Skip to main content
Sonntag, 02. Oktober 2022

Gaddafi-Putschisten warten in Bani Walid auf NATO-Todesmaschinerie aus der Luft

panzer-tancs-kriegsberichterstattung

Ursprünglich bekämpfte das westliche Kriegsbündnis NATO die Truppen des von der NATO gestürzten libyschen Staatschefs Muammar al Gaddafi, um diese von einem kriegerischen Sturm auf von libyschen Rebellen gehaltene Städte abzuhalten. Deshalb brachte die NATO Tausende von Gaddafi-Anhängern mittels aus Kampfflugzeugen abgeworfener Bomben um. Die Begründung: Man müsse Zivilisten schützen.

Jetzt erlebt die Weltöffentlichkeit faktisch die gleiche Szenerie nur in einem verkehrten Aufmarsch: Wieder stehen Panzer vor mehreren Städten – dieses Mal sind es die Panzer der Gaddafi-Putschisten. Wieder bedrohen solche Panzer Zivilisten in libyschen Städten wie Bani Walid, Sirte (Geburtsstadt des Ex-Diktators Gaddafi), der Oase Dschufra sowie der Garnisonsstadt Sabha im Süden des Landes. Nur sind es dieses Mal Zivilisten des Gaddafi-Lagers, die bedroht werden, Anhänger von Gaddafi.

Sie haben sich mit Hilfe von Gaddafi-treuen Soldaten in mehreren Städten verschanzt und werden seit einigen Stunden gnadenlos von den verharmlosend als „Rebellen“ bezeichneten Gaddafi-Putschisten angegriffen – mit modernstem Kriegsgerät. Geliefert wurde es unter Verstoß des Völkerrechts von NATO-Ländern wie Frankreich, Großbritannien oder den USA – darunter sind Tausende Raketen, Maschinengewehre und Panzer.

Doch die Gegenwehr der Gaddafi-treuen Clans und Städte ist so groß, dass die Putschisten bislang keine der verbliebenen Städte einnehmen konnten. Jetzt warten die Umstürzler des Gaddafi-Regimes auf die Todesmaschinerie des westlichen Kriegsbündnisses NATO. Sie soll jetzt die Gaddafi-treuen Städte aus der Luft angreifen, Hunderte, wenn nicht Tausende Zivilisten und Gaddafi-Soldaten umbringen, und hinterher behaupten, sie habe das zum Schutze der Städte und zum Schutze der Zivilisten gemacht.

Wenn die auch von deutschen Steuergeldern finanzierte NATO nun auch noch diesen letzten Übertritt des Völkerrechts begeht, bleibt nur noch eine Frage: Wie pervers und kriminell können westliche Staaten noch handeln – und das unter dem Deckmantel eines angeblichen UNO-Mandats? Dabei ist die vornehme einstige Enthaltung der deutschen Bundesregierung aus CDU und FDP längst einer offensiven Unterstützung für diesen illegalen und gegen jegliches Völkerrecht verstoßenden NATO-Krieg gewichen. Auch die SPD und die einstige pazifistische Partei, BÜNDNIS90/DIE GRÜNEN, unterstützen überwiegend diesen illegalen NATO-Krieg. Damit haben zumindest BÜNDNIS90/DIE GRÜNEN endgültig die Plakette der Pazifisten verloren.

Der ganzen Perversion dieses NATO-Krieges setzen die libyschen Putschisten die Krone auf: Sie behaupten, die Gaddafi-treuen Städte würden Zivilisten als „Schutzschilder“ verwenden, um die Einnahme der Städte durch die Putschisten zu verhindern. Noch böser kann Kriegspropaganda nicht sein. Doch ihr Ziel traf ins Mark der Medien: Hunderte, darunter auch eigentlich „seriöse“ Massenmedien, verbreiteten diese Kriegs-Propaganda ungeprüft und eins zu eins.

Damit sind sie Steigbügelhalter der NATO-Maschinerie. Ihren Job, als Vierte Staatsgewalt die Mächtigen zu kontrollieren, haben sie mit diesem Krieg verloren. Umso wichtiger sind Online-Magazine wie kriegsberichterstattung.com, die versuchen, diese entstandene Lücke zumindest im Kleinen zu schließen. Wir werden nicht nachlassen in unseren Bemühungen, die Öffentlichkeit zu sensibilisieren und jene Kräfte zu stärken, denen die Einhaltung des Völkerrechts ein Anliegen ist.



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*


Das könnte Sie interessieren

Freitag, 12. August 2022

Krieg

Amnesty International nimmt Stellung zur ukrainischen Armee in Zivilgebieten und der AI Pressemeldung dazu

Freitagabend erreichte uns auf eine Mail von Amnesty International, Sektion Deutschland. Darin heißt es: Viele von euch haben vermutlich aus den Medien von den vielfach sehr kritischen Reaktionen auf unsere Pressemitteilung vom 4. August 2022 zu Völkerrechtsverstößen durch die ukrainische Armee erfahren.“ Weiter führt AI aus: Man wollte die Pressemeldung im Folgenden einordnen.  So könne man „den Schmerz, die Wut […]

Dienstag, 09. August 2022

Angriffskrieg

Anzahl Tote im Krieg in der Ukraine in ersten fünf Monaten

Von Tag zu Tag steigt die Anzahl der auf ukrainischer und russischer Seite getöteten Menschen, Soldaten, Zivilisten im von Russland durchgeführten Angriffskrieg auf die Ukraine. Nach Angaben des UN-Hochkommissariats für Menschenrechte (OHCHR) seien seit Beginn des Krieges in der Ukraine vor rund einem halben Jahr bis zum 31. Juli 2022 (24. Februar bis 31. Juli 2022) mindestens 5.327 Todesopfer alleine […]

Sonntag, 24. April 2022

Fake News, aber schöne

Ukraines Präsident Zelensky ‚covers‘ Endless love Song mit Ehefrau Olena Selenska

Er war zu schön, um wahr zu sein: Der Song „Endless love“, angeblich in einer Cover-Version von Ukraines Präsident Wolodymyr Oleksandrowytsch Selenskyj, in Mitteleuropa bekannt als Wolodimir Selenski, beziehungsweise Volodymyr Zelensky soll mit seiner Ehefrau, der Sängerin Olena Selenska, den wunderbaren Liebessong „Endless love“ gecovert haben. Man nahm natürlich an, dass der Song schon vor Jahren von ihm gecovert wurde. […]

Freitag, 04. März 2022

Kriege & Lügen

Flugverbotszone NATO in Ukraine hieß 26.000 Bombenangriffe der NATO auf Libyen

Kommentar – War da was? Flugverbotszone? Kennen wir das nicht irgendwoher? Ja: Wir erinnern uns an das Jahr 2011 zurück. Damals stellte der Westen mit seinem „Verteidigungsbündnis“ vor dem UN-Sicherheitsrat schon einmal einen Antrag eine angebliche „Flugverbotszone“ einrichten zu wollen. Nur nicht über der Ukraine, sondern in Libyen. Man überzeugte damals, vor zehn Jahren, den UN-Sicherheitsrat, also auch Russland und […]

Dienstag, 01. März 2022

Krieg

Amnesty International kritisiert russische Invasion der Ukraine scharf: Menschenrechte und Menschenleben gefährdet

Die weltweit tätige Menschenrechtsorganisation Amnesty International kritisiert scharf den Angriffskrieg des Putin-Regimes, das seit gut 20 Russland regiert. So schreibt Amnesty International: Nachdem Russland begonnen habe, „die gesamte Ukraine anzugreifen“ rufe die größte Menschenrechtsorganisation der Welt „zur unbedingten Einhaltung der internationalen Menschenrechtsnormen und des humanitären Völkerrechts auf“. „Unsere schlimmsten Befürchtungen haben sich bewahrheitet. Nach wochenlanger Eskalation hat eine russische Invasion […]

Dienstag, 01. März 2022

Trumpf

Nicola Leibinger-Kammüller zur Ukraine Krise: „allzu oft beiseite geschaut“

Die schwäbische Unternehmerin Nicola Leibinger-Kammüller hat auf ihrem LinkedIn-Kanal sich zur aktuellen Ukraine-Krise geäußert. Wir geben ihre mahnende und weitblickende Stellungnahme ungekürzt zur Kenntnis: „Liebe Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bei TRUMPF wir alle sehen an den Bildschirmen seit letzter Woche dramatische Bilder aus dem Osten Europas. Panzer und schwere Artillerie rollen auf den Straßen. Autoschlangen mit Zivilisten bewegen sich aus der […]

Du kannst das Setzen nicht funktionaler Cookies hiermit unterbinden. Hier klicken um dich auszutragen.
Translate »