Skip to main content
Donnerstag, 22. August 2019

Teuer – Laut fluege.de kosten Flugtickets zur Fußball-EM bis 2.400 Euro

Am 8. Juni startet die Fußball-EM. Da viele Fußballfans und Kurzentschlossene jetzt noch nach günstigen Flugtickets nach Polen oder Ukraine Ausschau halten, hat sich das Flugbuchungsportal fluege.de einmal die Ticketpreise näher angeschaut. Ergebnis: Die Flugtickets kosten bis zu 45 Prozent mehr, als üblich.

So kostet fluege.de entsprechend ein Flugticket beispielsweise zum Eröffnungsspiel in Warschau am 8. Juni hin- und zurück im günstigsten Fall pro Person derzeit 273 Euro – ab Berlin. Doch wer beispielsweise ab Frankfurt a.M. startet, ist fast mit dem doppelten Preis dabei – 414 Euro. Wer vom Franz-Josef-Strauss-Flughafen in München startet, der muss nochmal rund 100 Euro mehr auf den Tisch blättern, um nach Warschau zu kommen.

Zum Vergleich: Im August würde ein Flug hin- und zurück nach Warschau gerade einmal ab Berlin 150 Euro kosten. Doch: Einigermaßen günstig geht es auch jetzt zum Eröffnungsspiel nach Polen nur noch, wer ausgiebig Ausschau hält, denn im schlechtesten Fall müsste man schon jetzt bis zu 1.745 Euro pro Ticket in der Economy-Klasse bezahlen. Durchschnittlich kostet ein Hin -und Rückflug nach Warschau zum Eröffnungsspiel laut fluege.de, einem Flugportal des Internetunternehmens Unister, ab Deutschland derzeit 750 Euro.

Deutlich teurer als nach Polen geht es zur Fußball-EM mit dem Flugzeug in die Ukraine, in die Hauptstadt Kiew. Wer jetzt noch ein Flugticket zum Endspiel buchen möchte – am 1. Juli der muss rund 800 Euro bezahlen – bei einem Start ab Berlin. Richtig teuer wird es ab der bayerischen Hauptstadt München oder ab Frankfurt a.M. Wer von dort aus zum Endspiel fliegen möchte und jetzt noch auf Flugportalen wie fluege.de bucht, der muss schon heute – Ende Mai 2012 – mit Flugpreisen um die 1200 Euro rechnen.

Nicht gerade günstig sind auch die Hotelpreise zur Fußball-EM. So müssen sowohl in Warschau wie in Kiew rund 100 Euro pro Person und Nacht gerechnet hingeblättert werden. Allerdings kommt für viele Fans die Ukraine auf Grund ihrer desolaten politischen Situation derzeit sowieso als Reiseland nicht in Frage. Vor allem die rechtlich zweifelhafte Inhaftierung der ehemaligen ukrainischen Ministerpräsidentin Julia Timoschenko stößt im Westen viele bitter auf. Timoschenko wurde zu sieben Jahren Haft verurteilt, da sie angeblich für die Ukraine nachteilige Gasliefer-Verträge mit Russland ausgehandelt habe und sich selbst bereichert haben soll.



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*


Das könnte Sie interessieren

Donnerstag, 15. August 2019

Verweigerung?

Kramp-Karrenbauer scheint Nationalhymne nicht beim Großen Zapfenstreich gesungen zu haben

Beim Großen Zapfenstreich angesichts der Verabschiedung von Ursula von der Leyen als Bundesverteidigungsministerin hatte man den Eindruck als ob Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU), genannt AKK, in Berlin das Singen der Nationalhymne (Deutschlandhymne, Deutschlandlied) verweigerte. Die CDU-Vorsitzende AKK stand gegen 22.15 Uhr stumm, etwas um den Mund zuckend, neben von der Leyen, die mit den Soldaten des Großen Zapfenstreichs die Deutschlandhymne sang. […]

Freitag, 05. Juli 2019

Öltanker

Großbritanniens Piraterie in Gibraltar gegen Iran und Syrien ist völkerrechtlich krimineller Akt

Kommentar – Großbritannien hat in einem Akt internationaler Piraterie auf Bitte der rechtspopulistischen Regierung der USA einen Öltanker militärisch aufgerieben und festgehalten. Der Öltanker hatte in der Meerenge von Gibraltar ins Mittelmeer vorstoßen wollte. Angeblich gehöre der Öltanker zum Iran, der Öl nach Syrien habe transportieren wollen. Sowohl das Mittelmeer als auch die Straße von Gibraltar sind öffentlich zugängliche Gewässer, […]

Wikimedia Commons, the free media repository. Public domain der United States. Freitag, 14. Juni 2019

Brennende Öltanker: USA führten seit 1775 über 80 Kriege oder wer einmal lügt dem glaubt man nicht

Kommentar – Die USA haben in den vergangenen 250 Jahren so oft gelogen, wenn es um Kriege ging, dass man ihnen nicht mehr glauben mag. Es ist müßig, alle Kriege aufzuzählen, in welche die USA verwickelt waren. Kriege, die in der Mehrheit durch die USA aggressiv und federführend auf Grund eigener wirtschaftlicher oder geopolitisch-expansiver Interessen durchgeführt wurden. Wikipedia Deutschland nennt […]

Mittwoch, 01. Mai 2019

Interessengemeinschaft Schiessen Schweiz will am 19. Mai gegen Verschärfung des Waffenrechts entsprechend EU-Vorgaben stimmen

Auch wenn es in der EU zahlreiche Gegner von Waffen in privaten Händen gibt: In der Schweiz wollen am 19. Mai in einer Volksabstimmung zahlreiche Bürger nach wie vor für ihr Waffenrecht stimmen. Dabei gibt es aber hitzige Diskussionen ob das alte Waffenrecht erhalten bleiben soll oder ob es entsprechend des Schengener Euro-Abkommens überarbeitet, also verschärft werden soll. Die Anhänger […]

Sonntag, 28. April 2019

Todesfall UKE Hamburg + Wollte Ärztin Psychopharmaka mit Gewalt in den Mund stopfen lassen?

Das Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf (UKE) versinkt in einem Skandal. Wie die linksalternative Tageszeitung taz berichtet, habe sich ein unglaublicher Vorfall an der „Klinik und Poliklinik für Psychiatrie und Psychotherapie im Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf“ mit Todesfolge eines Patienten ereignet.[i] Für die psychiatrische Klinik des UKE verantwortlich wird auf der Homepage des UKE Klinikdirektor Univ-Prof. Dr. Jürgen Gallinat genannt.[ii] Der Arzt lässt sich auch auf der […]

Freitag, 26. April 2019

Trauer

Asylsuchende aus Pakistan und Afghanistan werden in Sri Lanka wegen Terroranschlägen von verzweifelten Christen bedroht

Kommentar – Nach den Terroranschlägen von Sri Lanka, denen am höchsten Fest der Christen, dem Ostersonntag, rund 250 bis 300 Menschen zum Opfer fielen, kommen weitere Details ans Tageslicht. Alleine in der christlichen Kirche St. Sebastians in der Katuwapitiya Straße im sri-lankischen Städtchen Negombo[i] sollen 93 betende Christen von den Terroristen massakriert worden sein. Unter den in der alten Kirche […]