreter: Für waldstattasphalt.blackblogs.org sei der CCCZH als Ganzes nicht verantwortlich. Impressumsangaben, die das bis vor kurzem behaupteten seien falsch. Laut watson.ch sei „Wald statt Asphalt“ eine „neue Protestwelle“ von Extinction Rebellion. Eine Protest-Organisation, die aus zahlreichen […]

Donnerstag, 24. September 2020

Diktaturen

Bahrain lässt Jugendliche nach acht Jahren Haft frei

Auch wenn viele einen Friedensvertrag zwischen Israel und Bahrain feiern, eingetütet durch U.S.-Präsident Donald Trump, so bleibt doch festzuhalten: Bahrain ist ein diktatorisches Regime. Das zeigt sich einmal mehr an einer Meldung von Amnesty International Deutschland (AI). So teilte Amnesty mit: Am 23 Mai 2020 sei Ebrahim Ahmed Radi al-Moqudad (15 Jahre bei der Festnahme im Jahr 2012; heute also […]

Samstag, 01. August 2020

Anti-Korruptions Demonstrationen

Amnesty International fordert Palästinensische Aktivisten müssen von Behörden in Ramallah freigelassen werden.

Am 19. Juli 2020 nahmen die im Westjordanland stationierten palästinensischen Streitkräfte in der Stadt Ramallah 19 Aktivisten fest, die friedlich gegen die Korruption im Land protestierten. Dies teilte nun Amnesty International Deutschland mit und schreibt: „Während drei von ihnen wieder freigelassen wurden, wurden 16 angeklagt, zehn von ihnen befinden sich weiterhin in Haft“. Alle zehn Palästinenser sind aus Protest gegen […]

Montag, 29. Juni 2020

Türkei

Corona machts möglich: Urlaub für 32 Euro im 5 Sterne Hotel

Zahlreiche Reise-Start-Ups stehen wegen der Corona-Krise mit dem Rücken zur Wand, vielen droht der Ruin – auch unter den großen Reiseanbietern. Nach wie vor sehr günstig ist die Türkei. Doch das hat seine Schattenseiten. Denn Millionen Bürger aus Europa meiden seit Jahren die Türkei als Tourismusgebiet, da willkürliche Verhaftungen drohen. Vor allem wenn jemand in Social Media seine Sympathien mit […]

Freitag, 03. April 2020

Ältester Überlebender

104-jähriger Weltkriegsveteran erholt sich von COVID-19

Ein Licht in so dunklen Zeiten und natürlich aus dem Land der unendlichen Möglichkeiten nach oben wie nach unten: Aus den USA. Mehrere US-Medien berichten, wonach ein U.S.-Amerikaner aus dem U.S.-Bundesstaat Oregon nun seinen 104. Geburtstag gefeiert habe – mit Mundschutz natürlich. Zuvor sei er aber an Corona erkrankt, also COVID-19. Davon habe sich der rüstige Rentner, der in einem […]

Du kannst das Setzen nicht funktionaler Cookies hiermit unterbinden. Hier klicken um dich auszutragen.
Translate »