Skip to main content
Sonntag, 17. Februar 2019

Krank: Bee-Gees-Sänger Robin Gibb im Koma

Bee-Gees-Sänger Robin Gibb liegt im Koma, berichteten Sonntag spät abends erstmals englische Medien. Kürzlich war er wegen einer Lungenentzündung ins Krankenhaus eingeliefert worden. An Robin Gibbs Seite hielten derzeit seine Frau Dwina und sein Bruder Barry angeblich Wache, schreiben britische Medien. Weltberühmt sind die Bee-Gees für ihre Soundtracks zum Film Saturday Night Fever: „Stayin’ Alive“, „Night Fever“ und „How Deep Is Your Love“ (alle drei 1977). Ein Welterfolg wurde auch „You Win Again“ aus dem Jahr 1987. Die Bee-Gees sind fester Bestandteil der Flowerpower- und Friedensbewegung.

Während in der Sonntagnacht es um 2 Uhr noch keine offizielle Bestätigung gibt, wird es nun – 8 Uhr Sonntag früh – auch offiziell auf seiner Fanpage bekannt gegeben, die aus diesem Grunde sogar abgestellt worden ist. Zudem heißt es, Gibbs Sohn habe ebenfalls bestätigt, dass sein Vater schwer krank sei. Bereits Ende 2011 war der 62-jährige weltberühmte Musiker wegen Magen- und Darmproblemen in einem Krankenhaus behandelt worden. Gerüchten folgend, leide Robin Gibb möglicherweise an Krebs. Eine offizielle Bestätigung gibt es jedoch auch hierfür nicht.

In der Familie von Robin Gibb gibt es mehrere Todesfälle durch schlimme Krankheiten: Bereits im Jahr 2002 starb Gibbs Zwillingsbruder – angeblich nach einer Darmoperation. Auch sein jüngster Bruder sei bereits 1988 an einer schlimmen Krankheit, einer Herzmuskelentzündung gestorben, heißt es.

Bee-Gees-Fans werden weltweit für ihr Idol in diesen Tagen beten und hoffen. Viele verbinden die Bee-Gees vor allem mit der Flowerpower-Zeit und der weltweiten Friedensbewegung in den 60er und 70er Jahren. Damals gab es noch Tausende Anti-Kriegs-Demonstrationen rund um den Globus. Die Songs der Bee-Gees wurden fast immer dazu gespielt.



Kommentare (2)


Redaktion 15. April 2012 um 9:24

Danke für den Hinweis! Wir haben das soeben, Sonntag, 9.30, aktualisiert.:) Der Ursprungstext mit dem Koma-Gerücht wurde gegen 2 Uhr Sonntagnacht auf die Seite gestellt.

Antworten

Daniel 15. April 2012 um 8:43

Mittlerweile wird das Koma auf der Webseite http://www.robingibb.com bestätigt.

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*


Das könnte Sie interessieren

Donnerstag, 24. Januar 2019

Israel schickt Beduine Sayyah Abu Mdeighim al-Turi 10 Monate ins Gefängnis

In einer Urgent Action teilt Amnesty International (AI) mit, wonach am 25. Dezember 2018 Scheich Sayyah Abu Mdeighim al-Turi eine zehnmonatige Haftstrafe in Israel habe antreten müssen. Amnesty schreibt zu dem Gerichtsurteil, dieses sei auf Grund der Tatsache gefällt worden, da der Verurteilte seine Rechte auf Meinungs- und Versammlungsfreiheit für ein Beduinendorf wahrgenommen habe. Sayyah Abu Mdeighim al-Turi büße seine Haftstrafe derzeit […]

Mittwoch, 16. Januar 2019

Prozess, Alfamir Castillo

Schüsse auf Aktivistin in Kolumbien wegen Armee-Mordvorwürfen

Am 11. Januar 2019 hätten zwei Unbekannte in der Gemeinde Pradera im Süden von Kolumbien auf das Auto der Aktivistin Alfamir Castillo geschossen. Der Täter habe von einem Motorrad aus geschossen. Das berichtet nun Amnesty International Deutschland. Das Anschlags-Opfer sei in Begleitung ihres Mannes und zweier LeibwächterInnen gewesen, welche von der „Behörde für Schutzmaßnahmen“, der „Unidad Nacional de Protección“ gestellt […]

Samstag, 08. Dezember 2018

Wegen Land

Kolumbien – Menschenrechtsverteidiger Enrique Cabezas mit Mord bedroht

Amnesty International teilt in einer Urgent Action mit, wonach Enrique Cabezas, der Leiter der „Kollektivs Afro-Kolumbianischer Gemeinschaften“ in Curvaradó im Departamento Chocó im Westen Kolumbiens bedroht werde. Auch Morddrohungen stünden im Raum. Grund: Er setze sich für die Landrechte einiger kolumbianischen Gemeinden ein. Zudem kämpfe er für das Recht der dort lebenden Menschen sich aus einem seit Jahren bestehenden bewaffneten […]