Skip to main content
Donnerstag, 17. Januar 2019

Sorge um Ex-Bundeskanzler Helmut Schmidt: Auf Intensivstation Krankenhaus St. Georg in Hamburg

Er ist eine deutsche, eine internationale und eine Hamburger Institution: Der ehemalige deutsche Bundeskanzler Helmut Schmidt (SPD). Jetzt berichtet das in aller Regel bezüglich Helmut Schmidt gut unterrichtete Hamburger Abendblatt (HA), dass Schmidt auf der Intensivstation eines Hamburger Krankenhauses liege. Viele fragen sich bang: Müssen wir uns Sorgen um Schmidt machen?

Die Wahrheit ist: Bei einem 96-Jährigen, der ins Krankenhaus kommt, auf die Intensivstation, ist die Lage immer potentiell lebensbedrohlich. Das Hamburger Abendblatt schreibt: „Die Sorgen um den früheren Bundeskanzler Helmut Schmidt nehmen zu. Nachdem der 96-Jährige bereits vor gut drei Wochen stationär behandelt werden musste, liegt er seit Dienstag erneut im Krankenhaus St. Georg – diesmal auf der Intensivstation. Grund ist ein Gefäßverschluss im rechten Bein.“

Ein vom Abendblatt nicht näher definierter Freundeskreis des ehemaligen SPD-Kanzlers lässt sich mit den Worten zitieren, wonach „keine akute Lebensgefahr“ bestehe“. Dennoch sehe es „gar nicht gut aus“.

Derzeit, heißt es weiter, prüfe man, ob der Gefäßverschluss von Helmut Schmidt so geheilt werden kann oder nur im Rahmen einer Operation. Das ist zwar in Zeiten, wo selbst 95-Jährigen Frauen noch neue Herzklappen in Deutschland erhalten, grundsätzlich kein Problem. Doch es hängt von der Gesundheit des jeweiligen Patienten ab. Bei einem Vielraucher wie Helmut Schmidt gilt eine Gefäßverschluss-Operation als „hochgradig kompliziert.“ Zwar habe man am Dienstag spontan einen Katheder eingesetzt, doch habe dies den Gesundheitszustand des Altkanzlers nicht positiv dauerhaft beeinflussen können.

Schmidt war nach einem Besuch am Dienstag durch seinen langjährigen „Leibarzt“ und Vertrauten, Professor Heiner Greten, umgehend von seinem Privathaus in Langenhorn bei Hamburg ins Krankenhaus eingewiesen worden. Das Hamburger Abendblatt schreibt, wonach im berühmten Hamburger Krankenhaus St. Georg derzeit Professorin Sigrid Nikol für Schmidt zuständig sei. Nikol ist Chefärztin der Angiologie, dem Herz-, Gefäß- und Diabeteszentrum.

Schon einmal in den vergangenen drei Wochen, am 7. August 2015, war Schmidt auf das Krankenhaus St. Georg verbracht worden. Damals hieß es, der Altkanzler habe vermutlich zu wenig getrunken, was ihm angesichts des Sarah-Sommers nicht gut bekommen habe. Bereits nach zwei Tagen konnte aber Helmut Schmidt wieder aus dem Krankenhaus entlassen werden. Die vergangenen Jahrzehnte machte Schmidt vor allem auch als politisch interessierter Herausgeber der Wochenzeitung DIE ZEIT Schlagzeilen – neben der langjährigen im Jahr 2002 verstorbenen Co-Herausgeberin Marion Gräfin Dönhoff.



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*


Das könnte Sie interessieren

Mittwoch, 16. Januar 2019

Prozess, Alfamir Castillo

Schüsse auf Aktivistin in Kolumbien wegen Armee-Mordvorwürfen

Am 11. Januar 2019 hätten zwei Unbekannte in der Gemeinde Pradera im Süden von Kolumbien auf das Auto der Aktivistin Alfamir Castillo geschossen. Der Täter habe von einem Motorrad aus geschossen. Das berichtet nun Amnesty International Deutschland. Das Anschlags-Opfer sei in Begleitung ihres Mannes und zweier LeibwächterInnen gewesen, welche von der „Behörde für Schutzmaßnahmen“, der „Unidad Nacional de Protección“ gestellt […]

Samstag, 08. Dezember 2018

Wegen Land

Kolumbien – Menschenrechtsverteidiger Enrique Cabezas mit Mord bedroht

Amnesty International teilt in einer Urgent Action mit, wonach Enrique Cabezas, der Leiter der „Kollektivs Afro-Kolumbianischer Gemeinschaften“ in Curvaradó im Departamento Chocó im Westen Kolumbiens bedroht werde. Auch Morddrohungen stünden im Raum. Grund: Er setze sich für die Landrechte einiger kolumbianischen Gemeinden ein. Zudem kämpfe er für das Recht der dort lebenden Menschen sich aus einem seit Jahren bestehenden bewaffneten […]

Donnerstag, 29. November 2018

Mark Herbert in Rollstuhl geprügelt: Schläger aus Offenbach ‚Peter Brecht‘ in ‚Aktenzeichen XY… ungelöst‘ ist ein Fakename

Kommentar – Es ist schon bemerkenswert: Wenn ausländische Terroristen in Deutschland oder Frankreich Menschen umbringen oder Anschläge planen, stehen die Täter oder Tatverdächtigen meist mit komplettem Vor- sowie Nachnamen und ungepixeltem Bild in deutschen Medien. Wenn aber ein lokaler deutscher Serientäter, der seinen Mitbürgern lebensgefährliche Verletzungen zufügt, seine Mitbürger mit Killerattacken einschüchtert, Angst und Schrecken, blanken Horror, ja lokalen Terror […]

Freitag, 23. November 2018

Schurkenstaat Saudi-Arabien soll weitere Kritiker ermordet haben – und zwar Prinzen

Die Khashoggi-Affäre zeigt, wie erbarmungslos das saudische Schurken-Regime seine Kritiker verfolgt und mordet. Selbst Dissidenten aus der Königs- und Diktatorenfamilie leben auf gefährlichem Fuß. So seien zwischen 2015 bis 2017 drei saudi-arabische Prinzen bis heute spurlos verschwunden, berichtete bereits vor Monaten BBC. Das heißt nichts anderes, als: Die drei Prinzen wurden wahrscheinlich auf Veranlassung des Regimes ermordet. Grund: Auch diese […]

Mittwoch, 21. November 2018

UAE

Matthew Hedges – Großbritannien droht Abu Dhabi „ernsthafte Konsequenzen“ wegen lebenslanger Haft für Briten an

Die Verstimmungen zwischen dem Westen und der arabischen Halbinsel nimmt weiter dramatische Ausmaße an. Jetzt drohte die britische Regierung den Diktatoren der Vereinigten Arabischen Emirate (UAE) „ernsthafte diplomatische Konsequenzen“ für die Inhaftierung eines jungen Briten an. Dies teilte der britische Außenminister mit. Auf Antrag von Abdu Dhabi war der junge britische Doktorand Matthew Hedges am Flughafen von Dubai im Mai […]

Dienstag, 30. Oktober 2018

Berlin

Historischer Rücktritt Kanzlerin Angela Merkel im Wortlaut

Es war ein historischer Moment einer Deutschen, die 13 Jahre lang Deutschland als Kanzlerin führte: Jener Montag der 29. Oktober 2018 als Dr. Angela Merkel in Berlin ihren Rückzug als Kanzlerin im Jahr 2021 bekannt gab. Und ihren Rücktritt als Vorsitzende der CDU. Merkel, die eine unglaubliche fast schon märchenhafte Karriere hinlegte, möchte nicht mehr. Aufgewachsen ist sie in der […]