Skip to main content
Dienstag, 27. Oktober 2020

RTL Dschungelcamp: Liebeserklärung Sonja Zietlow an toten Dirk Bach im herzzerreißenden Abschiedsbrief

Es ist eine tiefe zu Papier gebrachte Liebeserklärung von RTL-Moderatorin Sonja Zietlow an ihren Moderatoren-Partner, den mit erst 51 Jahren wahrscheinlich an einem Herzinfarkt verstorbenen Dirk Bach. Bach war am Dienstag völlig unerwartet in seinem Appartement-Hotel in Berlin-Lichterfelde West verstorben. Jetzt meldete sich Sonja Zietlow, seine langjährige Entertainment-Partnerin in „Das Dschungelcamp“, zu Wort – gemeinsam mit ihrem Mann Jens Oliver Haas. Wir geben Teile ihres Abschiedsbriefes wieder:

So schreiben Sonja Zietlow und ihr Mann: „Wie soll das gehen? Wie kann man morgen ins Theater gehen und die Bühne wird leer sein voll Menschen. Wie kann man auf den Deutschen Fernsehpreis fahren und eine flüchtige Belanglosigkeit feiern, die jetzt noch viel deutlicher ist? Wie kann man den Fernseher einschalten und dabei wissen, dass man dich nur noch aus der Konserve sehen kann?“. Weiter schreibt Zietlow, die schon vor über zehn Jahren als Sat.1-Talkmasterin Fernsehgeschichte geschrieben hat, in ihrem Abschiedsbrief an Dirk Bach:

„Kein Lachen kann so mitreißend, kein Herz so tiefgründig und kein Fazit so treffend sein wie Deines. Und keine Hängebrücke kann schöner schaukeln als unter deinem Gewicht.

Was wir mit dir erleben durften, war mehr als Beruf. Jeder Aufenthalt mit Dir in Australien war eine Kur von allem, woran unsere Branche krankt. Es war TV at it’s best mit einem Freund, Kollegen und Moderatoren, der uns menschlich und fachlich immer mit seinem kleinen aber energischen Schritten voran marschiert ist.“ Und weiter schreiben Sonja Zietlow und ihr Mann: „Für uns ging in Australien die Sonne schon immer um 2 Uhr auf – wenn du ins Camp kamst und dein fröhliches ‚Guten Morgen‘ wie einen Befehl in den Urwald geschmettert hast…

Mister Bubbles… an Dich wird man sich nie anders erinnern können, als mit einem Lächeln. Alleine deshalb hättest viel mehr von dem zurückbekommen sollen, was du gegeben hast.“

Sonja Zietlow schließt ihren Abschiedsbrief, den sie mit ihrem Mann Jens Oliver Haas verfasst hat, mit den folgenden herzzerreißenden Worten: „Vieles wird anders sein ohne Dich – einiges wird es nicht mehr geben. Die Lücke die du bei uns reißt, die kann niemand schließen. Denn du hattest in allen Beziehungen ein ganz eigenes Format.“ Nächste Seite unten klicken und weiterlesen.

Wie es nun mit dem RTL Dschungelcamp weitergeht, dem TV-Format das Zietlow und Dirk Bach berühmt gemacht hat, steht noch nicht fest, kann noch nicht feststehen. Derweil gab holidaytest.de, ein Portal von Unister in Leipzig und ein Werbepartner von Dirk Bach, bekannt, man werde Stück für Stück den Werbepartner Dirk Bach schweren Herzens aus den Werbekampagnen rund um die Reiseportale holidaytest.de und reisen.de herausnehmen müssen.

Man habe mit Dirk Bach sehr gerne zusammengearbeitet, teilten das Reisebewertungsportal holidaytest.de und das Reisebuchungsportal reisen.de mit. Dirk Bach war gemeinsam mit Sonja Zietlow für holidaytest.de und reisen.de viele Monate auf RTL und anderen TV-Sendern in Werbekampagnen rund um das Reisen zu sehen und auch dadurch einem Millionen-Publikum über Monate gemeinsam präsent.

Nach dem Tod von Dirk Bach bleiben viele enge Freunde, aber auch Bekannte oder Kollegen, zurück, die es bedrückt, dass Dirk Bach sie nie wieder mit seinen unverkennbar humoresken und herzlichen Einlagen zum Lachen bringen wird. Bedrückt sind sie auch, da sie spüren dass ein außergewöhnliches deutsches Showtalent und ein außergewöhnlicher Mensch für immer den Vorhang geschlossen hat. Zurück bleiben aber auch Millionen Dschungelcamp Fans die jetzt eines von Sonja Zietlow erwarten:

Dass sie weiter macht und sich von diesem Schicksalsschlag, der auch für Zietlow sehr hart ist, sich nicht unterkriegen lässt und in vier Monaten im Januar 2013 sich wieder den Millionen Dschungelcamp Fans lustig und mit spitzer Zunge aus Australien meldet. Wer dann auch immer ihr Moderatoren-Partner sein wird: Es wird eine komplett andere Person sein als Dirk Bach. Und das ist gut so. Denn Dirk Bach war und ist einmalig.



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*


Das könnte Sie interessieren

Donnerstag, 15. Oktober 2020

Streit

Chaos Computer Club Zürich (CCCZH) wirft dubioser „Wald statt Asphalt“-Webseite waldstattasphalt.blackblogs.org falsche CCCZH Impressums-Angabe vor

Ein Vertreter des Chaos Computer Club Zürich (CCCZH) weist falsche Impressums-Angaben der „Wald statt Asphalt“-Webseite waldstattasphalt.blackblogs.org zurück. In einer Mail an uns schreibt ein Clubvertreter: Für waldstattasphalt.blackblogs.org sei der CCCZH als Ganzes nicht verantwortlich. Impressumsangaben, die das bis vor kurzem behaupteten seien falsch. Laut watson.ch sei „Wald statt Asphalt“ eine „neue Protestwelle“ von Extinction Rebellion. Eine Protest-Organisation, die aus zahlreichen […]

Montag, 29. Juni 2020

Türkei

Corona machts möglich: Urlaub für 32 Euro im 5 Sterne Hotel

Zahlreiche Reise-Start-Ups stehen wegen der Corona-Krise mit dem Rücken zur Wand, vielen droht der Ruin – auch unter den großen Reiseanbietern. Nach wie vor sehr günstig ist die Türkei. Doch das hat seine Schattenseiten. Denn Millionen Bürger aus Europa meiden seit Jahren die Türkei als Tourismusgebiet, da willkürliche Verhaftungen drohen. Vor allem wenn jemand in Social Media seine Sympathien mit […]

Freitag, 03. April 2020

Ältester Überlebender

104-jähriger Weltkriegsveteran erholt sich von COVID-19

Ein Licht in so dunklen Zeiten und natürlich aus dem Land der unendlichen Möglichkeiten nach oben wie nach unten: Aus den USA. Mehrere US-Medien berichten, wonach ein U.S.-Amerikaner aus dem U.S.-Bundesstaat Oregon nun seinen 104. Geburtstag gefeiert habe – mit Mundschutz natürlich. Zuvor sei er aber an Corona erkrankt, also COVID-19. Davon habe sich der rüstige Rentner, der in einem […]

Montag, 30. März 2020

Vom Wahnsinn & Co

Gewinner Coronakrise: Ganz klar China, der Westen durchgeht Katharsis

Kommentar – Die Corona-Krise im Westen wird wahrscheinlich Millionen Menschen ihren Arbeitsplatz kosten und Zehntausende, wenn nicht Hunderttausende Unternehmen, darunter viele Einzelunternehmen, Mittelständler oder Konzerne in den Konkurs treiben. Doch es gibt auch Gewinner der Krise: Käufer billiger Aktien und billiger Bitcoins beispielsweise oder Besitzer von Immobilien, welche die Nerven behalten. Ein großer Gewinner dürfte ebenso China sein, möglicherweise zudem […]

Dienstag, 24. März 2020

Über LinkedIn, Xing & Co

Wie die dubiose Stellenbörse „Jobleads“ Kunden in unnütze Abos lockt und abzockt

Kommentar – Das umstrittene Jobportal „Jobleads“ von der Hamburger JobLeads GmbH in der Brandstwiete 4 steht seit Jahren massiv in der Kritik. Lautete früher der Vorwurf „fiese Abofalle“, hat das Portal hier zwar nachjustiert und schreibt nun deutlicher hin, was was kostet. Aber seriös ist das Portal deshalb noch lange nicht. Viele fühlen sich geneppt in teure angebliche „Premium“-Accounts.  Durch […]

Dienstag, 24. März 2020

About LinkedIn, Xing & Co

How the dubious German job exchange „Jobleads“ lures and rips off customers into useless subscriptions

Comment – the disputed German job portal „Jobleads“ of the Hamburg JobLeads GmbH in the Brandstwiete 4 stands for years substantial in the criticism. If the reproach was in former times „mean Abofalle“ (subscription rip off), the portal readjusted here and writes now more clearly, which costs which. But the portal is not serious therefore still for a long time. […]

Du kannst das Setzen nicht funktionaler Cookies hiermit unterbinden. Hier klicken um dich auszutragen.
Translate »