Syrien: Rücktritt Assads möglich – Folter durch Opposition an Gefangenen

Erstmals gibt es Anzeichen, dass die syrische Regierung bereit ist, zum Wohle und der Befriedung von Syrien, Verhandlungen aufzunehmen, die auch einen Rücktritts des amtierenden Präsidenten Baschar al-Assad nicht mehr kategorisch ausschließen. Dies sagte der syrische Vizpräsident Kadri Dschamil.

Allerdings sei für Syrien elementar, dass ein Rücktritt von Assad zu keiner Vorbedingung gemacht werde, so der syrische Vize-Regierungs-Präsident.

Gleichzeitig berichtet die angesehene US-Zeitung New York Times in einem Artikel vom Dienstag den 28. August 2012, dass die syrische Opposition grausamst Gefangene foltere und sie zum Selbstmordanschlag auf Regierungstruppen von Syrien zwinge – beispielsweise durch mit hoch entzündbarem Sprengmaterial auf LKWs, die die Gefangenen in Soldatenmengen manövrieren müssten. In anderen Berichten heißt es, dass Mitglieder der terroristisch agierenden islamischen Freien Syrischen Armee standrechtliche Erschießungen mit lachenden Gesichtern übten. Auch über solche Dinge ist in dem zweiseitigen Artikel in der New York Times vom Dienstag zu lesen.

Außerdem berichtete die Onlinezeitung syriaonline.sy dass Assad erstmals wieder seit längerem eine Moschee in Damaskus offiziell zum Beten besucht habe. Dabei sei er von hochrangigen Regierungsmitgliedern begleitet worden. Das Onlinemagazin syriaonline.sy schreibt hierzu, wonach Sheikh Ghantous die Predigt in der Moschee gehalten habe. Dabei habe er davon gesprochen, dass vor allem „Zionists, Americans, and their supporters“ für den syrischen Bürgerkrieg verantwortlich seien.

Sheikh Ghantous wird mit den Worten zitiert, die Feinde Syriens wollten „dismember us setting the flame of war and sedition among us“. Außerdem habe der Scheich dazu aufgerufen, dass alle Kriegsparteien – also auch die terroristisch operierende islamische „Freie Syrische Armee“ – wieder zurück auf den Pfad des Rechts kommen sollten (return to the path of right, reason, and tolerant Sharia for peace and conciliation as to restore safety and security to Syria, praying to God for benefit, unity, amity and for welfare at the hands of H.E. Presidencht al-Assad.“)

Das könnte Sie auch interessieren:

Kurden wollen in Syrien eigenen Staat – welche schmutzige Rolle spielt Türkei?

Palästinenser kritisieren Israel wegen willkürlicher Verhaftungen und Tötungen

Arafat vergiftet? War es Israel? Leiche soll exhumiert werden

http://www.palestinecabinet.gov.ps/site/455/default.aspx

USA wollen in Syrien totale Schlacht – CIA an vorderster Front

Syrien: Skandal um ARD Tagesthemen und Tom Buhrow – in Kriegsberichterstattung mit YouTube-Fakevideo manipuliert?

Christenverfolgung in Syrien: Von Russen erbaute Kirchen zerstört / Terror der Freien Syrischen Armee

Wie Frankreich mit Terror und Massakern an Hunderttausenden Menschen seine Kolonie Algerien unterdrückte / ARTE TV-Reihe

Massaker Al-Hula in Syrien: Säuberungsaktion gegen regimetreue Familien mit über 100 Toten
Syrien-Krieg: Deutsche Medien manipulieren in Kriegsberichterstattung und Frankreich will Krieg
ARD Anne Will und Syrien: Kritik von Scholl-Latour an Assad lässt Kinder töten

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.