Skip to main content
Donnerstag, 15. November 2018

Immer mehr US-Soldaten bringen sich um: 2012 waren es 349

Es sind alarmierende Zahlen: Einer Studie zu Folge bringen sich immer mehr amerikanische Soldaten, die weltweit in Kriegseinsätze waren, um. So hätten sich alleine im Jahr 2012 mindestens 349 Soldaten das Leben genommen. Rechnet man diese Zahl auf zehn Jahre hoch, dürften alleine seit den Anschlägen auf das World Trade Center im Jahr 2001 sich weit über 2.000 amerikanische Soldaten das Leben genommen haben. Fachleute sind entsetzt.

Dabei liegen die Gründe auf der Hand: Es sind vor allem junge Soldaten unter 35 Jahren, die mit den enorm psychischen Belastungen, die in Kriegs- und Krisengebieten auf sie zukommen, nicht mehr umgehen können. „Der psychische Druck, das Gesehene – Ermordete und verstümmelte Menschen – zu verarbeiten, ist oft zu groß. Die Einsamkeit wächst und daraus folgend schließlich solch dragische Handlungen“, so der Hamburger Dipl.-Psychologe Bernd Kielmann zum kritischen politischen Blog kriegsberichterstattung.com.

Die nun bekannt gewordene Anzahl an Suiziden unter den US-Streitkräften ist ein erneuter trauriger Höhepunkt. Besonders tragisch: Es bringen sich mittlerweile mehr junge Soldaten um, als in den Kriegseinsätzen – beispielsweise in Afghanistan – ums Leben kommen. Noch im Jahr 2011 hatten sich fast 50 Soldaten weniger das Leben genommen – nämlich 301.

Wie viele Soldaten in Deutschland, Österreich oder der Schweiz Selbstmord begehen – darüber wird in Deutschland gerne der Mantel des Schweigens gehalten. Bekannt ist jedoch, dass alleine im Afghanistan-Krieg, an dem sich Deutschland beteiligt, bislang um die 50 deutsche Bundeswehrsoldaten umgekommen sind. Über sie redet niemand.

Derweil baut die deutsche Bundesregierung unter Federführung von Kanzlerin Angela Merkel (CDU) sogar ihre weltweiten Kriegseinsätze dramatisch aus: Neben der Stationierung von Patriot-Raketen in der Türkei wolle sie sich nun in das hochgefährliche Kriegsabenteuer stürzen und im islamischen afrikanischen Staat Mali an vorderster Kriegsfront dabei sein. Es scheint so, als ob die alte deutsche Pazifismus-Parole „Nie wieder Krieg“ – als Learning aus den deutschen Verbrechen im Ersten Weltkrieg und Zweiten Weltkrieg – immer mehr in Vergessenheit gerät.



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*


Das könnte Sie interessieren

Dienstag, 30. Oktober 2018

Berlin

Historischer Rücktritt Kanzlerin Dr. Angela Merkel im Wortlaut

Es war ein historischer Moment einer Deutschen, die 13 Jahre lang Deutschland als Kanzlerin führte: Jener Montag der 29. Oktober 2018 als Dr. Angela Merkel in Berlin ihren Rückzug als Kanzlerin im Jahr 2021 bekannt gab. Und ihren Rücktritt als Vorsitzende der CDU. Merkel, die eine unglaubliche fast schon märchenhafte Karriere hinlegte, möchte nicht mehr. Aufgewachsen ist sie in der […]

Samstag, 15. September 2018

Justiz

Mafia-Clan: Anne von Holst und Alexander von Holst in U-Haft

Staatsanwaltschaft Augsburg – Rainer von Holst lebt in den USA. Von dort aus zockt er deutsche Anleger über mehrere Firmen ab. Die Staatsanwaltschaft Augsburg ermittelt seit längerem gegen den Finanzbetrüger und nahm jetzt zwei seiner Handlanger in Deutschland fest. Diese kommen aus dem engsten Familienumfeld des dubiosen Unternehmers. Überraschende Entwicklung in der Causa Rainer von Holst. Nachdem vor wenigen Wochen die […]

Sonntag, 09. September 2018

Mobbing

ETI Schauspielschule-Berlin | Europäisches Theaterinstitut: Trieb Mobbing Daniel Küblböck in AIDA-Selbstmord?

An der Berliner privaten Schauspielschule „Europäisches TheaterInstitut e.V. Schauspielschule Berlin“ (ETI; bzw. ETI Berlin oder ETI Schauspielschule Berlin) war RTL-DSDS-Star Daniel Küblböck, 33, Schauspielschüler. Jetzt ist er tot. Er soll sich nach bisherigen Medienberichten Sonntagfrüh wohl vor 3 Uhr aus dem 5. Stock eines AIDA-Kreuzfahrtschiffes vor der Küste Kanadas in das nur 10 Grad eiskalte Meer gestürzt haben. Entsprechend medizinischer […]

Montag, 27. August 2018

Bauernfänger?

Renditetip.com – Warnung vor Portal durch Finanztest | Rainer von Holst im Verdacht

In Zeiten niedriger Zinsen suchen immer mehr Privatanleger oder Unternehmer nach neuen Investitionsmöglichkeiten auch im Internet. Doch oftmals verstecken sich hinter den im Netz gefundenen hohen Renditeversprechen dubiose Gaukler, windige Betrüger oder Personen aus dem Mafia-Milieu, die ihre Geschäftsfelder ins Internet verlagert haben. Jetzt warnt die staatlich geförderte deutsche Stiftung Warentest aus Berlin über seine weit verbreitete Zeitschrift „Finanztest“ eindringlich […]

Mittwoch, 13. Juni 2018

Nasa Embera Chamí

Indigene Gemeinschaft in Kolumbien mit Waffen bedroht und vertrieben

AI, Kolumbien – Mehr als 200 Angehörige der indigenen Gemeinschaft Nasa Embera Chamí aus dem Reservat La Delfina im Westen Kolumbiens seien, teilt Amnesty International in einer Urgent Action mit, aus ihren Wohnorten vertrieben worden. Zuvor sei am 8. Juni 2018 ein Anschlag auf einen Bewohner der Gemeinde verübt worden. Dies zeige einmal mehr, dass die Menschen dort dringend mehr […]