Skip to main content
Donnerstag, 17. Januar 2019

Schreckliches Kriegsvideo aus Syrien: Zerfetzte Gesichter, zerschundene Körper, Leichen überall

In einem unbeschreiblichen Grauen zeigte nun das syrische Staatsfernsehen Bilder des Krieges in Syrien, Bilder von jungen Menschen, die gestorben sind für den Wahnsinn einiger mächtiger Clans auf Seiten des Regimes rund um Baschar Hafiz al-Assad (arabisch ‏ بشار حافظ الأسد ‎, DMG Baššār Ḥāfiẓ al-Asad), aber auch auf Seiten der oppositionellen terroristischen Clans, die mit finanzieller und logistischer Unterstützung durch die USA, Israel, Katar und sonstigen Interessengruppen mit terroristischen Anschlägen Krieg in Syrien führen, um die Regierung Assad zum Einsturz zu bringen, aber auch um die dort vor Israel geflüchteten rund 100.000 bis 200.000 Palästinenser zu vernichten. Es geht um Öl, um Macht in der Region. Die kämpfende Jugend im Krieg ist dabei Mittel zum Zweck.

Die Bilder in dem Video zeigen angstverzerrte Gesichter vom Krieg aufgefressener jungen Männer, die Körper zerfetzt, die Gesichter zerschossen, seelenlose Pein, Opfer der Machtgier einiger weniger im Hintergrund, die in den Villen diverser Orte in Syrien sitzen, aber auch in den USA, in Israel, in Katar oder im Regierungsviertel von Damaskus ihr Luxusleben genießen.

Es sind immer wieder die jungen, naiven, letztlich wehrlosen Köpfe, die sich von den Pythons dieser Welt in Kriege treiben lassen. Die Mächtigen versprechen ihnen Seelenheil, doch was bleibt, ist oft nichts als der Tod, Verstümmelungen, Leid.

Längst geht es nicht mehr darum, ob die Mörder auf Seiten der Freien Syrischen Armee sind, auf Seiten der Armee von Assad, auf Seiten von Al-Qaida (arabisch ‏ القاعدة ‎, DMG al-qāʿida) oder der al-Nusra-Front (auch Dschabhat al-Nusra; arabisch ‏ جبهة الن). Für uns seid Ihr alle Mörder. Auch die, die diesen schrecklichen Krieg finanzieren und anheizen – also die USA, Israel, Katar, die Türkei, der Iran.

Wer schickt Licht ins Dunkel, wo es kein Licht mehr zu geben scheint? Wir sind verzweifelt, wir weinen, wir trauern. Und wir möchten den jungen Männer, die für die feinen Kriegs-Teufel in den Krieg ziehen, zurufen: Flieht, flieht um Euer Leben!



Kommentare (1)


M. georg Dieling 9. August 2013 um 10:55

Es ist und bleibt unererträglich, wie die Welt diesen Konflikt leitet.

Assad hat jegliche Berechtigung verloren, außer Frage, doch hätte hier von Anfang an eine pazifistische Lösung gefunden werden müssen, wollte man nicht.
Die eigentliche Eskalations- Verantwortlichen sind die Aufrüster der sogenannten
! nicht- syrischen ! Rebellen, die Nato und USA Faschisten, welche unbedingt aus wirtschaftlichen und geostrategischen (IRAN- Ziel)Aspekten auch Millionen tote Zivilisten in Kauf nehmen WERDEN,
UND DAS NICHT NUR IN SYRIEN.
Wir müssen diese MASSENMÖRDER und KRIEGSVERBRECHER stoppen und über sie richten.
So darf es nicht sein, dass CDU, GRÜNE, FDP, SPD, Obama, UK u.u.u. weiter regieren. Sie haben Verbrechen an der Menschlichkeit begangen und das wird ungeahndet seit Jahrzehnten in Kauf genommen, zum Wohl der westlichen Gesellschaft.
!! SCHLUSS DAMIT !!
Die Rebellen, vorrangig von CIA eingestztes und Katar/ Saudi Arabien finanziertes Al Kaida Netzwerk sind für bestialische Menschenrechtsverletzungen an der Zivilbevölkerung, welche um ein Vielfaches Assads‘ Verbrechen übersteigen, die Hauptschuldigen im Konflikt und der Peiniger der Nation.
Alles was nicht, wie Lavrov z.B., einer wirklichen Lösung dient, ist ein bloßes IN- Kauf- Nehmen von menschlichen Leid und verdient eine Verurteilung.
M. Georg Dieling

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*


Das könnte Sie interessieren

Mittwoch, 16. Januar 2019

Prozess, Alfamir Castillo

Schüsse auf Aktivistin in Kolumbien wegen Armee-Mordvorwürfen

Am 11. Januar 2019 hätten zwei Unbekannte in der Gemeinde Pradera im Süden von Kolumbien auf das Auto der Aktivistin Alfamir Castillo geschossen. Der Täter habe von einem Motorrad aus geschossen. Das berichtet nun Amnesty International Deutschland. Das Anschlags-Opfer sei in Begleitung ihres Mannes und zweier LeibwächterInnen gewesen, welche von der „Behörde für Schutzmaßnahmen“, der „Unidad Nacional de Protección“ gestellt […]

Samstag, 08. Dezember 2018

Wegen Land

Kolumbien – Menschenrechtsverteidiger Enrique Cabezas mit Mord bedroht

Amnesty International teilt in einer Urgent Action mit, wonach Enrique Cabezas, der Leiter der „Kollektivs Afro-Kolumbianischer Gemeinschaften“ in Curvaradó im Departamento Chocó im Westen Kolumbiens bedroht werde. Auch Morddrohungen stünden im Raum. Grund: Er setze sich für die Landrechte einiger kolumbianischen Gemeinden ein. Zudem kämpfe er für das Recht der dort lebenden Menschen sich aus einem seit Jahren bestehenden bewaffneten […]

Donnerstag, 29. November 2018

Mark Herbert in Rollstuhl geprügelt: Schläger aus Offenbach ‚Peter Brecht‘ in ‚Aktenzeichen XY… ungelöst‘ ist ein Fakename

Kommentar – Es ist schon bemerkenswert: Wenn ausländische Terroristen in Deutschland oder Frankreich Menschen umbringen oder Anschläge planen, stehen die Täter oder Tatverdächtigen meist mit komplettem Vor- sowie Nachnamen und ungepixeltem Bild in deutschen Medien. Wenn aber ein lokaler deutscher Serientäter, der seinen Mitbürgern lebensgefährliche Verletzungen zufügt, seine Mitbürger mit Killerattacken einschüchtert, Angst und Schrecken, blanken Horror, ja lokalen Terror […]

Freitag, 23. November 2018

Schurkenstaat Saudi-Arabien soll weitere Kritiker ermordet haben – und zwar Prinzen

Die Khashoggi-Affäre zeigt, wie erbarmungslos das saudische Schurken-Regime seine Kritiker verfolgt und mordet. Selbst Dissidenten aus der Königs- und Diktatorenfamilie leben auf gefährlichem Fuß. So seien zwischen 2015 bis 2017 drei saudi-arabische Prinzen bis heute spurlos verschwunden, berichtete bereits vor Monaten BBC. Das heißt nichts anderes, als: Die drei Prinzen wurden wahrscheinlich auf Veranlassung des Regimes ermordet. Grund: Auch diese […]

Mittwoch, 21. November 2018

UAE

Matthew Hedges – Großbritannien droht Abu Dhabi „ernsthafte Konsequenzen“ wegen lebenslanger Haft für Briten an

Die Verstimmungen zwischen dem Westen und der arabischen Halbinsel nimmt weiter dramatische Ausmaße an. Jetzt drohte die britische Regierung den Diktatoren der Vereinigten Arabischen Emirate (UAE) „ernsthafte diplomatische Konsequenzen“ für die Inhaftierung eines jungen Briten an. Dies teilte der britische Außenminister mit. Auf Antrag von Abdu Dhabi war der junge britische Doktorand Matthew Hedges am Flughafen von Dubai im Mai […]

Dienstag, 30. Oktober 2018

Berlin

Historischer Rücktritt Kanzlerin Angela Merkel im Wortlaut

Es war ein historischer Moment einer Deutschen, die 13 Jahre lang Deutschland als Kanzlerin führte: Jener Montag der 29. Oktober 2018 als Dr. Angela Merkel in Berlin ihren Rückzug als Kanzlerin im Jahr 2021 bekannt gab. Und ihren Rücktritt als Vorsitzende der CDU. Merkel, die eine unglaubliche fast schon märchenhafte Karriere hinlegte, möchte nicht mehr. Aufgewachsen ist sie in der […]