Google war 4 Minuten offline – Internet-Traffic 40 Prozent eingebrochen

Die U.S.-amerikanische Internetsuchmaschine Google ist in der Nacht zum Samstag um vier Minuten eingebrochen und war offline. Die Rede ist von einem Totalausfall – ein Nightmare für die Suchmaschinen-Experten in Mountain View, dem Sitz des Milliarden-Konzerns.

Umgekehrt gibt es aber Spekulationen, dass dieser Einbruch zu einem weltweiten Knick im Internetverkehr von 40 Prozent gesorgt haben könnte. Allerdings dürfte das vor allem für die westlichen Länder gelten. Denn in Russland ist die Suchmaschine yandex.ru Marktführer, in China ist es baidu.cn beziehungsweise baidu.com.

Wie es weiter heißt, wären neben Google auch zahlreiche Dienste von Google circa vier Minuten lang angeblich offline gewesen. Die Rede ist beispielsweise von Gmail oder Google News – was logisch wäre, da diese Dienste direkt über Google aufgerufen werden.

Google gehört zu den reichsten Unternehmen der Welt – mit einem Quartalsumsatz von 14,1 Mrd. US-Dollar.

One Reply to “Google war 4 Minuten offline – Internet-Traffic 40 Prozent eingebrochen”

  1. Die Zukunft kommt !! focus.de/politik/ausland/us-geheimdienst-nsa-warnt-europa-al-kaida-plant-anschlaege-auf-schnellzuege-wie-den-ice_aid_1075167.html

    Ich denke wir Alle wissen wer Al Kaida wirklich ist, daher dann mal meine Prognose:

    Künftig False Flag Aktionen in Europa zur Schaffung neuer, nun europäischer Antiterrorgesetze für mehr Überwachung und Kontrolle, bis der Bürger die Kameras lieben wird. 10 Jahre später: Und wer war nochmal Snowden?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.