Skip to main content

Saudi-Arabien Strafen: Querschnittslähmung, Augen amputiert, Beine abgehackt

Die Bild-Zeitung titelte über Saudi-Arabien am Mittwoch fast ganzseitig auf Seite zwei, wonach Saudi-Arabien „unser schlimmster Verbündeter“ sei. Grund: Das brutale Strafrecht, Strafen die in sich selber verbrecherisch sind.

Das, was die Bild-Zeitung dann an brutalen Strafen für Gefangene in Saudi-Arabien aufzählt, ist in der Tat der Gipfel an dumpfer menschenverachtender Brutalität, es ist Folter an Gefangenen:

So schreibt die Bild-Zeitung beispielsweise aus dem Repertoire der Folter-Strafen im Reich des saudischen Diktators König Abdullah (90): Er halte vier seiner Kinder eingesperrt, da eine seiner vier Frauen ins Exil vor ihm geflüchtet sei. Dann zählt Europas größtes Boulevardblatt die verbrecherischen Strafen des Regimes um Diktator König Abdullah auf, zu welchen sein Regime Menschen zur Einschüchterung verurteilen lässt:

So sei angeblich ein 24-jähriger Messerstecher zur Querschnittslähmung verurteilt worden, einem anderen habe ein Gericht in Saudi-Arabien zur Augenamputation verurteilt. Zudem habe das Regime sechs Beduinen wegen Wegelagerei mit „Kreuzamputation“ verstümmeln lassen. Dabei sei jeweils die rechte Hand und der linken Fuß abgehackt worden.

Da ein Mann heimlich gefilmt habe, wie in Mekka eine Frau öffentlich mit einem Schwert geköpft worden ist, wurde er verhaftet – was mit ihm geschah, ist nicht klar. Fakt ist: Auf YouTube tauchen immer wieder verschwommene Videos auf, wie die Häscher der saudischen nicht demokratisch gewählten Machthaber Menschen öffentlich auf den Marktplätzen hängen.

Hunderte Zivil-Politzisten des saudischen Regimes überwachen schlimmer als zu Stasi-Zeiten in der DDR, Straßen, Häuser, Plätze – ob ja keiner heimlich Fotos macht oder Videos von den verbrecherischen mittelalterlichen Strafen.

Alleine 2014 hätten Gerichte in Saudi-Arabien bis zu 90 Menschen öffentlich köpfen lassen, wobei in den ersten zwei Januarwochen zehn weitere Enthauptungen stattgefunden hätten, schreibt die Bild. Jetzt wissen wir, woher Is, auch als Isis bekannt, seine mittelalterlichen Folter-Hinrichtungen her hat.

Die Taten des saudischen Regimes

Doch damit nicht genug von den verbrecherischen Taten des Regimes in Riad: Der 31-Jährige saudische Blogger Raif Badawi ist zu 1.000 Stockschlägen verurteilt worden, da er kritische Dinge über das Regime in Riad publizierte.

Am Donnerstag hatte die Menschenrechtsorganisation Amnesty International in einer fast halbseitigen Zeitungsanzeige in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (FAZ) auf die barbarische brutalen Strafen des Regimes von Saudi-Arabien hingewiesen und öffentlich ausgesprochen, was sich fast kein westlicher Politiker getraut zu sagen: In Saudi-Arabien werden Regime-Kritiker und Regime-Gegner gefoltert.

Der Diktator von Saudi-Arabien, König Abdullah (90), ist einer von über 60 „Kindern“ des in den 1930er Jahren durch einen brutalen Putsch an die Macht gekommenen Gründungs-Diktators von Saudi-Arabien. Das Regime auf der saudischen Halbinsel beruft sich auf die Scharia, ein angeblich religiöses islamisches Recht, welches an die Ketzer-Prozesse der katholischen Kirche im Mittelalter erinnert. Mit strengsten Strafen werden in Saudi-Arabien auch Vergewaltigungen oder öffentlich zelebrierte Homosexualität belegt.

Ruth Jüttner, die Sprecherin von Amnesty Deutschland, erklärte gegenüber der Bild-Zeitung:

„Die Menschenrechtslage in Saudi-Arabien hat sich verschlechtert, das gilt insbesondere für Aktivisten und Menschenrechtsverteidiger. Das Recht auf Meinungsfreiheit wird empfindlich eingeschränkt, Andersdenkende werden rücksichtslos unterdrückt. Allein in den vergangenen zwei Jahren wurden mehr als ein Duzend Menschenrechtsaktivisten zu langen Haftstrafen verurteilt“.

Schätzungen besagen, wonach Saudi-Arabien über die Hälfte des weltweit zur Verfügung stehenden Öls hat. Deshalb darf davon ausgegangen werden: Das verbrecherisch agierende Regime um König Abdullah (90) dürfte mit einem Vermögen von mehreren Hundert Milliarden Dollar erheblich reicher sein, als Bill Gates & Co.



Kommentare (1)


buehlmann 16. Oktober 2018 um 13:05

Es ist mir ein Rätsel, dass die Saudi-Machthaber dermassen wüten können
ohne belangt zu werden. Und wir Geschäften mit denen. Öl und so weiter.

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*


Das könnte Sie interessieren

Freitag, 02. Juli 2021

Statistik

Anzahl gestorbene deutsche Soldaten in Afghanistan: 53 junge Menschen in einem sinnlosen irren Krieg

Es war die deutsche SPD im Schulterschluss mit den deutschen GRÜNEN die vor fast 20 Jahren, 2002, beschloss, dass Deutschland nach dem Jugoslawien-Krieg in den 1990er Jahren auch im von den Terrortruppen der Taliban beherrschten Afghanistan in den Krieg ziehen solle. Was aber gerne verschwiegen wird: Von 2002 bis 2021 starben nach Statistiken der Bundeswehr 53 Bundeswehrsoldaten in Afghanistan. Nach […]

Dienstag, 18. Mai 2021

Bomben

Amnesty, Israel: Straflosigkeit für Kriegsgewalt in besetzten palästinensischen Gebieten beenden

Die weltweit tätige Menschenrechtsorganisation Amnesty International fordert die Weltgemeinschaft in einem dringenden Apell auf, dass Kriegstreiber und Kriegsverbrecher in Israel sowie den Palästinensischen Gebieten vor einen internationalen Strafgerichtshof gestellt werden. Durch die israelischen Luftangriffe im Mai 2021 auf die palästinensischen Gebiete seien bislang 205 Palästinenser getötet worden, berichtete am 17. Mai 2021 die PCHR, die „Palästinensische Menschenrechtsorganisation„. Sie nennt sich […]

Samstag, 13. März 2021

EU

Corona Impfkatastrophe – Politiker sollten haftbar gemacht werden wie Geschäftsführer

Kommentar – Eigentlich wollten wir uns zu dem Thema Corona an dieser Stelle gar nicht äußern. Doch so langsam sehen wir uns gezwungen, bei dem Thema doch mit einzusteigen. Grund: Die Corona-Impf-Katastrophe der EU unter der EU-Kommission und der deutschen Bundesregierung aus CDU | CSU und SPD-Chaoskoalition. Fakt ist: Jeder Vorstandsvorsitzende, jeder Geschäftsführer der in einem solchen Ausmaß Gesellschaftsvermögen beschädigt […]

Mittwoch, 10. März 2021

Erpressen

Homosexuelle Zürich und Grindr: Heimlichen Sexaufnahmen, Slamen und Lehrer

Homosexuelle Zürich | Homosexuelle Schweiz – Mit Zürich und der sonstigen Schweiz verbinden viele, Wohlstand, Anstand, gutes Verhalten. Doch wer in der chinesischen gay Dating App Grindr sich umschaut, entdeckt auch die andere Seite der Schweiz. Zahlreiche gleichgeschlechtlich liebende tragen ein in der Schweiz weit verbreitetes Verhalten zur Schau: Massiver Drogenkonsum verbunden mit Sex. Im Fachjargon ist die Rede von […]

Sonntag, 29. November 2020

USA

Amnesty International weist Antisemitismus-Verunglimpfung der Trump-Regierung als absurd zurück

Kommentar – Jeder, der sich bei Amnesty International (AI) engagiert, wie auch einige unter uns, ist leider immer wieder mit Israel beschäftigt. Denn Israel besetzt seit Jahrzehnten völkerrechtlich illegal Land und Siedlungsgebiete, welche den Palästinensern gehören. Jetzt sieht sich Amnesty International genötigt, absurden Vorwürfen durch die US-Regierung, man sei angeblich antisemitisch, zurückzuweisen. Israel interniert seit Jahrzehnten Millionen Palästinenser, verhaftet oft […]

Sonntag, 08. November 2020

457 Fälle in Texas

Wahlbetrug USA – “Trump hat mit Sicherheit Recht“, sagt Max Otte in Video

Nach einer jahrelangen Schlammschlacht der US-Partei der „Demokraten“ gegen die Partei der „Republikaner“ wurde nun offiziell der Demokraten-Kandidat Joe Biden zum nächsten Präsidenten der USA gekürt. Die Wahl ging für ihn denkbar eng aus. So waren nach bisherigem Stand 71 Millionen Stimmen für den amtierenden Präsidenten Donald Trump abgegeben worden. 76 Millionen Stimmen gingen für Joe Biden ein. Der 78-jährige […]

Du kannst das Setzen nicht funktionaler Cookies hiermit unterbinden. Hier klicken um dich auszutragen.
Translate »